bremer huette

Die Bremer Hütte ist eine Schutzhütte der Sektion Bremen des deutschen Alpenvereins und befindet sich inmitten des Naturschutzgebietes der Stubaier Alpen. Dank ihrer Lage am Fuße der Wetterspitze bietet sie den idealen Ausgangspunkt für traumhafte Touren in der Region und ist bis heute ein beliebtes Ausflugsziel in den Stubaier Alpen.

Da sich die Hütte allerdings auf 2.413m befindet, ist sie nicht nur für eine kleine Rast geeignet, sondern stellt auch Betten zur Verfügung, falls man mal für mehrere Tage in den Bergen unterwegs ist. Des Weiteren gibt es auch einen Winterraum, in dem Platz für bis zu 12 Personen ist.

Schon am Morgen lässt sich auf der Terrasse der Hütte ein unglaublich schöner Blick auf die umliegende Bergwelt genießen. Wenn man Glück hat, sieht man dabei sogar einige Tiere. Neben Steinböcken, tauchen im Hochgebirge rund um die Bremer Hütte manchmal nämlich auch Murmeltiere auf.

Anreise

bremer huette stubaier alpen

Adresse Bremer Hütte

Gschnitz 127, 6150 Gschnitz, Österreich

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zur Bremer Hütte anreisen möchten, müssen Sie zunächst über die A12 bis nach Innsbruck fahren. Dort führt der Weg weiter über die Brennerautobahn bis zur Abfahrt Matrei/Steinach, wo man anschließend über die B182 in Richtung Brenner fährt. Bei Steinach am Brenner verlässt man dann den Kreisverkehr, fährt in Richtung Gschnitz und stellt das Auto dort auf dem Parkplatz am Gasthof Feuerstein ab.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn

Wenn Sie mit der Bahn bis zur Bremer Hütte anreisen möchten, müssen Sie zunächst zum Bahnhof Innsbruck fahren. Von dort aus fährt die S-Bahn jede halbe Stunde bis nach Steinach am Brenner, wo man ein weiteres Mal umsteigen muss und mit der Buslinie 4146 Gschnitz erreicht. Dort startet der Hüttenzustieg am Parkplatz beim Gasthof Feuerstein.

Mit dem Bus

Auch die Anreise mit dem Bus gestaltet sich als relativ unkompliziert. Fahren Sie dafür zunächst bis nach Steinach am Brenner. Dort kann man umsteigen und anschließend mit der Buslinie 4146 Gschnitz erreichen, wo der Zustieg zur Hütte beginnt.

Zu Fuß

Die Wanderung zur Bremer Hütte startet hinter dem Gasthof Feuerstein auf einem großen gebührenpflichtigen Parkplatz. Von dort aus wandert man vorbei an der Laponesalm bis zu einer Abzweigung, ab der der nachfolgende Weg zur Bremer Hütte beschildert ist.

Rechts haltend wandert man durch einen Wald und über eine kleine Brücke hinweg, bis man nach einiger Zeit über den Gletscherschlifrücken die Bremer Hütte erreicht.

Über die Bremer Hütte

bremer huette gschnitz

Nachdem die Bremer Hütte im Jahre 1879 erbaut wurde, gab es in den nachfolgenden Jahren aufgrund der großen Nachfrage immer wieder Erweiterungen an der Hütte. So wurde im Jahre 2013 Beispielsweise eine neue Lebensmittellagerung und Abwasseraufbereitung installiert.

Mittlerweile hat die Hütte Schlafplätze für bis zu 73 Personen und daneben auch noch einen Winterraum, in dem es sich bis zu 12 Personen gemütlich machen können. Außerdem gibt es sogar eine Möglichkeit zum Duschen, wofür allerdings extra gezahlt werden muss.

Touren am Berg

bremer huette wandern

Aufgrund ihrer einzigartigen Lage inmitten der Stubaier Alpen ist die Bremer Hütte der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen in der Region. Doch neben einigen Dreitausendern, die man von der Hütte aus besteigen kann, gibt es auch zahlreiche Klettermöglichkeiten sowie auch die Möglichkeit, sich im eiskalten Bergsee zu erfrischen.

Dafür gibt es nämlich einen kleinen See direkt vor der Hütte, der aber selbst in den warmen Sommermonaten eiskalt ist. Und auch der Klettergarten befindet sich nur wenige Minuten von der Hütte entfernt. Dort gibt es sowohl einfache, als auch Schwierige und längere Touren bis zum 6+ Schwierigkeitsgrad.

Neben der Inneren Wetterspitze (3.053m), die gerne von der Bremer Hütte aus bestiegen wird, kann man auch zu zahlreichen Berghütten in der Umgebung wandern. Darunter Beispielsweise zur Innsbrucker Hütte, zur Nürnberger Hütte, zur Tribulaunhütte, zur Magdeburgerhütte oder zur italienischen Tribulaunhütte.

Good To Know

Da in der Bremer Hütte nur in Bar bezahlt werden kann, sollte man immer genügend Geld mit dabei haben. Und auch Hunde kosten extra und müssen vor der Übernachtung beim Reservieren mitangegeben werden, da sie nur im Zimmer schlafen dürfen.