ZufallhütteDie Zufallhütte ist eine wunderschöne Schutzhütte in Südtirol und ist durch ihre einzigartige Lage auf 2.265m ein wunderbarer Ausgangspunkt für zahlreiche alpine Touren in der Region. Inmitten der faszinierenden Landschaft der Ortler-Alpen, befindet sich die Zufallhütte auf einem Vorsprung, von dem aus man gewaltige Blicke auf die umliegende Bergwelt genießen kann.

Außerdem liegt mit dem nahegelegenen Zufrittsee auch einer der schönsten Gebirgsseen der Region in unmittelbarer Nähe zur Zufallhütte. Wer eine Wanderung zur Hüte unternimmt, hat dabei neben einer leckeren Speisekarte gleichzeitig auch traumhaft tolle Ausblicke zu genießen.

Anreise

Zufallhuette Skitour

Adresse Zufallhütte

39020 Martell 197
Vinschgau Südtirol

Mit dem Auto

Wer eine Anfahrt mit dem Auto plant, hat es bei der Zufallhütte relativ einfach. Gäste der Zufallhütte können nämlich kostenlos auf dem Parkplatz neben der Seilbahn parken, von wo aus Sie dann nur noch ca. 200 hm zu Fuß zur Hütte aufsteigen müssen.

Ihr Gepäck kann auf Anfrage jedoch auch bei der Hütte mit der Seilbahn bis nach oben transportiert werden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn

Wer mit der Bahn zur Zufallhütte anreisen möchte, muss zunächst bis nach Goldrain fahren. Von dort aus gelangt man dann mit einem Bus bis zum Parkplatz in Hintermartell, der der Ausgangspunkt für den Zustieg ist. Der Bus fährt im Sommer regelmäßig, während es im Winter immer mal wieder zu Ausfällen kommen kann.

Vom Parkplatz in Hintermartell müssen Sie dann nur noch ca. 200 hm zur Zufallhütte aufsteigen. Ihr Gepäck kann auf Anfrage mit der Seilbahn bis zur Hütte transportiert werden.

Bus

Mit dem Bus empfiehlt es sich ebenfalls, entweder direkt nach Hintermartell oder zuerst nach Goldrain zu fahren, von wo aus Sie dann den Bus bis zum Parkplatz in Hintermartell nehmen können. Der Bus fährt im Sommer regelmäßig, in den Wintermonaten hingegen müssen Sie sich wegen aktuellen Verhältnissen kurz vorher nochmal informieren.

Die letzten 200 hm führen dann vom Parkplatz in Hintermartell bis zur Zufallhütte. Ihr Gepäck kann auf Anfrage mit der Seilbahn bis zur Hütte transportiert werden.

Fahrrad

Wenn Sie mit dem Mountainbike die Zufallhütte besuchen wollen, empfiehlt es sich entweder die Madritschjoch Tour an einem Tag zu fahren, oder den Alpencross in Angriff zu nehmen, da beide der Routen an der wundebaren Zufallhütte vorbeiführen.

Über die Zufallhütte

Zufallhuette WanderungSeit Jahren bietet die Zufallhütte, welche auf stolzen 2.265 m mitten im Stilfser Joch Nationalpark, umgeben von den Bergen des Cevedale- und Ortlermassivs liegt Wanderern, Skitourengehern, Mountainbikern und Bergsteigern einen Platz zum Schlafen und gute Verpflegung an.

In der Hütte gibt es Zwei – und Dreibettzimmer und Hüttenlager, die insgesamt 80 Personen einen Platz zum Schlafen geben. Das Besondere an der Zufallhütte ist zum einen, dass es große Aufenthaltsräume gibt, in denen Sie Abends nach einer langen Wanderung entspannen können.

Zum anderen bietet die Zufallhütte Ihren Gästen eine Sauna an, die in einer Berghütte wahrscheinlich einmalig ist. Wenn Sie an einem kalten Wintertag nach einer langen Skitour in die Hütte einkehren, wartet das gute Essen und die heiße Sauna schon auf Sie!

Touren am Berg

Zufallhuette TourenWegen Ihrer Lage gibt es sehr viele Tourenmöglichkeiten bei der Zufallhütte.

Direkt hinter der Hütte befindet sich der Murmele Klettersteig, der sowohl leichte, als auch schwierige Routen zu bieten hat! Außerdem können Sie die Dreitälerwanderung machen, welche eine wunderschöne Rundwanderung von der Zufallhütte bis zur Lyfialm ist.

Im Übrigen können Sie auch die Madritschspitze (3.265 m) Gletscherfrei besteigen, eine Gletschertour auf die hintere Schranspitze gehen, die Zufallspitze besteigen oder die Cevedale (3.769 m) überschreiten.

Im Winter sind besonders die Skitouren auf die Zufallspitze (3.757 m), die Cevedale (3.769 m), die Suldenspitze (3.376 m), die Eisseespitze (3.230 m), die Butzenspitze (3.300 m), die Madritschspitze (3.265 m), die Hintere Schöntaufspitze (3.325 m), die Östliche Veneziaspitze (3.320 m), die Cima Marmotta (3.330 m) und die Skitour Marteller Rundtour sehr reizbar.

Öffnungszeiten

Die Zufallhütte ist das ganze Jahr durch erreichbar. Es empfiehlt sich aber vorher nochmal bei der Hütte selber nach den Öffnungszeiten nachzufragen!

Good to know

In der Umgebung der Zufallhütte befinden sich 13 3000er, die nur darauf warten von Ihnen bestiegen zu werden!

Tipps

Das Team der Zufallhütte stellt für die Straßen einen aktuellen Straßenzustand zur Verfügung. Diesen finden Sie hier.

Zufallhuette

Diese Seiten könnten Sie interessieren