×

Dreisesselberg

Der Dreisesselberg ist ein 1.333m hoher Berg im Bayerischen Wald. Besonders markant ist seine Gipfelregion, in der sich unzählig viele Granitblöcke befinden, die unter anderem auch den Gipfelaufbau formen.

Dank des gut ausgebauten Weges ist die Wanderung zum Gipfel zwar sehr leicht, bietet aber dennoch traumhaft schöne Blicke auf die umliegenden Berggipfel und Wälder. Doch nicht nur im Sommer ist der Dreisesselberg ein beliebtes Ausflugsziel.

In den Wintermonaten kann man am 1.333m hohen Berg in ein echtes Winterparadies eintauchen. Dann gibt es hier neben zahlreichen Skiliften auch präparierte Langlaufloipen und malerische Winterwanderwege.

Anreise zum Dreisesselberg

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Dreisesselberg anreisen möchten, müssen Sie zunächst auf der B12 in Richtung Röhrnbach fahren. Bevor Sie jedoch die kleine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau erreichen, folgen Sie der St2131 über Waldkirchen bis nach Altreichenau. Von dort aus gelangt man zum Parkplatz an der Dreisesselalm, auf dem die Wanderung beginnt.

Mit der Bahn

Wer sich dazu entschieden hat, mit der Bahn zum Dreisesselberg anzureisen, muss zunächst zum Bahnhof Passau fahren. Dort gibt es die sogenannte Ilztalbahn, die bis nach Waldkirchen, kurz vor Altreichenau fährt. In Waldkirchen steigt man nochmal um und gelangt anschließend mit der Buslinie 505 bis zum Skilift Dreisessel.

Mit dem Bus

Auch die Anreise mit dem Bus gestaltet sich als relativ unkompliziert. Fahren Sie dafür bis nach Waldkirchen in Niederbayern und steigen Sie dort um. Die Buslinie 505 fährt Sie anschließend bis zum Skilift Dreisessel, wo die Tour auf den Dreisesselberg startet.

Geschichte

Zu früherer Zeit sollen sich einer Sage nach die Könige von Bayern, Österreich und Böhmen auf dem Gipfel des Dreisesselberges getroffen haben. Grund dafür war, dass sie die Grenzen ihrer Herrschaftsräume festlegen wollten.

Dies ist allerdings nicht der Grund für den eher außergewöhnlichen Namen des Berges. Dieser entstand tatsächlich erst im 17. Jahrhundert, als auch der genaue Grenzverlauf am Berg festgelegt wurde.

Zu Gedenken an den heiligen Johann Nepomuk Neumann aus dem Böhmerwald, wurde im Jahre 1980 eine Kapelle am Dreisesselberg errichtet. Diese trägt den Namen Bischof-Neumann-Kapelle und kann auch heute noch bei einer Wanderung am Berg besichtigt werden.

Routen auf den Dreisesselberg

Wanderung von der Dreisesselalm auf den Dreisesselberg

Der Normalweg auf den Dreisesselberg startet an der Dreisesselalm. Von dort aus wandert man zunächst an einer Wiese entlang bis zu einem Wald. Diesen verlässt man wieder, indem man nach einem kurzen Abstieg rechts abbiegt, dem fortlaufenden Weg folgt und immer auf dem gut ausgebauten Wanderweg bleibt.

Sobald der Wald zum Ende hin immer lichter wird, sieht man bereits einige Höhenmeter weiter den höchsten Punkt des Dreisesselberges, den Hochstein. Diesen kann man über eine Treppe erklimmen und anschließend die unbeschreiblich schöne Aussicht genießen.

Wanderung von der Kreuzbachklause auf den Dreisesselberg

Eine weitere wunderschöne Tour führt von der Kreuzbachklause aus bis auf den Dreisesselberg. Dafür startet man in Kreuzbach auf dem Parkplatz Kreuzbachklause und wandert von dort aus bis zur gleichnamigen Klause.

Anschließend führt der Weg auf dem Hang entlang immer weiter nach oben, bis man schließlich das Dreisesselberghaus erreicht hat. Nach einer kleinen Rast in der Hütte geht es zum Schluss die letzten Meter rauf bis zum Hochstein, dem höchsten Punkt des Dreisesselberges.

Grünstein

Erfahre hier alles Interessante zum Grünstein in den Berchtesgadener Alpen.

Grünstein

Geigelstein

Erfahre hier alles Interessante zum Geigelstein in den Chiemgauer Alpen.

Geigelstein

Hochiss

Erfahre hier alles Interessante zum Hochiss in den Brandenberger Alpen.

Hochiss

Interessante Produkte rund um den Dreisesselberg

Diese Filter steht aktuell nicht zur Verfügung.