4.810m
Mont Blanc

Der Mont Blanc ist der höchste Berg der Alpen!

Mit 4.810 m ist der Mont Blanc in den französischen Alpen der höchste Berg der Alpen. Ob er oder der Elbrus im Kaukasus der höchste Berg Europas ist, wird von vielen Bergsteigern immer noch stark diskutiert!

Anreise zum Mont Blanc

Mont BlancMit dem Auto

Von Deutschland aus können Sie über die Autoroute Blanche (A40), welche mit dem europäischen Straßennetz verbunden ist bis nach Chamonix, dem wunderschönen Dorf am Fuße des Mont Blanc fahren.

Von der Schweiz aus können Sie über die Autobahn bis nach Martigny fahren, von wo aus Sie dann noch bis nach Chamonix fahren können!

Mit der Bahn

Mit der Bahn nach Chamonix anzureisen ist relativ einfach! Von ganz Europa aus fahren Züge bis zum Bergsteigerdorf in Frankreich. Aussteigen müssen Sie am Hauptbahnhof in Chamonix, von wo aus Sie dann die Tour auf den höchsten Berg der Alpen starten können!

Mit dem Bus

Die meisten Reisebusse fahren direkt bis nach Chamonix, wo Sie aussteigen können und dann die Tour auf den Mont Blanc starten können.

Geschichte

Mont Blanc Besteigung

  • 1606

     

    Zum ersten Mal wurde der Mont Blanc auf einer Landkarte verzeichnet

  • 1727

    Erste Vermessungen ergaben eine Höhe von 4276m!

     

    1727

  • 1745

     

    Genfer Forscher bezeichneten zum Ersten Mal den Mont Blanc als höchsten Berg Europas!

  • 8. August 1786

    Jacques Balmat und Michel-Gabriel Paccard erreichten als erste Menschen den Gipfel des Mont Blanc.

     

    8. August 1786

  • 1787

     

    Balmat erreicht mit einer anderen Gruppe zum zweiten Mal den Gipfel!

Allgemeines

Mont Blanc Gouter HuetteDie Diskussionen um den höchsten Berg Europas werden wahrscheinlich noch Jahre weitergehen. Wer die Wasserscheide des Hauptkamms des Kaukasus als Grenze zwischen den Kontinenten betrachtet, wird feststellen, dass der 5.642 m hohe Elbrus der höchste Berg Europas wäre.

Wer jedoch die Manytschniederung als Grenze ansieht, wird den Mont Blanc als höchsten Berg Europas bezeichnen. Unter Bergsteigern wird meist der Elbrus als höchster Berg Europas angesehen!

Diese Routen gibt es

Mont Blanc KletternÜber den Normalweg

Die Tour über den Normalweg startet in Les Houches, von wo aus Sie mit der Seilbahn zur Bergstation Bellevue fahren müssen. Dort müssen Sie dann in die Zahnradbahn Tramway du Mont Blanc umsteigen, mit welcher Sie bis zur Endstation Le Nid d’Aigle fahren können.

Bei der Endstation angekommen, können Sie den aufstieg über Schutthänge in Richtung Tete Rousse-Hütte starten. Diese Hütte müssen Sie aber links umgehen und über einen Gletscherhang, der im Rechtsbogen in mäßiger Steigung bis zu einer Felsrippe hochgeht bis zum Grande Couloir aufsteigen.

Der Grande Couloir ist die gefährlichste Stelle des Normalwegs, da dieser von Steinschlag geprägt ist. Durchqueren Sie ihn so schnell wie möglich, damit Sie aus der Gefahrenzone draußen sind. Hinter dem Grande Couloir müssen Sie nun mit einigen Kletterpassagen im I-II° UIAA Schwierigkeitsgrad rechnen.

Oben angekommen können Sie schon bald die alte Gouter Hütte sehen, welche Sie über den Grat, der rechts davon liegt, bis zur neuen Gouter Hütte umgehen müssen! In der Hütte genießen Sie die letzten Stunden des Tages, bevor es am nächsten Tag sehr früh weitergeht.

Hinter der Hütte beginnt der Anstieg auf dem Gletscher. Dieser ist zunächst noch relativ flach, wird nach oben hin zum Dom du Gouter aber immer steiler. Dem Weg müssen Sie weiter bis zur Bosses-Scharte, wo die Vallot–Biwakschachtel auf 4362m liegt folgen.

Dahinter müssen Sie über ein ausgesetztes Firnfeld bis zur Gratkante aufsteigen, über welche Sie die letzten Höhenmeter bis zum Gipfel bewältigen können.

Über die Cosmiques-Route

Die Tour startet an der Gouter Hütte, von der aus Sie zunächst einige Meter bis zu einem Gletscherfeld, der Col du Midi absteigen müssen. Dort müssen Sie dann über die NW Flanke, auf der es auch Gletscherspalten und Seracs gibt bis zur Westschulter des Mont Blanc du Tacul (4.050 m) aufsteigen.

Vom Col Maudit aus, welches ein wenig hinter der Westschulter liegt, müssen Sie durch ein spaltenreiches Becken zwischen Tacul und Maudit zur Steilflanke, welche zur 4.350m hoch gelegenen Schulter des Mont Maudit führt weitergehen.

Dieser Punkt ist die Schlüsselstelle der gesamten Tour. Dort gibt es aber auch Fixseile, die den Aufstieg etwas erleichtern. Durch die Westflanken des Mont Maudit müssen Sie nun bis zur großen Senke Col de Brenva absteigen, von wo aus Sie die letzten Meter über die Mur de la Cóte bis zum Gipfel des Mont Blanc aufsteigen können!

Diese Seiten könnten Sie interessieren