2.863m

Koppenkarstein

Der Koppenkarstein ist ein 2.863m hoher Berg im Dachsteingebirge. Er liegt oberhalb des Dachsteingletschers und hat Dank seiner fantastischen Lage wunderschöne, hochalpine Touren bis zum Gipfel.

Da er nur wenige Meter weit von der Seilbahn entfernt ist, kann der Gipfel in relativ kurzer Zeit erreicht werden. Dennoch hat man vom höchsten Punkt aus unglaublich schöne Blicke auf die umliegende Bergwelt.

Mit seiner Lage zwischen den beiden Bundesländern Steiermark und Oberösterreich, gehört der große Koppenkarstein auch zu unterschiedlichen Naturschutzgebieten. Während er auf steierischer Seite zum Naturdenkmal Dachsteinsüdabsturz und Edelgrießgletscher gehört, liegt er auf oberösterreichischer Seite im Europa- und Naturschutzgebiet Dachstein.

Anreise zum Koppenkarstein

grosser koppenkarstein am dachstein

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Koppenkarstein anreisen möchten, müssen Sie zunächst über die Tauernautobahn A10 zum Knoten Ennstal fahren. Dort kann man auf die Ennstal Bundesstraße B320 abzweigen und erreicht nach einiger Zeit Ramsau am Dachstein. Von der kleinen Gemeinde aus gelangt man anschließend über eine 5,5 km lange Mautstraße zur Dachsteingletscher-Seilbahn, wo man das Auto abstellen und die Tour starten kann.

Mit der Bahn

Wer sich dazu entschieden hat, mit der Bahn zum Koppenkarstein anzureisen, muss zunächst bis zum Bahnhof Schladming fahren. Dieser kann mit zahlreichen internationalen Zügen erreicht werden und ist die erste Haltestelle auf dem Weg zum Dachstein. Anschließend steigt man dort um und erreicht die kleine Gemeinde Ramsau am Dachstein per Bus oder Taxi. Die Strecke zur Talstation der Gletscherbahn kann man dann noch mit einem Bus der RVB zurücklegen.

Mit dem Bus

Da die Region rund um den Dachstein auch gut für den öffentlichen Verkehr erschlossen ist, kann man den Koppenkarstein auch ideal mit dem Bus erreichen. Fahren Sie dafür zunächst bis nach Ramsau am Dachstein. Dort müssen Sie umsteigen und anschließend mit dem Linienbus der RVB bis zur Talstation der Dachsteingletscherbahn fahren. Dort beginnt die Tour auf den 2.863m hohen Berg.

Geschichte

koppenkarstein dachsteingletscher

Der Koppenkarstein wurde am 20. August 1873 zum ersten Mal bestiegen. Die Erstbesteiger Arthur Simony und Josef Zauner entschieden sich dabei für einen Weg durch die Nordwand, der heutzutage allerdings nicht mehr begangen wird.

Ein weiterer Steig sorgte in der Vergangenheit am Koppenkarstein für großes Aufsehen. Der sogenannte Irg-Klettersteig war im Jahre 2004 nämlich illegal errichtet worden, was allerdings erst nach dem Bau im Jahre 2015 erkannt wurde.

Das Problem dabei war, dass der Klettersteig in einigen Passagen auf die oberösterreichische Seite rüber führte. Da sich die Länder nicht einigen konnten, wurde der Steig um einige Meter verlegt, sodass er mittlerweile komplett auf steierischer Seite liegt.

Routen auf den Koppenkarstein

klettersteig koppenkarstein

Besteigung des Koppenkarstein über den Westgrat Klettersteig

Um den Koppenkarstein über den Westgrat zu besteigen, startet man an der Talstation der Dachsteingletscher-Bahn, mit der man bis zur Bergstation fährt. Anschließend führt der Weg in östlicher Richtung bis zur sogenannten Hunerscharte.

Dort, wo sich die Materialseilbahn befindet, folgt man dem Weg entlang der Wand, bis man zu einer großen Leiter gelangt. An dieser steigt man die ersten Meter auf, erreicht damit den Rosmariestollen und gleichzeitig auch den Westgrat.

Diesem folgt man nun entlang des Flugsicherungsdreiecks bis zur Seilbrücke. Ab dieser ist der weitere Wegesverlauf gut zu finden und führt im Schwierigkeitsgrad B bis zum Gipfel.

Die Tour in Daten

Dauer: 4:30h
Schwierigkeitsgrad: B/C
Höhenmeter bergauf:
300hm
Höhenmeter bergab: 500hm

Koppenkarstein Besteigung über den Irg-Klettersteig

Auch bei der Tour über den Irg-Klettersteig fährt man zu Beginn mit der Seilbahn bis zur Bergstation der Gletscherbahn. Von dort aus folgt man anschließend dem Weg genau wie über den Westgrat, wandert bis zur Materialseilbahn, steigt dort über eine Leiter auf und gelangt dadurch zum Rosmariestollen.

Durch den Stollen erreicht man dann die Südseite des Koppenkarsteins. Hier kann man dem gut erkennbaren Weg folgen, zum Edelgrießgletscher absteigen und anschließend entlang der Felswände bis zum Einstieg des Klettersteiges wandern.

Der folgende Weg über den Klettersteig ist gut zu finden und im Schwierigkeitsgrad C/D machbar.

Die Tour in Daten

Dauer: 6:30h
Schwierigkeitsgrad: C/D
Höhenmeter bergauf:
300hm
Höhenmeter bergab: 600hm

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten