Schweden ist ein wunderschönes, sehr naturbelassenes Land, in dem es zahlreiche Berggipfel gibt. Durch das Jedermannsrecht ist es ein Paradies für Wanderer und bietet Möglichkeiten, die es in anderen Ländern häufig gar nicht erst gibt. Doch nicht nur die 60% des Landes, die mit Wald bedeckt sind, erfreuen Naturliebhaber jedes Mal aufs neue. Auch die Berge in Schweden faszinieren durch gewaltige Gletscher, einzigartige Farben und eine abwechslungsreiche Flora & Fauna. Entdecke hier die 10 der wohl schönsten Berge des Landes.

1. Kebnekaise

Kebnekaise berge in schweden

Mit einer Höhe von 2.097m ist der Kebnekaise in den Skanden der höchste Berg Schwedens. Umgeben von weiten Wäldern und großen Seen, hat man die Möglichkeit, über verschiedene Routen auf den höchsten Gipfel des Landes zu steigen. Erst im letzten Jahr gab der Südgipfel den Titel als höchsten Gipfel des Landes an der Nordgipfel ab. Aufgrund der Erderwärmung, schmolz dieser nämlich sehr stark, bis er schließlich niedriger als der Nordgipfel war.

Anders als in den Alpen, hat man vom Gipfel aus so gut wie keinen Blick auf große Dörfer, geschweige denn Städte. Das kleine Sami-Dorf am Fuße des Berges besteht hauptsächlich aus einem großen Parkplatz, auf dem jährlich mehrere tausend Wanderer parken.

2. Akka

akka berge in schweden

Der Akka befindet sich im Akkamassiv und liegt im Nationalpark Stora Sjöfallet. Mit einer Höhe von 2.015m ist auch er einer der höchsten Berge in Schweden. Aufgrund der wunderbaren Lage wird der Berg manchmal auch als „Lapplands Königin“ bezeichnet.

Wie fast jeder Ort in Schweden ist auch der Akka ein wunderschönes Naturparadies. Ihn umgeben weite Weidelandschaften, Wälder und Seen, wie Beispielsweise der Akkajaura direkt am Fuße des Berges. Des Weiteren gibt es im Gipfelbereich auch Gletscher und zahlreiche kleine Quellen, an denen man sich während einer anstrengenden Wanderung erfrischen kann.

3. Kaskasapakte

berge in schweden

Wer auf der Suche nach einem alpinistischen Highlight ist, ist am Kaskasapakte genau richtig. Der 2.043m hohe Berg gehört nämlich nicht nur zu den höchsten Bergen des Landes, sondern auch zu den am schwierigst zu besteigenden. Die Besteigung durch Fels und Eis ist an einigen Stellen sehr steinschlaggefährdet und deshalb nur erfahrenen Bergsteigern zu empfehlen.

Wer dann jedoch am Gipfel steht, kann einen Blick über eine unglaublich schöne Naturlandschaft genießen und von dort oben Beispielsweise das Tarfalatal sehen. Dort befindet sich an einem Gletschersee auch eine meteorologisch-glaziologische Forschungsstation, die man während der Wanderung besuchen kann.

4. Omberg

omberg in schweden

Der Omberg liegt direkt bei Östergötland am Ufer des Vätternsees und bietet einen unglaublich schönen Blick auf die für Schweden typische Seenlandschaft. Zwar erhebt er sich nur etwa 263m über dem Meeresspiegel, hat dafür aber eine der artenreichsten Waldlandschaften Schwedens zu bieten.

Von Hjässan, dem höchsten Punkt es Omberges aus, kann man weit über die Wälder hinwegsehen. Dabei treten immer wieder Rieseneichen und mehr als hundert Jahre alte Tannen in den Blick, während man manchmal auch die Omberger Kalkmoore mit ihren traumhaft schönen Orchideen genießen kann.

5. Skuleberg

Skuleberg via ferrata

Auch der Skuleberg gehört mit einer Höhe von 295m zu den eher niedrigeren Gipfeln, bietet dabei allerdings trotzdem ein unvergessliches Klettererlebnis. Denn die Kletterarena am Berg ist die größte Via Ferrata Kletterarena Europas und damit ein unglaublich schöner Kletterspielplatz für Bergsportler.

Die vier Klettersteige unterscheiden sich nämlich im Schwierigkeitsgrad und sind daher für Kletterer jeden Fortschritts geeignet. Und bei wie so jedem Berg in Schweden kann man auch vom Gipfel des Skulebergs aus eine fantastische Aussicht über endlos weite Wälder genießen.

6. Storsylen

Storsylen

Während er im 19. Jahrhundert noch als unbesteigbar galt, gehört der Storsylen mittlerweile zu den meist bestiegenen Bergen in den Sylan. Der 1.762m hohe Gipfel befindet sich direkt an der norwegisch-schwedischen Grenze und ist daher ein unglaublich schöner Aussichtspunkt.

Durch Weidelandschaften, über Fels und mit Blick auf gewaltige Gletscher legt man am Storsylen einen Schritt nach dem anderen zurück. Und dafür wird man auch Belohnt – Mit einer fantastischen Aussicht über die umliegende Bergwelt von Schweden bis ins nahegelegene Norwegen.

7. Sarektjåkkå

Sarektjåkkå berge in schweden

Wer sich über Berge in Schweden informiert, wird sehr wahrscheinlich auf den Sarektjåkkå stoßen. Dieser ist mit einer Höhe von 2.089m nämlich der zweithöchste Berg des Landes und liegt außerdem auch noch in Laponia, einem Teil von Europas größter, unbeeinflusster Wildnis.

Dementsprechend schön ist auch die Wanderung. Einsame Pfade, Zeltlager, große Schneefelder, eine abwechslungsreiche Flora und Fauna und besonders schöne Blicke auf die höchsten Berge in Schweden – All das kann man während der Besteigung des Sarektjåkkå erleben.

8. Helagsfjäll

Helagsfjäll

Eine Wanderung auf den 1.797m hohen Helagsfjäll bietet genau das, was man sich von einem Bergurlaub in Schweden erhofft. Eine unberührte Natur, abwechslungsreiche Flora und Fauna und wunderschöne Blicke auf die endlos weiten Wälder, die die Landschaft prägen.

Als höchster Gipfel der Helags ist der Helagsfjäll auch ein sehr beliebtes Ausflugsziel und bietet dementsprechend schöne Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Und Dank der Helagsstugorna, einer Hütte des Wandervereins, die am Fuße des Berges liegt, kann man die Region rund um den Helagsfjäll das ganze Jahr über erkunden.

9. Tuolpagorni

Tuolpagorni

Schon von weitem aus sichtbar ist der 1.662m hohe Tuolpagorni, ein vorgelagerter Berg des Kebnekaise. Seine außergewöhnliche Form fasziniert jedes Jahr tausende Wanderer und Touristen aufs neue und macht den Tuolpagorni daher zu einem der meist fotografierten Naturmotive des Landes.

Seine steile Bergwand, die fast senkrecht in die Höhe ragt, kann nur über einige verschiedene Kletterrouten durchstiegen werden. Nichtsdestotrotz kann man auch als Wanderer den Gipfel erreichen. Dafür gibt es einen relativ einfachen Wanderweg, der von Norden aus startet.

10. Nuolja

Nuolja

Besonders beliebt bei Skifahrern ist der 1.169m hohe Nuolja bei Abisko. Die Skipiste, die einen Sessellift hat, wird gerne vom Winter bis in den Frühling hinein befahren und bietet dank des weiten Blicks eine unglaublich schöne Aussicht während der Abfahrt.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten