2.703m

hochblassenDer Hochblassen ist ein 2.703m hoher Berg im Wettersteingebirge und wird vergleichsweise weniger oft bestiegen. Er besteht aus Wettersteinkalk und hat neben dem 2.703m hohen Hauptgipfel auch noch einen sogenannten Signalgipfel, der mit 2.698m um wenige Meter tiefer ist.

Da der Hochblassen über einen Verbindungsgrat mit der nahegelegenen Alpspitze verbunden ist, stellt sich die Bergtour über den Blassengrat als besonders empfehlenswert heraus. Denn von der Alpspitze aus hat man auch noch einige andere tolle Tourenmöglichkeiten, zu denen unter anderem auch die Tour zum höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze gehört.

Nach der relativ anspruchsvollen Tour zum Gipfel wird man dort oben auf 2.703m mit einem unglaublich schönen Blick über das gesamte Wettersteingebirge und darüber hinaus belohnt. Außerdem hat man den Gipfel des Hochblassen oft für sich allein, da er von nur relativ wenigen Bergsteigern in Angriff genommen wird.

Anreise zum Hochblassen

hochblassen

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Hochblassen anreisen möchten, müssen Sie zunächst von München aus über die A95 in Richtung Garmisch-Partenkirchen fahren. Dort haben Sie dann die Möglichkeit, Ihr Auto auf dem großen Wanderparkplatz bei der Alpspitzbahn abzustellen und anschließend die Tour zu starten.

Mit der Bahn

Auch mit der Bahn ist der Hochblassen relativ unkompliziert zu erreichen. Fahren Sie dafür zunächst bis zum Hauptbahnhof in Garmisch-Partenkirchen, wo sie anschließend mit der Zahnradbahn der bayerischen Zugspitzbahn, welche direkt neben dem Hauptbahnhof liegt, bis zur Haltestelle Kreuzeck-/Alpspitzbahn fahren müssen.

Mit dem Bus

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, mit dem Bus zum Hochblassen anzureisen, müssen Sie zunächst von Ihrem nächstgelegenen Busbahnhof aus bis nach Garmisch-Partenkirchen fahren. Dort befindet sich dann die sogenannte Zahnradbahn der bayerischen Zugspitzbahn, mit der Sie anschließend die Haltestelle Kreuzeck-/Alpspitzbahn, den Ausgangspunkt der Tour erreichen.

Geschichte

hochblassen

Am 24. August 1871 wurde der 2.703m hohe Hochblassen zum ersten Mal durch den bekannten Bergsteiger Hermann von Barth und den Bauernsohn Peter Klaisl bestiegen. Hermann von Barth startete bereits im Jahre 1868 mit der Erkundung der bis dato noch relativ unbekannten Berchtesgadener Alpen.

Wer sich ältere Karten des Hochblassen anschaut, wird häufig einen Klettersteig erkennen, der von der Jubiläumsgrat-Führe über den Höllentalgrat bis zum Gipfel des Hochblassen führt. Dieser wurde mittlerweile allerdings schon zum Teil abgebaut und ist daher nicht mehr durchgängig gesichert.

Diese Routen gibt es

hochblassen wandern

Über den Blassengrat

Wenn Sie sich für die Tour über den Blassengrat entschieden haben, müssen Sie zu Beginn mit der ersten Bahn bis zum Osterfelderkopf fahren. Dort führt Sie der Weg anschließend über den Nordwandsteig und den Stuibensee bis zum hohen Gaif, von dem aus man einen wunderschönen Blick über den gesamten Blassengrat hat.

Schon beim Einstieg muss man nach einem kurzen Abstieg den ersten Turm erklettern und anschließend bis zum höchsten Punkt gehen, wo sich eine Abseilstelle befindet. Wer ein Seil dabei hat, sollte sich hier unbedingt abseilen, da der Abstieg zu Fuß zwar mit einem Fixseil unterstützt werden kann, jedoch trotzdem sehr luftig und ausgesetzt ist.

Von der Verschneidung aus muss man nun mittels Spreizschritt zu einem Klemmblock gehen. An dieser Stelle ist besondere Vorsicht geboten, da ein Ausrutscher einen unmittelbaren Absturz zur Folge haben kann.  Sobald man den Block erreicht hat, führt der weitere Weg zum zweiten Turm an einem Verhauerhaken mit weißer Schlinge vorbei.

An dieser Stelle sollte man jedoch nicht geradeaus gehen, sondern rechts über eine Platte dem Weg zum Grat folgen. Über diesen erreicht man dann nach einiger Zeit und vielen wunderschönen Ausblicken den Gipfel der Blassenspitze.

Dort muss man anschließend wieder ein Stück zum nächsten Turm absteigen und von der Scharte aus dem Weg durch die Südflanke bis zum Grat folgen. Über eine weitere Abseilstelle erreicht man dann nach einiger Zeit endlich den Hauptgipfel des Hochblassen.

Die Tour in Daten

Dauer: 9:00h
Höhenmeter bergauf: 1.100hm
Höhenmeter bergab: 1.100hm