4.314 m

Grand CombinDer Grand Combin ist ein Bergmassiv in den Walliser Alpen, dessen höchster Gipfel der Combin de Grafeneire mit 4.314m ist. Er besteht aus insgesamt drei Gipfeln, die von West nach Ost Combin de Valsorey (4.183m), Combin de Grafeneire (4.314m) und Combin de la Tsessette (4.134 m) heißen.

Der 4.314m hohe Berg ist der westlichste Viertausender der Schweiz und befindet sich am Grenzkamm zwischen den Hochgipfeln des Wallis und der Mont Blanc-Gruppe. Das durch die Höhe stark vergletscherte Bergmassiv zieht immer mehr Bergsteiger in den Bann und gehört mittlerweile zu den bekanntesten Ausflugszielen der Region.

Wer den langen und anstrengenden Aufstieg zum Gipfel auf sich genommen hat, wird spätestens ganz oben am höchsten Punkt mit einer faszinierenden Aussicht belohnt. Ein Blick, welcher fast über die gesamten Walliser Alpen bis hin zum Mont Blanc reicht, ist hier keine Seltenheit.




Anreise Grand Combin

Grand Combin BesteigungMit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Grand Combin anreisen möchten, müssen Sie zunächst in Richtung Walliser Alpen fahren und dort im Ort Fionnay auf einem der vielen Parkplätze parken. Anschließend können Sie auch schon die wunderschöne Tour starten.

Mit der Bahn

Auch mit der Bahn ist der Grand Combin sehr gut zu erreichen. Fahren Sie dazu durch die wunderschöne Bergwelt mit der SBB bis nach Fionnay, dem kleinen Bergdorf am Fuße des Grand Combin. Dort können Sie noch einmal ein paar kleine Erledigungen machen und dann die Tour auf den 4.314m hohen Gipfel starten.

Mit dem Bus

Wenn Sie sich dazu entschieden haben mit dem Bus anzureisen, müssen Sie mit einem Reisebus durch die wunderschöne Gebirgswelt der Walliser Alpen bis nach Fionnay fahren, von wo aus anschließend die landschaftlich sehr zu empfehlende Tour auf den Grand Combin startet.

Geschichte

Grand CombinAm 14. August 1851 wurde der Combin de Corbassière (3.716 m) zum ersten Mal durch Gottlieb Samuel Studer bestiegen. Schon wenige Jahre später, 1857,  erreichten die Engländer William Mathews zum ersten Mal den Combin de la Tsessette (4.135m).

Der Hauptgipfel des Grand Combins, der Combin de Grafeneire, wurde erst am 30. Juli 1859 durch Charles Joseph Sainte-Claire Deville, Daniel, Emmanuel und Gaspard Balleys sowie Basile Dorsaz erstbestiegen.

Diese Routen gibt es

Grand CombinVon der Cabane de Valsorey aus über die Nordwestflanke

Wie der Name schon sagt, startet der Normalweg auf den Grand Combin an der Cabane de Valsorey, welche Sie über den Zustiegsweg von Fionnay aus erreichen. Da der Anstieg bis zum Gipfel sehr anstrengend ist, empfiehlt es sich sehr, eine Nacht in der Cabane de Valsorey zu verbringen, um am nächsten Morgen mit genügend Energie den Aufstieg in Angriff nehmen zu können.

Von der Hütte aus führt der Weg zunächst entlang der westlichen Seite des Glacier de Corbassière bis zum Firnfeld Plateau des Maisons Blanche. Auf diesem müssen Sie dem immer steiler werdenden Weg bis zur Nordwestflanke folgen und dort unter Beachtung von Eisschlaggefahr immer weiter aufsteigen.

Nach einigen Kletterpassagen im Schnee, erreichen Sie dann auch schon das Gipfelplateau und können über den Sattel das letzte Stück bis zum Hauptgipfel des Grand Combin zurücklegen, wo Sie einen unglaublich schönen Blick genießen können.

Die Tour in Daten

Steilheit: 45°
UIAA-Skala: I

 

Über den Corridor 

Wenn Sie den Combin de Grafeneire im Winter besteigen möchten, können Sie eine Skitour über den sogenannten Corridor gehen. Diese startet bei der Pannossière-Hütte und führt von dieser aus über den Glacier du Corbassière durch das Couloir du Gardien bis zum ersten Gipfel, den Combin de Valsorey.

Schon dort erwartet Sie ein wunderschönes Gipfelpanorama, noch bevor Sie überhaupt den Hauptgipfel erreicht haben. Steigen Sie dazu nochmal ein Stück ab, um anschließend weiter bis zum Hauptgipfel, den Combin de Grafeneire gehen zu können.

Die Tour in Daten

Länge: 22,7km
Dauer: 10:30h
Höhenmeter bergauf: 1.891hm
Höhenmeter bergab: 1.891hm