1.791m

Hoher Kasten GipfelDer Hohe Kasten ist ein 1.793m hoher Berg in den Appenzeller Alpen im Alpstein und ist besonders als Tagesziel für tolle Wanderungen geeignet. Er steht auf der Grenze zwischen den beiden Kantonen St. Gallen und Appenzell Innerrhoden und gehört zu den schönsten Aussichtsbergen der Region.

Da der 1.793m hohe Kasten mittlerweile mit einer Luftseilbahn erschlossen ist, werden Sie am Gipfel auch auf viele Touristen treffen, die in nur acht Minuten mit der Luftseilbahn die 871m Höhendifferenz von Brülisau bis zum Gipfel bewältigt haben.

Wenn Sie sich dennoch dazu entscheiden, zu Fuß bis zum Gipfel zu wandern, wird Ihre Anstrengung ganz oben mit einem wunderschönen Panorama belohnt. Auch das einzige Drehrestaurant der Ostschweiz befindet sich nahe des Gipfels, in dem Sie regionale Köstlichkeiten genießen können, während das Bergpanorama in einer Stunde an Ihnen vorbeizieht.

Anreise Hoher Kasten

Hoher KastenMit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Hohen Kasten anreisen möchten, müssen Sie zunächst bis nach Brülisau fahren. Den wunderschönen Bezirk im Kanton Appenzell Innerrhoden erreichen Sie, indem Sie über Appenzell und Steinegg den Schildern nach in Richtung Brülisau folgen. Dort gibt es an der Talstation des Hohen Kasten eine Menge kostenfreier Parkplätze.

Wenn Sie in der Saison unterwegs sind und keine Parkplätze an der Talstation finden, können Sie auch bei den umliegenden Bauernhöfen kostenpflichtig parken und anschließend die Tour zum Gipfel starten.

Mit der Bahn

Auch die Anreise mit der Bahn gestaltet sich als sehr unkompliziert und angenehm. Fahren Sie dafür mit der Bahn bis zum Bahnhof Weissbad, von dem aus ein Postauto unmittelbar zur Talstation am hohen Kasten fährt. Die Talstation ist Ihr Ausgangspunkt für die Tour auf den 1.793m hohen Berg.

Mit dem Bus

Wenn Sie sich dazu entschieden haben mit dem Bus anzureisen, müssen Sie entweder mit einem Reisebus direkt bis nach Brülisau, oder zunächst bis zum Bahnhof Weissbad fahren, von dem aus Sie dann mit einem Postauto bis zur Talstation des Hohen Kastens fahren können. An der Talstation befindet sich der Ausgangspunkt für die Tour zum Gipfel.




Geschichte

Hoher KastenWann genau die Erstbesteigung des Hohen Kastens erfolgte, ist bis heute nicht genau bekannt. Allerdings wurde die Besteigung schon im 19. Jahrhundert in alpinen Literaturen erwähnt, was darauf hindeuten lässt, dass die Erstbesteigung schon einige Jahre früher passierte.

Da die Touristische Nachfrage am Berg mit der Zeit immer größer wurde, entschied man sich im Jahre 1964 dazu, eine Luftseilbahn von der Appenzeller Seite aus bis zum Gipfel zu errichten. Diese startet in Brülisau und benötigt nur acht Minuten bis zur Bergstation am 1.793m hohen Gipfel.

Zusätzlich gibt es seit Mai 2008 ein Drehrestaurant und einen 72 Meter hohen Sendeturm des Telekommunikationsunternehmens Swisscom auf dem Gipfel des Hohen Kasten.

Diese Routen gibt es

Hoher KastenVon Brülisau aus

Die Tour von Brülisau aus startet auf dem großen Parkplatz an der Talstation der Luftseilbahn. Folgen Sie von dort aus dem beschilderten Weg für eine kurze Zeit immer weiter, bevor er schließlich nach links abzweigt und entlang des Horstbaches über schöne offene Almwiesen mit einem wunderbaren Panorama bis zur Alp Fulen führt.

Von der Alp Fulen aus müssen Sie anschließend vorbei am Berggasthaus Ruhesitz in Richtung Alp Soll wandern, wo der Pfad mit der Zeit immer steiler wird und in einem Höhenweg endet. Über diesen Höhenweg erreichen Sie den Kastensattel und können von dort aus über den gleichen Weg bis zum Gipfel des Hohen Kasten aufsteigen.

Dort werden Sie mit einer unglaublichen Aussicht in alle Himmelsrichtungen belohnt und können den Tag auf dem Gipfel genießen.

Die Tour in Daten

Länge: 7,4km
Dauer: 3:00h
Höhenmeter bergauf: 888hm
Höhenmeter bergab: 26hm