×

Wandern mit Hund im Allgäu:

Das Allgäu ist ein Paradies für Wanderer und ihre vierbeinigen Begleiter. Die Region bietet eine atemberaubende Naturkulisse mit saftigen Wiesen, klaren Seen und imposanten Bergen. Vom gemütlichen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Bergtour findet hier jeder die passende Route. Die abwechslungsreiche Landschaft ermöglicht es, die Wanderungen individuell auf die Bedürfnisse des Hundes abzustimmen. Vor allem im Sommer sind schattige Waldwege und erfrischende Wasserstellen ein Genuss.

Inhaltsverzeichnis


Tipps für Wanderungen mit Hund im Allgäu
Hundefreundliche Tourempfehlungen
Wichtige Tipps und Hinweise


Die hundefreundlichen Wanderwege im Allgäu bieten nicht nur Abwechslung und Abenteuer, sondern auch viele Gelegenheiten für gemeinsame Pausen und Naturerlebnisse. Zahlreiche Hütten und Gasthöfe heißen Hunde herzlich willkommen und erleichtern so die Tourenplanung. Das Zusammenspiel von Bewegung, Natur und Freude am gemeinsamen Erleben macht das Allgäu zu einem idealen Ziel für alle, die gerne mit ihrem Hund unterwegs sind.

Tipps für Wanderungen mit Hund im Allgäu

Wenn man gut vorbereitet ist, sind Wanderungen mit Hund im Allgäu ein unvergessliches Erlebnis. Eine sorgfältige Planung ist der Schlüssel zu einem entspannten Ausflug. Achte darauf, dass dein Hund fit genug für die geplante Tour ist und wähle Routen, die sowohl seinen als auch deinen Bedürfnissen entsprechen. Ein gut sitzendes Geschirr und eine stabile Leine sind ebenso wichtig wie ausreichend Wasser und Futter für den Vierbeiner.

Unterwegs ist es wichtig, die Bedürfnisse deines Hundes im Auge zu behalten. Regelmäßige Pausen zum Trinken und Ausruhen sind vor allem an heißen Tagen ein Muss. Viele Wanderwege im Allgäu bieten Zugang zu natürlichen Wasserstellen, die sich hervorragend zur Abkühlung eignen. Auch auf die Pfoten des Hundes sollte geachtet werden - raue oder steinige Wege können die Pfoten strapazieren, daher ist ein Pfotenschutz manchmal von Vorteil.

Ein respektvoller Umgang mit der Natur und anderen Wanderern ist ebenfalls wichtig. Halte deinen Hund in Naturschutzgebieten und auf schmalen Pfaden an der Leine, um Wildtiere nicht zu stören und Konflikte zu vermeiden. Achte außerdem darauf, dass du die Hinterlassenschaften deines Hundes immer entfernst und die Umgebung sauber hältst.

Der Panoramaweg am Oberstdorfer Ortsrand

Der Panoramaweg am Ortsrand von Oberstdorf ist ein gemütlicher Rundweg mit fantastischen Ausblicken auf den Ort. Der Weg führt entlang der Stillach und Breitach, vorbei an ausgedehnten Wiesen und durch idyllische Waldstücke bis zum Ortsteil Jauchen. Zahlreiche Aussichtspunkte entlang der Strecke bieten beeindruckende Ausblicke auf Fischen und Oberstdorf. Ein Höhepunkt dieser gemütlichen Wanderung ist die Dorfkapelle in Jauchen, die einen ganz besonderen Charme versprüht.

Unsere Empfehlung

Wir empfehlen dir, eine Unterkunft in Oberstdorf zu buchen. Von dort aus kannst du zahlreiche traumhafte Touren im Allgäu ansteuern.

Die Wanderung beginnt am Parkplatz 1 am Ortseingang von Oberstdorf. Von dort geht es über die Stillach und entlang des Burgbichls. Schließlich führt der Weg durch den Wald, vorbei an der Breitach und mehreren Aussichtspunkten nach Jauchen. Auf dem Rückweg bietet sich nochmals ein herrlicher Blick auf Oberstdorf, bevor die Route wieder zum Ausgangspunkt zurückführt.

Wanderung zum Prinz Luitpold Haus

Die Wanderung zum Prinz-Luitpold-Haus ist eine wunderschöne Tour im Herzen der Allgäuer Alpen. Sie beginnt im malerischen Bergsteigerdorf Hinterstein und führt durch das idyllische Hintersteiner Tal zum bewirtschafteten Giebelhaus. Von dort geht es weiter zur ältesten Hütte der Allgäuer Alpen, dem Prinz-Luitpold-Haus. Diese Hütte ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern auch Ausgangspunkt für weitere Touren, wie z.B. auf den Hochvogel.

Unterwegs genießt man die Ruhe und die atemberaubende Landschaft des Tales, vorbei an blühenden Wiesen und einem beeindruckenden Wasserfall. Die technisch eher leichte Wanderung bietet zahlreiche Aussichtspunkte und Einkehrmöglichkeiten wie die Alpe Bärgündele, wo man sich mit einer Brotzeit stärken kann. Man sollte jedoch beachten, dass Hunde nicht im Prinz Luitpold Haus übernachten dürfen.

