2.224m

nebelhorn gipfelkreuzDas 2.224m hohe Nebelhorn in den Allgäuer Bergen ist unter vielen Wanderern, Bergsteigern und Skitourengehern bekannt und beliebt. Vor allem wegen der Bekanntheit ist man auf dem Berg so gut wie nie alleine unterwegs. Auf dem Gipfel gibt es aber für jeden hungrigen Abenteurer ein Bergrestaurant, in welchem Sie Ihren Hunger bei einer atemberaubenden Aussicht stillen können.

In der unmittelbaren Nähe des Hindelanger Klettersteiges gelegen, bietet sich das Nebelhorn für Touren jeglicher Art an. Neben einer Seilbahn die bis zum Gipfel fährt, kann man diesen auch über breite Wanderwege oder den benannten Hindelanger Klettersteig erreichen.

Vom Gipfel aus hat man anschließend eine wunderschöne Aussicht und kann viele weitere Berggipfel der Allgäuer Alpen sehen.

Anreise zum Nebelhorn

NebelhornbahnMit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Nebelhorn anreisen möchten, empfiehlt es sich zunächst bis nach Oberstdorf zu fahren. Dort können Sie auf dem Parkplatz an der Talstation des Nebelhorns parken, von wo aus dann die Tour auf den Allgäuer Riesen startet.

Mit der Bahn

Wenn Sie mit der Bahn anreisen möchten, müssen Sie zu Beginn bis zum Bahnhof in Oberstdorf fahren. Dort angekommen, können Sie entweder mit einem Bus oder zu Fuß weiter zum Parkplatz an der Talstation des Nebelhorns gehen, um die Tour zum Gipfel starten zu können.

Mit dem Bus

Der Parkplatz an der Talstation des Nebelhorns ist für Reisebusse direkt erreichbar. Daher empfiehlt es sich sehr, eine direkte Busverbindung zum Parkplatz zu nehmen. Auf diesem angekommen, können Sie dann Ihre Tour zum Gipfel des Nebelhorns starten.

Mit dem Fahrrad

Wenn Sie sehr sportlich unterwegs sein möchten, können Sie auch mit dem Fahrrad bis zum Parkplatz an der Talstation vom Nebelhorn fahren. Dort können Sie Ihr Drahtesel dann abstellen und vom Parkplatz aus die Tour auf das Nebelhorn starten.

Geschichte

Nebelhorn AllgaeuBevor das Nebelhorn 1890 zum ersten Mal bestiegen wurde, wurde dieses schon 1811 in einem Steuerkataster des Steuerdistrikts Oberstdorf erwähnt. Der Name leitet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Ansicht des Berges aus dem oberen Illertal ab. Von dort aus konnte das Nebelhorn zur Vorhersage eines Wetterumschwungs dienen. Die Anzeichen für einen Wetterumschwung waren vor allem, dass der Gipfel des Nebelhorns in Nebel umhüllt war.

Im Januar 1901 gelang dem Fotografen Fritz Heimhuber und dem Hofrat Dr. Max Madlener die Erstbesteigung des Nebelhorns auf Skiern. Mittlerweile gibt es mehrere Skigebiete auf- und um dem Nebelhorn, in denen sich jährlich mehrere Tausend Skifahrer austoben können.

Allgemeines

Nebelhorn WandernAuf dem Nebelhorn gibt es mittlerweile ein Skigebiet mit zwei Sesselliften, drei Gondelbahnen und einem Schlepplift. In dem Skigebiet gibt es Pisten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und die längste Talabfahrt Deutschlands mit einer Länge von 7,5 Kilometern.

An der berühmten Station Höfatsblick gibt es außerdem eine Halfpipe und eine Rodelbahn, welche von der Station Seealpe aus bis ins Tal  führt.

Zusätzlich gibt es auf dem 2.224m hohen Berg eine Seilbahn, die Jahr für Jahr eine Menge Touristen auf den Gipfel und zum Bergrestaurant bringt. Wenn Sie mit der Nebelhornbahn nach oben fahren, können Sie bis zu 400 Gipfel sehen. Diese Aussicht ist einmalig!

