×

Der Watzmann, mit 2.713m der höchste Berg im deutschen Teil der Berchtesgadener Alpen, begeistert Jahr für Jahr unzählig viele Touristen aus aller Welt mit seiner einzigartigen Form. Besonders die 1.800m hohe Watzmann Ostwand, die die höchste Felswand der Ostalpen ist, macht den König der Berchtesgadener Alpen zu einem beliebten Fotomotiv und alpinistischen Highlight.

Der Berg, der auch "Schicksalsberg" genannt wird, wird wegen seiner unbeschreiblichen Faszination und ökologischen Vielfalt oftmals als das Wahrzeichen Berchtesgadens sowie als der schönsten Berge der Welt angesehen. Er bildet ein idyllisches Naturparadies, in dem Wanderer voll auf ihre Kosten kommen.

Responsive Box

Spannend zu wissen

Die drei Hauptgipfel des Watzmann sind das Hocheck (2.651 m), die Mittelspitze (2.713 m) und die Südspitze (2.712 m).

Während es für die einen reicht, den formschönen Berg aus der Ferne anzuschauen, machen sich andere auf den Weg zum Gipfel des Watzmann. Über unterschiedliche Routen geht es dabei bis zum höchsten Punkt, der 2.713 Meter hohen Mittelspitze.

Anreise zum Watzmann

Parkplatz: Adresse: Infos:
Wander Parkplatz Hammerstiel
Hammerstiel Straße 50, 83471 Schönau am Königssee
Mit der Parkster-App kann man hier bargeldlos parken.

Mit dem Auto

Um mit dem Auto zum Watzmann zu gelangen, fährt man über die A8 in Richtung Salzburg und nimmt die Ausfahrt Bad Reichenhall. Dort folgt man der Beschilderung nach Berchtesgaden, wo man das Auto auf dem Parkplatz Hammerstiel in Schönau am Königssee parken kann.

Für die Durchsteigung der Watzmann Ostwand fährt man am besten weiter bis zum Königssee und parkt dort auf dem großen Parkplatz. Anschließend muss man mit dem Elektroboot nach St. Bartholomä, der ersten Haltestelle fahren, wo der Aufstieg beginnt.

Mit der Bahn

Die Anreise mit der Bahn ist eine hervorragende Option, da das Berchtesgadener Land gut an den öffentlichen Verkehr angeschlossen ist. Der Hauptbahnhof Berchtesgaden bietet einen guten Ausgangspunkt, von dem aus man den Hammerstiel Parkplatz erreicht. Dort beginnt die Wanderung auf den Watzmann.

Um vom Berchtesgadener Bahnhof aus zum Wanderparkplatz zu gelangen, fährt man mit dem Rufbus Berchtesgaden. Wer diesen nutzen möchte, muss mindestens 2 Stunden vor Abfahrt bei der Ruf-Bus-Zentrale anrufen und alle wichtigen Infos angeben. Nach einer Bestätigung wird man dann direkt bis zum Parkplatz Hammerstiel gefahren.

Responsive Box

Wichtige Infos

Der RufBus Berchtesgaden ist eine Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr. Er fährt täglich von 7 bis 22 Uhr ; die Telefonnummer lautet: +49-8652-964822

Mit dem Bus

Ebenso wie mit der Bahn, bietet sich im Berchtesgadener Land auch die Anreise mit dem Bus an. Wenn du am Bahnhof Berchtesgaden angekommen bist, steigst du dort um und fährst anschließend mit der Linie 841 oder 842 bis zum Königssee. Dort fahren all diejenigen, die die Watzmann Ostwand durchsteigen möchten, mit einem Elektroboot bis nach St. Bartholomä.

Solltest du den Watzmann über den Normalweg besteigen, fährst du vom Bahnhof Berchtesgaden bis zum Hammerstiel Parkplatz und startest dort deine Tour. Dafür nutzt du am besten den RufBus Berchtesgaden.

Geschichte

Der Watzmann gilt aufgrund seiner einzigartigen Form bereits sehr lange als eines der alpinistischen Highlights der bayerischen Alpen. Im Jahre 1800 gelang dem Österreicher Valentin Stanič die Erstbegehung der Mittelspitze, dem höchsten Gipfel im Watzmann-Massiv.

Die gewaltige Watzmann Ostwand, die bereits über 100 Todesopfer forderte, hat dem Watzmann den Spitznamen "Schicksalsberg" gegeben. 1868 war der Ramsauer Bergführer Johann Grill, auch genannt "Der Kederbacher", der erste, der die Überschreitung der drei Hauptgipfel (Hocheck, Mittelspitze, Südspitze) erfolgreich meisterte.