Wanderung auf den Grünten

Die Grüntenwanderung ist eine abwechslungsreiche Tour, die in Rettenberg startet und ohne Kletterpassagen auskommt. Der Weg führt zunächst durch schattige Wälder, vorbei an einigen gemütlichen Rastbänken. Ab der Alpe Kammeregg geht es dann über offene Wiesen weiter, bevor die letzten 150 Höhenmeter etwas steiler zum Gipfel führen. Die Aussicht vom Gipfel ist atemberaubend und man kann das Panorama in vollen Zügen genießen.

Interessant zu wissen

Der Grünten wird von Einheimischen auch als der Wächter des Allgäus bezeichnet.

Ausgangspunkt ist der kostenlose Parkplatz am Friedhof in Rettenberg. Von dort führt der Weg durch Wald und über Wiesen bis zum Gipfel. Vor allem im Frühling und nach Regenfällen sollte man festes Schuhwerk tragen, da der Weg stellenweise matschig sein kann. Die Wanderung ist ideal für Familien geeignet und bietet zahlreiche Pausen- und Einkehrmöglichkeiten, vor allem bei der Alpe Kammeregg.

Wanderung durch die Breitachklamm

Die Wanderung durch die Breitachklamm bietet ein einzigartiges Naturerlebnis für Jung und Alt. Auf gut ausgebauten und gesicherten Wegen durchquert man die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas, die jährlich über 300.000 Besucher anzieht. Beeindruckende Felsformationen und tosende Wasserfälle machen diese Tour zu einem unvergesslichen Abenteuer, das bei jedem Wetter ein besonderes Erlebnis bietet.

Die Schlucht wurde 1905 erschlossen und zählt zu den eindrucksvollsten Geotopen Bayerns. Besonders spektakulär ist die Wanderung nach starken Regenfällen oder im Winter, wenn Eiszapfen die Felsen zieren. Hunde sind in der Breitachklamm an der Leine willkommen. Man sollte jedoch wissen, dass es im Bereich der Kontrollstelle einige Treppenstufen aus Gitterrost gibt.

Wanderung zum Sonnenkopf

Eine wunderbare Mischung aus Abenteuer und atemberaubender Aussicht bietet die Wanderung zum Sonnenkopf. Vom Altstädter Hof führt der Weg durch Wald und Wiesen zum Hühnermoos, wo sich der erste herrliche Blick ins Retterschwanger Tal und auf den Hindelanger Klettersteig eröffnet. Der Aufstieg zum Sonnenkopf ist von einem einem grandiosen Panorama geprägt, das unter anderem mit einem Blick aufs Nebelhorn belohnt.

Interessant zu wissen

Der Sonnenkopf ist nicht nur im Sommer ein traumhaftes Ziel, sondern auch im Winter, wenn man ihn bei einer Skitour besteigen kann.

Auf dem Sonnenkopf wartet ein besonders schönes Gipfelkreuz und genügend Platz, um die Aussicht zu genießen. Obwohl der Gipfel oft besucht wird, findet sich immer ein lauschiges Plätzchen für eine Rast. Der Rückweg bietet wieder herrliche Ausblicke mit dem markanten Grünten im Hintergrund.

Wichtige Tipps und Hinweise

Für das Wandern mit Hund im Allgäu gibt es einige wichtige Tipps und Hinweise, die man beachten sollte. In vielen Naturschutzgebieten und auf stark frequentierten Wanderwegen gilt die Leinenpflicht. Dies dient nicht nur dem Schutz der heimischen Tierwelt, sondern auch der Sicherheit anderer Wanderer. Informiere dich daher vorher über die Regelungen in der jeweiligen Region.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Mitnahme von Hundekotbeuteln. Die Hinterlassenschaften deines Hundes sollten immer ordnungsgemäß entsorgt werden, um die Natur sauber und die Wanderwege für alle angenehm zu halten. Einige Wanderwege bieten dafür spezielle Entsorgungsmöglichkeiten, aber es ist immer gut, selber welche mit im Rucksack zu haben.

Außerdem sollte man auch an ausreichend Wasser und Futter für seinen Vierbeiner denken. Vor allem an heißen Tagen und bei längeren Wanderungen ist es wichtig, regelmäßig Pausen einzulegen und deinem Hund ausreichend Erfrischung zu bieten. Achte darauf, dass du einen tragbaren Trinknapf und gegebenenfalls Hundeschuhe für steinige oder heiße Wege dabei hast.

Beliebte Artikel, die dich interessieren könnten:

Wandern mit Hund

Wandern mit Hund

Die verschiedenen Bergschuh Kategorien

Die verschiedenen Bergschuh Kategorien

9 Regeln für den Nationalpark Besuch

9 Regeln für den Nationalpark Besuch

Biwakieren 101: Das solltest du wissen!

Biwakieren 101: Das solltest du wissen!

Abonniere kostenlos den Newsletter der Berge

Abonniere kostenlos unseren Newsletter und erhalte Neuigkeiten aus den Bergen, erfahre als erster von Gewinnspielen und neuen Beiträgen rund um die Berge.