Steile Skipisten

Mit über 600 Skigebieten, sind die Alpen, das höchste Gebirge in Mittel- und Südeuropa, ein traumhaftes Winterparadies. Von blauen über rote bis hin zu den anspruchsvollen schwarzen Pisten gibt es hier alles, was das Skifahrer-Herz begehrt.

Für Adrenalin und Nervenkitzel sorgen einige steile Skipisten, die bereits aus der Ferne ein echter Hingucker sind. Fast senkrecht schießen sie zu Tal und fordern selbst die besten Skifahrer. Entdecke hier 5 steile Skipisten in den Alpen.

1. Harakiri

Die Harakiri in Mayrhofen, macht ihrem Namen alle Ehre. Er kommt aus dem japanischen, bedeutet übersetzt „ritueller Selbstmord“ und deutet bereits darauf hin, worauf man sich hier einlässt. 

Mit einem Gefälle von bis zu 78 Prozent, ist die Harakiri nur für fortgeschrittene Skifahrer geeignet. Doch selbst diese kommen hin und wieder an der steilsten Skipiste im Zillertal, an ihre Grenzen. 

2. Streif

Ein noch steileres Gefälle hat die Streif oberhalb von Kitzbühel zu bieten. Mit dem steilsten Stück der Piste, der sogenannten „Mausefalle“, weist die Streif, auf der seit 1937 das Hahnenkammrennen stattfindet, ein maximales Gefälle von 85 Prozent auf.

Wer sich die Piste gerne aus der Nähe anschauen möchte, sich das steile Gefälle jedoch nicht zutraut, kann auf der Streif-Familienabfahrt die drei anspruchsvollsten Abschnitte umfahren und den Profis bei der Fahrt in die Tiefe zuschauen.

3. Gamsleiten II 

Die Gamsleiten II gehört zu den anspruchsvollsten und steilsten Skipisten der Alpen. Sie befindet sich in Obertauern und hat ein Gefälle, das stellenweise 100 Prozent aufweisen kann.

Da hier im Laufe des Tages schnell Buckel entstehen können, wird die Piste mit der Zeit immer anspruchsvoller. Dennoch kann man als geübter Skifahrer eine tolle, adrenalingeladene Abfahrt in schönster Bergkulisse genießen. 

4. Mont Fort

Die Skipiste am Mont Fort, im Skigebiet 4 Vallées, gehört, mit einem Gefälle von durchschnittlich 77 Prozent, zu den steilsten Pisten der Schweiz. Da der Hang nicht präpariert werden kann, sind neben dem Gefälle auch die vielen Buckel eine echte Herausforderung.

Direkt unterhalb der Seilbahnstation startet der Höllenritt auf 3.300 Metern Höhe. Sollte man es schaffen, sich neben der Abfahrt auch ein wenig die Aussicht anzuschauen, kann man tolle Blicke, unter anderem auf das Matterhorn, genießen.

5. Le Mur Suisse

An der Ostseite des Chavanette Passes, lädt die Mur Suisse im Skigebiet Les Portes du Soleil zu einer spektakulären Abfahrt ein. Die sogenannte Schweizer Mauer ragt steil in den Himmel und kann aufgrund des extremen Gefälles, nicht von Pistenfahrzeugen befahren werden.

Das sorgt dafür, dass neben einem Gefälle von stellenweise über 100 Prozent, auch die hohen Buckel für eine erschwerte Abfahrt sorgen. Während die meisten nur aus der Ferne einen Blick auf die Piste werfen, schlägt auf der Mur Suisse das Herz eines jeden Adrenalinjunkies höher.

Skigebiete in Tirol

Entdecke hier einige der schönsten Skigebiete in Tirol.

Skigebiete in Tirol

Skilehrer werden

Erfahre hier alles Interessante über die Skilehrer Ausbildung.

Skilehrer werden

Skifahrer Typen

Entdecke hier 8 Skifahrer-Typen, die jeder kennt.

Skifahrer Typen

Interessante Produkte rund ums Thema