Gletscher im Himalaya

Auf der gesamten Erde schmelzen die weißen Riesen der Berge - Auch im Himalaya, dem höchsten Gebirge des Planeten, wo es schätzungsweise 28.000 verschiedene Gletscher gibt, die unter anderem für Millionen von Menschen als Wasserversorgung dienen, gibt es in gut untersuchten Region, deutliche Längenabnahmen.

Aufgrund der gewaltigen Höhe von maximal 8.848 Metern, können die Gletscher jedoch deutlich besser überleben als in den vergleichsweise niedrigeren Alpen. Entdecke hier einige der spektakulärsten Gletscher im Himalaya.

1. Ngozumpa Gletscher

Mit einer Länge von 36 Kilometern, ist der Ngozumpa Gletscher der längste Gletscher im Himalaya. Er liegt auf 4.720 Metern direkt am Fuße des 8.188 Meter hohen Cho Oyu und wird bei mehreren Touren, unter anderem bei der Überquerung des bekannten Cho-La-Passes überquert.

Da er teilweise stark von Geröll und Staub bedeckt sein kann, ist es hier besonders bei schlechter Sicht, aufgrund der schwierigen Orientierung, von Vorteil, einen ortskundigen Bergführer mit auf Tour zu haben.

2. Khumbu-Gletscher

Der vermutlich bekannteste Gletscher im Himalaya ist der Khumbu-Gletscher. Dieser liegt an den Hängen des Mount Everest, Lhotse und Nuptse und ist dank einer maximalen Höhe von 8.000 Metern der höchstgelegene Gletscher der Welt.

Aufgrund seiner knapp 600 Meter hohen Kante, dem sogenannten Khumbu-Eisbruch, gehört er zu den schwierigsten Schlüsselstellen der Everest Besteigung. Das sich ständig bewegende Eis, birgt Gefahren wie Lawinen, Serac Einbrüche oder plötzlich auftretende Gletscherspalten.

3. Gangotri Gletscher

Auch der Gangotri-Gletscher in der Gangotri Gruppe gehört zu den größten Gletschern im Himalaya. Er liegt auf einer Höhe zwischen 4.000 bis 7.000 Metern und ist etwa 30 Kilometer lang.

Er bildet eine der Hauptquellen des zweitgrößten Flusses in Indien, dem Ganges, der sich auf über 2.500 Kilometern quer durch das Land schlängelt. Leider bildet sich jedoch auch der Gangotri-Gletscher immer weiter zurück. So soll er, Forschungen nach, seit über 200 Jahren stetig an Eis verlieren.

4. Rupalgletscher 

Der Rupal Gletscher fließt in direkter Nähe des 8.126 Meter hohen Nanga Parbat und ist 14 Kilometer lang. An ihm entsteht der Gletscherbach Rupal, der im Astor, einem Nebenfluss des Indus, mündet.

Wer sich etwas genauer mit dem Nanga Parbat beschäftigt, trifft schnell auf die sogenannte Rupalwand. Auch sie ist, ähnlich wie der Rupal Gletscher, eine Superlative ihrer Art. Denn mit einer Gesamthöhe von 4.500 Metern, ist die Rupalwand die höchste Wand der Welt.

5. Rongpu-Gletscher

Neben dem Khumbu-Gletscher, ist der Rongpu Gletscher einer von insgesamt drei Hauptgletschern, die am Mount Everest zu Tal fließen. Die Liste wird vom Kangshung-Gletscher, dem längsten dieser drei Gletscher, vervollständigt. 

Auf einer Höhe zwischen 5.200 bis 6.600 Metern, erstreckt sich der Rongpu Gletscher, dessen Nährgebiet an der Nordwand des 8.848 Meter hohen Berges liegt.

Gletscher in Deutschland

Entdecke hier die 5 letzten Gletscher in Deutschland.

Gletscher in Deutschland

Tiere im Himalaya

Entdecke hier die faszinierendsten Tiere im Himalaya.

Tiere im Himalaya

Gletscher in den Alpen

Entdecke hier die größten Gletscher in den Alpen.

Gletscher in den Alpen

Interessante Produkte rund ums Thema