Im Jahre 1881 gelang ihm auch als Erstes die Durchsteigung der Watzmann Ostwand. Heute gilt sie als eine der anspruchsvollsten Bergtouren im Watzmann-Massiv und wird nur von erfahrenen Bergsteigern durchstiegen, da die Orientierung im Fels und das unbeständige Wetter große Herausforderungen darstellen.

Aktivitäten & Ausflüge in der Nähe

Umgeben von imposanten Gipfeln, bietet die Region rund um den Watzmann eine Fülle an Aktivitäten für Naturbegeisterte und Abenteurer. Wanderfreunde kommen auf den vielfältigen Wanderwegen, die durch die malerische Landschaft führen, voll auf ihre Kosten. Speziell die niedrigeren Gipfel der Gegend, beispielsweise der Grünstein oder Jenner, bieten atemberaubende Ausblicke auf das umliegende Bergpanorama.

Im Winter verwandelt sich die Region in ein Paradies für Wintersportler. Das Skigebiet Jenner am Königssee bietet perfekte Bedingungen für Skifahrer und Snowboarder, während die zahlreichen Winterwanderwege und Langlaufloipen zu entspannten Ausflügen in die verschneite Natur einladen. Hier, wo die Landschaft vom fjordartigen Königssee geprägt ist, findet jeder sein ganz persönliches Abenteuer.

Spannende Ausflüge in der Umgebung:

Diese Routen gibt es

Hinweis: Unsere Berichte über die Berge enthalten absichtlich keine genauen Angaben zur Schwierigkeit der Routen. Es ist unerlässlich, dass du dir selbst eine realistische Einschätzung der Bedingungen vor Ort machst. Wir sind kein Tourenportal und wollen lediglich aufzeigen, über welche Wege eine Besteigung möglich ist.

Der Watzmann ist ein bekanntes alpinistisches Ziel. Bevor du jedoch die Besteigung startest, ist es ratsam, sich gut vorzubereiten und eventuell mit einer erfahrenen Bergschule in Kontakt zu treten. Sie bieten Führungen und Kurse an, um die nötige Sicherheit und Kenntnisse zu vermitteln. Denn der Watzmann, mit seinen verschiedenen Routen, verlangt nicht nur Respekt, sondern auch eine sorgfältige Planung.

Obwohl der Schicksalsberg eine Herausforderung darstellt, ist die Faszination, die von ihm ausgeht, unbestreitbar. Die klare Bergluft, die atemberaubenden Panoramen und das Gefühl, auf dem Gipfel zu stehen, sind nur einige der Dinge, die die Besteigung zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Zu den bekanntesten Routen am Watzmann, gehören folgende:

  • Zustieg zum Watzmannhaus über unterschiedliche Startpunkte
  • Vom Watzmannhaus bis zum Hocheck
  • Die Watzmann Überschreitung
  • Der Anstieg über die Ostwand

Routen, die durch die Ostwand führen, sind unter anderem folgende:

  • Berchtesgadener Weg
  • Kederbacherweg
  • Müncher Weg
  • Salzburger Weg
  • Frankfurter Weg
  • Polenweg
  • Franz Rasp Gedächtnisweg

Mit seinen vielseitigen Routen, bietet der Watzmann für jeden Bergliebhaber das richtige. Von anspruchsvollen Aufstiegen bis hin zu gemütlicheren Wanderwegen am Fuße des Berges ist alles dabei. Unser Tipp: Wer sich die Besteigung des Watzmann noch nicht zutraut, kann zunächst auf den darunterliegenden Grünstein wandern. Von diesem aus bieten sich traumhafte Blicke aus nächster Nähe auf den König der Berchtesgadener Alpen.

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Grünstein im Bergportrait

Grünstein im Bergportrait

Jenner

Jenner

Watzmannhaus

Watzmannhaus

Hochkalter

Hochkalter

Unsere Empfehlung

Unsere Empfehlung

Die Bergschule AMICAL ALPIN hat unter anderem eine Watzmann Überschreitung im Programm. Erfahre in unserer Vorstellung alles Interessante über die Alpinschule.

Zur Vorstellung

Interessante Produkte rund um den Watzmann

Diese Filter steht aktuell nicht zur Verfügung.

Abonniere kostenlos den Newsletter der Berge

Entdecke atemberaubende Berichte aus den Bergen, nehme an spannenden Gewinnspielen teil und erhalte nützliche Tipps.

Als Bonus erhältst du unser begehrtes PDF "Die höchsten Berge der Welt". Abonniere jetzt kostenlos!