Ideal geschützt auf Gletscher- und Hochtouren

Die Kleidung ist ein wichtiger Bestandteil beim Outdoorsport. Vor allem im Gebirge, wo das Terrain und Wetter nicht vielfältiger sein könnte, ist es besonders wichtig, für die unterschiedlichen Bedingungen richtig vorbereitet zu sein.

Während bei gemäßigten Wanderungen im Mittel- und Hochgebirge eine gewöhnliche Wanderhose ausreicht, kommt diese bei schlechten Wetterbedingungen meist an ihre Grenzen.

Daher wird die Hochtourenhose, die sehr wetterresistent ist, immer beliebter. Sie kommt größtenteils, wie der Name bereits verrät, auf vergletscherten Hochtouren zum Einsatz.

Was ist eine Hochtourenhose und welche Eigenschaften hat sie?

Die Hochtourenhose ist eine sehr robuste und wetterfeste Tourenhose, die vor allem im Hochgebirge, meist in vergletschertem Terrain, genutzt wird. Sie findet gute Kompromisse zwischen der Berg- und Skitourenhose und eignet sich hervorragend für widrige Bedingungen.

Die Beweglichkeit, das geringe Gewicht und die Atmungsaktivität, zeichnen eine gute Hochtourenhose aus. Des Weiteren ist sie auch voll Wetterresistent.

Starke Regenschauer, dichte Schneegestöber und stürmische Windböen, machen ihr nichts aus. Auf Gletschern und Schneefeldern überzeugt die Hochtourenhose außerdem durch einen teilweise vorhandenen Steigeisenschutz.

Worauf sollte beim Kauf einer Hochtourenhose geachtet werden?

Wichtig ist, dass man sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber macht, wo man mit der Hochtourenhose unterwegs sein möchte. Genau, wie sich die verschiedenen Outdoorhosen im Allgemeinen unterscheiden, gibt es auch Abweichungen zwischen den einzelnen Hochtourenhosen.

Fürs Klettern beispielsweise ist die Beweglichkeit einer Hose besonders wichtig, während bei einer Hochtour der Steigeisenschutz sowie die Atmungsaktivität bedeutender sind.

Des Weiteren braucht es eine gute Passform. Hilfreich dafür sind integrierte Bänder und Gürtel, dank denen man variabel zwischen verschiedenen Größen wechseln kann. Beim Anprobieren sollte man darauf achten, dass die Hose beim Anwinkeln eines Beins nicht stark verrutscht. Außerdem ist es von Vorteil, wenn Belüftungs-Reißverschlüsse vorhanden sind.

Anwendungsbereiche einer Hochtourenhose

  • Bergtouren bei Schnee
  • Alpine Klettertouren
  • Hoch- und Gletschertouren

Wann und wo ist die Hochtourenhose eher nicht geeignet?

Auf Expeditionen in großen Höhen kommen Hochtourenhosen an ihre Grenzen. Ebenso an langen Skitagen auf der Piste. Grund dafür ist in den meisten Fällen die niedrige Temperatur. 

Da die meisten Hochtourenhosen keine dick isolierten Schichten haben, sollte man sich immer nach dem Zwiebelprinzip kleiden, oder zu einer Daunen- bzw. Skihose greifen.

Bergschuh Kategorie B

Erfahre hier, wann du dich für einen Bergschuh der Kategorie B entscheiden solltest.

Bergschuh Kategorie B

Skibrille Kategorie 4

Erfahre hier, wann du eine Skibrille der Kategorie 4 brauchst.

Skibrille Kategorie 4

Hardshell Jacken

Erfahre hier, wann du dich für eine Hardshell Jacke entscheiden solltest.

Hardshell Jacken

Abonniere kostenlos unseren Newsletter:

Erhalte die schönsten News der Berge, spannende Gewinnspiele und hilfreiche Tipps:

Interessante Produkte rund ums Thema