Trailrunning Ausrüstung

Trailrunning ist ein sehr minimalistischer Sport. Bereits mit einem guten Paar Schuhe und angenehmen Sportklamotten, kann man die ersten Kilometer zurücklegen. Sobald man jedoch die richtige Trailrunning Ausrüstung hat, macht das Ganze gleich noch viel mehr Spaß.

Die geringeren Gewichte, ausgeklügelten Trinksysteme und perfekt auf den Fuß angeschnittenen Schuhe, sorgen nicht nur dafür, dass man länger, sondern auch in einem ganz neuen Terrain unterwegs sein kann.

Deine Grundausrüstung beim Trailrunning sollte aus folgenden Dingen bestehen:

Trailrunning Schuhe:

Je nachdem, in welchem Gelände du unterwegs bist, ändern sich die Anforderungen an deinen Trailrunning Schuh. Allgemein ist jedoch hilfreich, wenn die Schuhe einen guten Sohlengrip und Schutzplatten haben, sowie für einen stabilen Halt mit Dämpfung sorgen.

Atmungsaktive Laufkleidung

Da du beim Trailrunning oft auf langen Strecken unterwegs bist, ist es wichtig, eine gute, atmungsaktive Laufkleidung zu tragen. Dadurch erhältst du ein angenehmes, trockenes Trageklima und beugst übermäßiges Schwitzen sowie Überhitzen vor.

Kompressionssocken

Deine Füße sind beim Trailrunning oftmals über einen längeren Zeitraum im Schuh und werden fast dauerhaft stark beansprucht. Daher eignen sich Kompressionssocken besonders gut, da sie die Durchblutung fördern und die Muskulatur deutlich besser mit Nährstoffen versorgen.

Solltest du deine Leistung steigern, längere Strecken laufen oder beispielsweise ins Hochgebirge gehen wollen, kannst du deine Trailrunning Ausrüstung mit folgenden weiteren Dingen ausstatten:

Trailrunning Rucksack

Du möchtest dein Smartphone, Regenkleidung oder mehr Wasser mit auf den Trail nehmen? Dann eignet sich ein kleiner, sehr leichter Trailrunning Rucksack besonders gut dafür. Allgemein musst du dabei auf eine angenehme Passform, leichtes Gewicht und eine gute Atmungsaktivität achten.

Trinksysteme

In Kombination mit einem Trailrunning Rucksack, funktionieren Trinksysteme besonders gut. Vor allem auf langen Trailrunning Strecken im Gebirge sind sie empfehlenswert, da man in der Natur nie weiß, ob saubere Wasserquellen mit Trinkqualität auf der geplanten Route vorhanden sind.

Wind- und Regenjacke

Wer im Gebirge unterwegs ist, muss sich selbst im Sommer auf Wetterumschwünge und Gewitter einstellen. Daher darf auf langen Trails eine gute Wind- und Regenjacke keinesfalls fehlen. Da diese durch ihr geringes Gewicht und Packmaß klein verstaut werden kann, passt sie meist wunderbar in den Trailrunning Rucksack.

Buff Stirnband

Die Ohren und der Hals müssen bei kühlem Wetter besonders gut geschützt werden. Daher eignet sich ein Buff, oder auch ein Stirnband, optimal fürs Trailrunning im Gebirge. Auch hier sollte eine Atmungsaktivität vorhanden sein, um starkes Schwitzen zu vermeiden.

Handschuhe

Auch die Finger können bei langen Läufen schnell kalt werden. Mit den richtigen Handschuhen, schützt man sie jedoch nicht nur vor der Kälte, sondern auch vor Verletzungen bei Stürzen.

Energienahrung

Gut verstaut im Trailrunning Rucksack, gehört eine gute Energienahrung ebenso zur Trailrunning Ausrüstung. Als Riegel oder Gel verpackt, kann man sie schnell zu sich nehmen und dadurch für genügend Energie beim Laufen sorgen.

Gut ausgerüstet, kann es nun auf die ersten Trails gehen. Solltest du jedoch Spaß daran haben, deine Leistungen zu tracken, können folgende Dinge hilfreich sein.

Fitnessuhr

Fitnessuhren können heutzutage mehr als nur die Uhrzeit sowie den Puls anzeigen. Vom genauen GPS-Standort bis hin zum Aufzeichnen der Laufroute, lässt eine gute Fitnessuhr keinerlei Wünsche offen.

Deine Schutzausrüstung beim Trailrunning sollte aus folgenden Dingen bestehen.

Erste-Hilfe-Set mit Rettungsdecke

Mittlerweile gibt es gut verpackte und sehr kleine Erste-Hilfe-Sets, die ideal in den Trailrunning Rucksack passen. Sollte dieses oder eine Rettungsdecke nicht ohnehin beim Rucksack mit dabei gewesen sein, lohnt es sich, ein kleines Erste-Hilfe-Set mit Rettungsdecke zu besorgen.

Sonnenschutz

Je nachdem, wann und wie lange du unterwegs bist, ist es hilfreich, etwas Sonnenschutz mitzunehmen. Da die UV-Strahlung im Gebirge sehr hoch sein kann, ist es ansonsten möglich, dass man schnell einen Sonnenbrand bekommt.