2.280m
großer daumen gipfel

Der Gipfel des großen Daumen.

Der große Daumen (2.280 m) im Allgäu befindet sich neben dem kleinen Daumen und ist der höchste Gipfel der dort liegenden Daumengruppe. Wer die Tour bis zum Gipfel geschafft hat, kann dort oben einen wunderschönen Ausblick auf Berge wie die Höfats oder den Hochvogel genießen.

Anreise Großer Daumen

Allgäu wandern

Die Abzweigung, auf der man entweder zum kleinen, oder zum großen Daumen gehen kann!

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto anreisen möchten, können Sie in Hinterstein auf dem Parkplatz am Ortsende kostenpflichtig parken. Von dort aus müssen Sie mit dem Bus zum nahegelegenen Giebelhaus fahren. Die Strecke können Sie allerdings auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Da der Weg auf Asphalt verläuft, ist es meist schöner, diesen mit dem Bus zurückzulegen und dabei die Aussicht zu genießen.

Beim Giebelhaus angekommen führt Sie ein kleiner Pfad zunächst zur Schwarzenberghütte, wo Sie entweder schlafen können oder von wo aus Sie auf dem Weg über den Engeratsgundsee direkt zum großen Daumen aufsteigen können.

Mit der Bahn

Wenn Sie mit der Bahn anreisen, empfiehlt es sich zunächst bis nach Sonthofen zu fahren. Von Sonthofen aus müssen Sie mit dem Bus ins nahegelegene Hinterstein fahren, von wo aus Sie dann mit einem weiteren Bus zum Giebelhaus fahren können.

Vom Giebelhaus aus führt Sie der erste Teil des Weges zur Schwarzenberghütte, von wo aus er dann weiter über den Engeratsgundsee bis zum Gipfel führt!




Mit dem Bus

Mit dem Bus können Sie direkt nach Hinterstein bis zum Ortsende fahren. Dort müssen Sie nochmal umsteigen und mit einem anderen Bus zum Giebelhaus fahren. Beim Giebelhaus ist die Schwarzenberghütte ausgeschildert. Steigen Sie bis zu dieser auf und gehen Sie dann weiter über den Engeratsgundsee bis zum Gipfel.

Mit dem Fahrrad

Mit dem Fahrrad können Sie von Hinterstein aus bis zum Giebelhaus weiterfahren. Dort stellen Sie das Fahrrad ab und steigen bis zur Schwarzenberghütte auf, von wo aus Sie dann über den Engeratsgundsee bis zum Gipfel aufsteigen  können.

Geschichte

großer daumen gipfelkreuz

Das Gipfelkreuz des großen Daumen!

Über die Erstbesteigung des großen Daumens ist nicht viel bekannt. Da er relativ einfach zu besteigen ist, sind vor allem an schönen Tagen viele Bergsteiger und Wanderer am großen Daumen unterwegs.

In den letzten Jahren gab es immer wieder mal Skitourenrennen, die von der Schwarzenberghütte aus bis auf den großen Daumen gingen. Für die Strecke, für die normalerweise 2 – 3 Stunden eingeplant werden, benötigte der schnellste knapp eine Stunde!

Allgemeines

Engeratsgundsee

Der Engeratgundsee vom Türle aus gesehen!

Vom großen Daumen aus kann man über einen tollen Wanderweg zum Nebelhorn wandern. Die Tour dauert ca. 3 Stunden und ist relativ einfach. Dafür kann man den großen Daumen über das Türle besteigen und muss dann auf der anderen Seite wieder absteigen.

Beim Abstieg auf der anderen Seite können Sie sich dann entscheiden, ob Sie über den normalen Wanderweg oder über den Hindelanger Klettersteig, welcher ein wenig anspruchsvoller ist, bis zum Nebelhorn wandern möchten.

Der Einstieg zum Hindelanger Klettersteig ist beschildert. Auf dem Klettersteig wird absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Außerdem ist ein Klettersteig Set, sowie eine Sicherheitsausrüstung nötig.

