Schweizer BergeDie Schweiz ist das Land der 4000er. Insgesamt 48 4000er stehen bis zu einer Höhe von 4634m auf Schweizer Boden. Diese Höhen reizen Tag für Tag Bergsteiger und Skifahrer raus in die Berge zu gehen und Abenteuer zu erleben.

Auch Touren auf niedrigere Berge können in den Schweizer Bergen mit Blick auf die Schneebedeckten 4000er genossen werden. Neben weltbekannten Bergen wie dem Matterhorn gibt es jedoch auch unbekanntere 4000er, die man sich so nur im Traum vorstellen kann! Entdecken Sie auf dieser Seite die schönsten Schweizer Berge.

  • Breithorn – Das Breithorn ist ein relativ einfach zu besteigender 4000er in den Walliser Alpen. Die Fahrt auf das kleine Matterhorn verkürzt den wunderbaren Aufstieg um einige Stunden, sodass Sie die Aussicht auf die umliegenden Berge noch länger genießen können.
  • Matterhorn – Das Matterhorn gehört vor allem wegen seiner ungewöhnlichen Form zu den bekanntesten Bergen der Welt. Nach einer heiklen Erstbesteigung reisten Jahr für Jahr immer mehr Touristen zum Wahrzeichen der Schweiz.
  • Mönch – Der Mönch gehört mit dem Eiger und der Jungfrau zum bekannten Dreigestirn und wird daher oft zusammen mit den anderen beiden Gipfeln bestiegen.
  • Signalkuppe – Auf der Signalkuppe steht die höchste Schutzhütte Europas, in der Sie sogar eine Nacht verbringen können.

Die Schweiz ist ein Juwel für alle Bergliebhaber. Sie ist ein beliebter und vor allem geeigneter Platz um neue Rekorde aufzustellen und somit den Bergsport auf ein neues Level zu bringen.

Schweizer BergeDiese Berge könnten Sie interessieren