schneibsteinhaus

Das Schneibsteinhaus ist eine wunderschöne Berghütte am Fuße des Schneibstein. Dieser liegt im Hagengebirge nahe Berchtesgaden und wird auch als der leichteste Zweitausender der Berchtesgadener Alpen bezeichnet.

Direkt an der Grenze zu Österreich gibt es vom Schneibsteinhaus aus zahlreiche wunderschöne Touren, die entweder über mehrere Tage verteilt oder auch als Tagestour gegangen werden können.

Doch auch die Hütte selber ist mit der Wanderung über den Jenner einen Besuch wert. Denn während man es sich hier im kalten Herbst am Kamin gemütlich machen kann, lädt die Sonnenterrasse im Sommer zum Entspannen ein.

Anreise

umgebung des schneibstein

Adresse Schneibsteinhaus

Torrenerjoch, 83471 Schönau am Königssee

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Schneibsteinhaus anreisen möchten, müssen Sie zunächst nach Berchtesgaden fahren. Dort folgen Sie der Straße auf dem Obersalzberg immer weiter nach oben und gelangen anschließend über die Dürreckstraße zum Parkplatz Hinterbrand, wo die Wanderung zur Hütte startet.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn

Auch mit der Bahn gestaltet sich die Anreise zum Schneibsteinhaus relativ unkompliziert, da man direkt am Hauptbahnhof Berchtesgaden aussteigen kann. Anschließend kann man dort entweder mit dem Bus zum Hinterbrand Parkplatz fahren oder mit der Jennerbahn von Schönau am Königssee aus bis zur Bergstation fahren und dort die kurze Wanderung starten.

Mit dem Bus

Da der Wanderparkplatz Hinterbrand für öffentliche Verkehrsmittel erreichbar ist, ist auch die Anreise mit dem Bus möglich. Fahren Sie dafür ganz einfach von der Tourist-Information am Parkplatz Königssee bis zum Wanderparkplatz und starten Sie dort ihre Tour.

Zu Fuß

Der Zustieg zum Schneibsteinhaus kann über viele verschiedene Routen erfolgen. Die beliebteste ist dabei der vom Parkplatz Hinterbrand ausgeschilderte Wanderweg (2:00h). Alternativ kann man auch mit der Jennerbahn zur Bergstation fahren und von dort aus in 0:30h die Hütte erreichen.

Weitere Zustiegsmöglichkeiten gibt es vom Parkplatz am Königssee aus in 4:00h sowie die Wanderung von österreichischer Seite her, die in Golling startet und 4:30h benötigt.

Über das Schneibsteinhaus

schneibsteinhaus in den berchtesgadener alpen

Durch die Lage im wunderschönen Genusswandergebiet des Jenner erfreut sich das Schneibsteinhaus schon seit Beginn an großer Beliebtheit. Seit der Errichtung im Jahre 1937 ist die kleine Hütte am Fuße des Schneibstein zusammen mit dem nahegelegenen Carl-von-Stahl-Haus einer der schönsten Ausgangspunkte der Region.

Nachdem es zu Beginn noch hauptsächlich aus Naturstein bestand, wurde die Schutzhütte in den darauffolgenden Jahren teilweise verbessert und erneuert, sodass mittlerweile 66 Schlafplätze zur Verfügung stehen.

Zwar ist das Schneibsteinhaus im Winter geschlossen, jedoch steht für diese Zeit ein Winterraum zur Verfügung, der nach Gruppenanfragen mit mindestens 30 Personen geöffnet werden kann. Wer diese Anforderungen nicht erfüllt, kann im Winter im nahegelegenen Carl-von-Stahl-Haus eine Schlafmöglichkeit finden.

Touren am Berg

Nicht nur für uns Menschen ist das Hagengebirge ein wunderschönes Paradies. Auch zahlreiche Tiere und Pflanzen sind dort daheim. Daher kann es auf den Wanderungen rund ums Schneibsteinhaus immer Mal wieder vorkommen, dass man majestätische Tiere wie den Steinbock oder seltene Pflanzen wie das Edelweiß findet.

Zu den Lohnenswerten Touren gehört die Wanderung auf den Schneibstein (2.276 m) & die Kleine Reib´n in 5:30h, das Hohe Brett (2.341 m) in 3:00h, die Wanderung zur Königstalalm in 1:30h, die Tour zum Königsseeblick am Jenner in 2:00h sowie die Tour zum Purtschellerhaus in 6:00h.

Des Weiteren gehen Wanderer gerne auch noch in 3:30h zur Gotzenalm, von der aus man wunderschöne Blicke auf die Watzmann Ostwand hat, genauso wie zur Wasseralm über den Schneibstein & Seeleinsee in 7:00h.

Good To Know

Wer im Schneibsteinhaus übernachten möchte, benötigt einen Schlafsack sowie Polsterbezug. Gerne kann auch der Hund mitgenommen werden, schlafen darf dieser jedoch nur in der Gaststube. Bezahlt werden kann in Bar, sowie mit EC-, Visa- & Mastercard ab € 30,00.