 

Diese Routen gibt es

nebelhorn besteigen

Über den Hindelanger Klettersteig

Wenn Sie tolle Routen über schmale Pfade mit Kletterpassagen mögen, empfiehlt es sich für Sie den Hindelanger Klettersteig bis zum Gipfel des Nebelhorns zu gehen. Normalerweise ist der Klettersteig von Juni bis Oktober begehbar. Trotzdem müssen Sie vorher auf die Wetterprognose schauen, da das Wetter in dieser Höhe sehr schnell umschlagen kann.

Meist wird der Hindelanger Klettersteig vom Gipfel des Nebelhorns begangen. Sie können aber auch beim großen Daumen starten und von dort aus dem Steig, welcher einen Schwierigkeitsgrad von B/C hat in Richtung Gipfel folgen. Der Klettersteig ist nicht für Anfänger geeignet, da die Tour zwischen 5 und 7 Stunden lang dauern kann.

Die Tour in Daten

Länge: 8,5km
Dauer: 5:00h
Höhenmeter bergauf:
300hm
Höhenmeter bergab: 300hm

 

Von Oberstdorf aus

Wenn Sie im Tal bei Oberstdorf starten möchten, beginnt Ihre Tour beim Eisstadion. Von dort aus müssen Sie zunächst in Richtung Nebelhornbahn bis zur Seealpe aufsteigen, bevor es über einen relativ kaputten Teerweg in Richtung Bergstation geht.




Geübte Bergwanderer können unterhalb des Sessellifteinstiegs links abbiegen und zum Gipfel aufsteigen. Für diesen Weg ist aber absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig, da Sie an einigen Stellen die Hände zur Hilfe nehmen müssen. Alle anderen gehen besser über den Teerweg weiter bis zum Gipfel. Nach einer wohlverdienten Pause können Sie auch mit der Nebelhornbahn zurück ins Tal fahren oder über den gleichen Weg wieder absteigen.

Die Tour in Daten

Länge: 18km
Dauer: 8:00h
Höhenmeter bergauf: 1.380hm
Höhenmeter bergab: 1.380hm

 

Vom Engeratsgundsee aus

Wenn Sie Ihre Tour vom Engeratsgundsee aus starten möchten, müssen Sie zunächst vom Giebelhaus aus über die Schwarzenberghütte bis zum See aufsteigen. Dort ist die Route bis zum Nebelhorn auch schon beschildert. Der Weg dauert ca. 3 bis 4 Stunden und führt vorbei an wunderschönen kleinen Seen bis zum Gipfel vom Nebelhorn.

Während der traumhaften Tour, haben Sie immer wieder einen tollen Blick auf die Allgäuer Berge und auf den Hindelanger Klettersteig. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie manchmal sogar Kletterer auf dem Grat sehen.

Die Tour in Daten

Länge: 7,5 km
Dauer: 6:00h
Höhenmeter bergauf: 992hm
Höhenmeter bergab: 992hm

 

Über den kleinen und großen Daumen

Wenn Sie genügend Zeit im Gepäck haben, können Sie auch über den kleinen und großen Daumen bis zum Nebelhorn aufsteigen, wodurch Sie an einem Tag drei Gipfel erreichen. Die Tour startet beim Giebelhaus und führt von dort aus über die Schwarzenberghütte und den Engeratsgundsee bis zum kleinen Daumen.

Vom kleinen Daumen aus müssen Sie über einen Grat und durch eine etwas steilere Felswand, bei der Sie manchmal auch die Hände zur Hilfe nehmen müssen bis zum Gipfel des großen Daumen aufsteigen. Vom Gipfel aus haben Sie eine tolle Sicht über den kleinen Daumen, den weiteren Verlauf der Tour und können bei guten Verhältnissen sogar bis zum Alpenrand schauen.

Nachdem Sie eine kleine Pause gemacht haben, können Sie nun auf der anderen Seite wieder absteigen und dem Wanderweg etwas tiefer gelegen die nächsten 3 bis 4 Stunden weiter bis zum Nebelhorn folgen. Auch hier kommen Sie an kleinen Seen vorbei und haben immer wieder eine tolle Sicht auf den Hindelanger Klettersteig, wo Sie manchmal sogar Kletterer sehen können.