Diese Routen gibt es

Großer Daumen allgaeu

Einige Trittstellen auf dem Weg nach oben!

Normalweg über die Schwarzenberghütte

Die Tour über den Normalweg startet bei der Schwarzenberghütte. Von der Hütte aus müssen Sie zuerst den Schildern nach Richtung Engeratsgundsee folgen. Die Strecke dauert etwa 45 Minuten, wird zum Ende hin immer steiler und endet direkt am See.

Am Engeratsgundsee angekommen müssen Sie nach rechts gehen und bis zum Türle aufsteigen. Von dort aus haben Sie sowohl einen tollen Blick auf den See, als auch auf die umliegenden Berge wie den Hochvogel. Die Strecke bis zum Türle dauert ca. 15 – 20 Minuten!

Ab dem Türle ist der Weg bis zum großen Daumen beschildert. Zuerst führt der Weg durch Wiesenähnliches Terrain und zieht sich später durch Felsen nach oben bis zu einem Vorsprung. Der Vorsprung ist auch gleichzeitig eine Weggabelung, wo Sie sich entscheiden können, ob Sie zum kleinen- oder großen Daumen aufsteigen wollen. Die Tour zum kleinen Daumen ist zwar kürzer, dafür aber ausgesetzter und schwieriger!

Wenn Sie zum großen Daumen möchten, müssen Sie hier links abbiegen und der Wand nach oben bis zu einem Plateau folgen, wo Sie nur noch einem kurzen Weg bis zum Gipfel folgen müssen!

Von der Nebelhornbahn

Wenn Sie mehr Kondition und mehr Zeit im Gepäck haben, können Sie auch von der Nebelhornbahn aus bis zum großen Daumen wandern. Der Weg geht vorbei an kleinen Seen und großen Felsen, bis Sie schließlich nach links abbiegen können und auf den Weg zum großen Daumen gelangen.

Sie können sich entscheiden, ob Sie entweder die erste Möglichkeit zum abbiegen nehmen, oder ob Sie weiter bis zum Engeratsgundsee wandern, von wo aus Sie dann über den Normalweg bis zum Gipfel aufsteigen. Der Normalweg ist im Gegensatz zu der ersten Möglichkeit etwas ausgesetzter, weshalb man dort an einigen Stellen auch mal die Hände zum festhalten benötigt.

Der Weg von der Nebelhornbahn ist beschildert und es gibt bis zur Abbiegemöglichkeit keine größeren Anstiege!

Großer Daumen Überschreitung

Wenn Sie Lust auf eine abwechslungsreiche Tour haben, können Sie sich an die Überschreitung des großen Daumen wagen. Dazu müssen Sie bei der Schwarzenberghütte aufsteigen und dem Normalweg über den Engeratsgundsee und das Türle bis zum Gipfel folgen.

Dort ist der Weg dann direkt beschildert und Sie müssen einfach nur noch durch ein wunderschönes Weidenlandschaft ähnliches Terrain wieder absteigen.

Bei der Überschreitung können Sie entweder an der Schwarzenberghütte oder an der Nebelhornbahn starten!

Meine Empfehlung an Sie

*KOMPASS Wanderkarte Allgäuer Alpen, Kleinwalsertal*

Diese Seiten könnten Sie interessieren

So kannst du auch einen Berg oder eine Hütte auf Faszination Berge vorstellen!

1. Suche dir einen Berg oder eine Hütte die dich interessiert aus.

2. Gucke nach, ob dein Wunsch Berg oder deine Wunsch Hütte schon vorgestellt wurde.

3. Nein?! Super! Dann schreibe den Beitrag nach der Form, die du bei jedem Beitrag erkennen kannst! (Anreise, Geschichte, Allgemeines, Routen)

4. Schicke uns den Beitrag per E-Mail. Wir benachrichtigen dich und sagen dir, wann der Beitrag veröffentlicht wird. Nach Wunsch wird dein Social Media im Beitrag verlinkt!