Wenn es mal wieder ein heißer Tag in den Bergen ist und sich keine Wolke am Himmel zeigt, sollte man unbedingt an einen Bergsee gehen. Die Wanderung dorthin macht schon um einiges mehr Spaß, da man weiß, dass bald der wunderschöne See mitten in einer atemberaubenden Landschaft auftauchen wird.

Neben den unzähligen Bergseen in den Alpen stellen wir dir in diesem Beitrag einige der schönsten vor. Sie alle haben glasklares Wasser, liegen in einer faszinierenden Gebirgslandschaft und laden zum Besuchen ein. An schönen Tagen kann man sich neben den See setzen, ein kleines Picknick machen und die traumhafte Aussicht genießen.

Der Freibergsee

FreibergseeDer Freibergsee liegt südlich von Oberstdorf im Landkreis Oberallgäu in Bayern auf einer Höhe von 930m. Mit einer Wasserfläche von 18 ha ist er der größte aller Allgäuer Hochgebirgsseen und ist auch dementsprechend unter Wanderern bekannt. Trotz einer maximalen Wassertiefe von 25m, erreicht die Wassertemperatur im Sommer bis zu 25°C.

Das freut besonders die Gäste des Naturbades Freibergsee. Denn durch die warme Wassertemperatur und die atemberaubende Landschaft, entschloss man sich dazu, ein Naturbad direkt im Freibergsee zu erbauen. Dort können Jung und Alt schwimmen gehen und dabei den Blick auf die bekannte Skisprungschanze in Oberstdorf genießen.

Der Almsee

AlmseeDer wunderschöne Almsee befindet sich im oberösterreichischen Teil des Salzkammergutes am Nordende des Toten Gebirges und liegt auf 589m Höhe. Er ist 2,3 km lang und 700 m breit und hat eine riesengroße Fläche von 85ha. Trotz der großen Fläche, erreicht der Almsee nur eine maximale Tiefe von 5m.

Als sich vor etwa 13.000 Jahren in der Hetzau ein Bergsturz ereignete, stürzten ungefähr 0,5 km³ Felsmaterial aus dem Büchsenkar in’s Tal und schichteten sich somit zu einer ca. 12 Kilometer langen Schuttzunge auf. Dadurch wurde die Alm und der Weißeneggbach aufgestaut, sodass hinter dem Schwemmkegel der Almsee entstand. Heute gibt es wunderschöne Wanderungen an- und um den See herum.

Der Hintersee

HinterseeEin etwas bekannterer Bergsee ist der traumhaft schöne Hintersee bei Ramsau in Berchtesgaden. Auf einer Höhe von 789m liegt er eingebettet vom sagenhaften Zauberwald mitten in einer idyllischen Bergkulisse. Nicht nur unter Malern war der Hintersee sehr begehrt, sondern auch unter Fotografen und Videografen.

Heutzutage kann man sogar mit einem Tret- oder Ruderboot den See erkunden, während man über das glasklare Wasser fährt. Obwohl der Hintersee sehr kalt ist, wagen sich in den Sommermonaten immer wieder ein paar Verrückte, auch bei den Eiskalten Temperaturen in den See zu springen. Die Erfrischung ist dabei auf jeden Fall garantiert.

Der Lünersee

LuenerseeDer Lünersee gehört zu den größten Bergseen im österreichischen Bundesland Vorarlberg und liegt auf einer Höhe von 1.970m sehr weit oben. Wer die Schesaplana, den höchsten Berg des Rätikon besteigt, hat immer wieder wunderschöne Blicke runter auf den türkis-blauen Lünersee, dessen Speichervolumen 1959 mit einer Staumauer vergrößert wurde.

Seitdem wird das Wasser des Lünersees auch zur Stromerzeugung im Lünerseewerk genutzt. Neben der Besteigung der Schesaplana, kann man den Lünersee auch auf einem Rundweg erkunden, vom nahegelegenen Klettergarten aus besichtigen oder vom Ufer aus ein paar Fische fangen, die es in vielen verschiedenen Arten im Lünersee gibt.

Der Schrecksee

SchreckseeZu einem der bekanntesten Gebirgsseen der Alpen gehört der Schrecksee in den Allgäuer Alpen. Auf einer Höhe von 1.813m wird er von einigen Berggipfel umschlossen und ist mittlerweile eines der beliebtesten Tourenziele im Allgäu. Da das Verbot vom Zelten am Schrecksee immer wieder gebrochen wird, kontrolliert mittlerweile sogar die Polizei, ob dort wild gezeltet wird.

In den 1950er Jahren wurde der Schrecksee um 8 Meter aufgestaut. So konnte man ihn zur deutlich besseren Energiegewinnung nutzen. Durch eine natürlichen Halbinsel, entstand während des Aufstauens die heute schon deutlich größere Insel in der mitte des Schrecksees. Mit einer Länge von 430m  und einer breite von knappen 300 m  hat der Schrecksee im Allgäu eine Fläche von 10,2 ha.

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten