4.122m

Aiguille VerteDie Aiguille Verte ist ein 4.122m hoher Berg in Frankreich. Sie steht im Mont Blanc Massiv und zählt zu den am schwierigsten zu besteigenden 4000er der Alpen. Im Westgrat des Berges erhebt sich der Doppelgipfel der Aiguille du Dru. Diese gehören zu den bekanntesten und schwierigsten Kletterbergen Europas.

Anreise zur Aiguille Verte

Aiguille Verte AnreiseMit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zur Aiguille Verte anreisen möchten, müssen Sie bis zum weltbekannten Bergsteigerdorf Chamonix fahren. Dort können Sie Ihr Auto abstellen und die Tour starten.

Mit der Bahn

Die Anreise mit der Bahn stellt sich als sehr komfortabel heraus, da Chamonix von fast jedem Bahnhof aus zu erreichen ist. Sobald Sie in Chamonix angekommen sind, müssen Sie am Hauptbahnhof aussteigen und die Tour auf den schwerst zu besteigenden 4000er der Alpen beginnen.

Mit dem Bus

Wenn Sie sehr Umwelt freundlich in die Berge fahren möchten, können Sie mit einem Reisebus von fast allen größeren Städten aus direkt bis nach Chamonix fahren. Dort müssen Sie aussteigen und können die Tour starten.

Geschichte

Aiguille Verte Geschichte

Am 29. Juni 1865 wurde die Aiguille Verte das erste Mal durch die bekannten Bergsteiger Edward Whymper, Christian Almer und Franz Biner bestiegen. Edward Whymper wurde vor allem dadurch bekannt, dass er den bekanntesten Berg der Schweiz, das Matterhorn erstbestiegen hat.

Die Route, über welche die Erstbesteiger vor vielen Jahren bis zum Gipfel aufgestiegen sind, wurde später auch als Whympercouloir bekannt. Auch heute noch wird diese Route von vielen Bergsteigern sehr gerne begangen.

Diese Routen gibt es

Aiguille Verte RoutenDurch das Whympercouloir

Die Tour durch das Whympercouloir wird meist in zwei Tagen begangen, da man sehr früh im Couloir sein muss, um dem Stein- und Eisschlag teilweise schon um 11 Uhr aus dem Weg gehen zu können.

Von der Bergstation der Montenvers Bahn aus führt der Weg über das Mer de Glace bis zur Couvercle Hütte. Von der Hütte aus haben Sie atemberaubende Blicke auf die Jorasses Nordwand und die Droites. Vor diesem herrlichen Ausblick können Sie sich noch einmal entspannen und die Nacht in der Hütte verbringen.

Am nächsten Morgen müssen Sie im Licht der Stirnlampen entlang der Aiguille du Moine-Cardinal bis zu einem Firnhang unterhalb des Couloirs aufsteigen. Den Bergschrund müssen Sie auf der rechten Seite überwinden, bevor Sie dort in ein Sekundärcouloir einsteigen.

Dieses verlassen Sie jedoch relativ zeitig auf der linken Seite, bevor Sie ein weiteres Couloir queren und auf einer markanten Firnrippe über das linke Ufer des Whympercouloirs bis zum Grat aufsteigen, welcher Sie bis zum Gipfel der Auguille Verte bringt.

Über den Südpfeiler

Wenn Sie über den Südpfeiler bis zum Gipfel aufsteigen möchten, müssen Sie zunächst genau wie bei der Besteigung durch das Whympercouloir aufsteigen. Statt jedoch nach links zum Couloir zu gehen, müssen Sie rechts des Whympercouloirs zum Südpfeiler der Grande Rocheuse aufsteigen.

Über den Südpfeiler müssen Sie nun zu Ihrem ersten Gipfel aufsteigen. Von dem 4.102m hohen Gipfel der Grande Rocheuse aus können Sie den Hauptgipfel der Aiguille Verte erreichen.

Über den Südwestgrat (Moinegrat)

Der Weg über den Südwestgrat bzw. den Moinegrat führt rechts des Aiguille du Moine über den Gletscher bis zum Südwestgrat, den Sie je nach Verhältnissen im Mixed Klettern bezwingen müssen. Diese Route wird jedoch eher selten begangen und häufiger als Abstiegsroute benutzt.

Diese Berge könnten Sie interessieren