Latschenkiefer findet man so gut wie immer während einer Wanderung in den Alpen oder im Hochgebirge. Es sieht zwar so schon toll aus, doch neben dem Aussehen hat es auch noch eine ganz andere Wirkung, zu der man kommt, wenn man Latschenkiefer Creme herstellt. Diese Creme muss man jedoch nicht teuer kaufen, sondern kann sie auch ganz einfach selber machen.

Wofür nutzt man Latschenkiefer?

latschenkiefer cremeWer im Leistungssport unterwegs ist, hat vermutlich schon häufiger von Latschenkiefer Behandlungen gehört. Diese werden dort nämlich oftmals in Form von Salben oder Cremes benutzt, um Muskel-, Rücken-, Gelenkschmerzen und Verspannungen zu lindern. Sie mindert außerdem den Muskelkater und wird gerne nach langen Läufen aufgetragen, wenn man Verspannungen und brennende Beine hat.

Durch die verschiedenen Inhaltsstoffe wirkt die Latschenkiefer Creme Durchblutungsfördernd und erwärmt punktuell Stellen. Latschenkiefer kann allerdings nicht nur als Creme aufgetragen werden, sondern hat dazu noch viele andere Anwendungsmöglichkeiten, bei denen man die Wirkungen genauso gut spüren kann.

So kann man mittlerweile schon ein Latschenkieferbad nehmen, Halsbonbons gegen Erkältungen, Halsschmerzen und Husten lutschen und während eines Sauna Aufgusses die Atemwege wieder freibekommen, wenn man sich zum Duft von Latschenkiefer entscheidet.

Latschenkiefer Creme selber herstellen

latschenkiefer creme selber machenWas man heutzutage auch so langsam immer öfter benutzt, gab es in den Alpendörfern schon seit langer Zeit. Schon seit Jahrhunderten nutzten die Menschen dort die Latschenkiefer, um Krankheiten und Schmerzen zu behandeln oder um sie zu heilen. Hier erfährst du jetzt das genaue Rezept von Schnu, der Kräuterhexe, wie du Latschenkiefer Creme selber machen kannst.

Was du für die Latschenkiefer Creme benötigst

  • 180 ml Mandelöl
  • 25 g Bienenwachs
  • 1 EL zerstoßene Wacholderbeeren
  • 60 gr Kiefernharz
  • Je 6 Tropfen Latschenkiefer- , Zirben- und Eukalyptusöl
  • Eine kleine Dose

Zubereitung

1. Nehme 180 ml Mandelöl und erwärme dieses auf kleiner Temperatur in einem Topf.

2. Gebe nach und nach auch die Wachholderbeeren und das Harz hinzu und verrühre das Gemisch so lange, bis eine Öl artige Masse entsteht. Die Temperatur sollte dabei ständig niedrig sein.

3. Decke den Topf nun mit dem Deckel zu und lasse ihn mindestens eine Nacht ruhen.

4. Am nächsten Morgen kannst du das Öl filtern, um groben Dreck zu entfernen und es anschließend wieder erwärmen.

5. Währenddessen gibst du das Bienenwachs hinzu und rührst so lange, bis sich dieses vollständig aufgelöst hat.

6. Zum Schluss gibst du noch die ätherischen Öle dazu und füllst die Creme in deine Dose, welche du dann im Kühlschrank aufbewahren kannst.

Sobald deine Latschenkiefer Creme fertig ist, kannst du diese für mindestens drei Monate im Kühlschrank aufbewahren und bei Verspannungen oder brennenden Gliedmaßen auftragen. Auch zur Vorbeugung von Muskelkater kannst du die Wunderpflanze auf die betroffene Stelle auftragen.

Hier kannst du die Zutaten für die Latschenkiefer Creme kaufen
Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten