drei zinnen huette

Die Dreizinnenhütte ist eine Schutzhütte des Club Alpino Italiano (CAI) und befindet sich in den Sextener Dolomiten unmittelbar vor den Drei Zinnen. Auf einer Höhe von 2.405m gelegen, bietet sie eine ideale Unterkunftsmöglichkeit für jeden, der in den Dolomiten unterwegs ist und dabei die bekanntesten Gipfel des Gebirges sehen möchte.

Mit einer Lage direkt am Fuße des Paternkofels, ist sie außerdem den ganzen Sommer über bis in den späten Herbst hinein geöffnet und kann somit auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Touren genutzt werden. Wer hier eine Nacht verbringt, hat außerdem auch noch einen einzigartigen Blick auf die Drei Zinnen, die direkt hinter der Hütte emporragen.

Anreise

dreizinnenhuette

Adresse Dreizinnenhütte

Via S. Giuseppe, 9, 39030 Sesto BZ, Italien

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zur Dreizinnenhütte anreisen möchten, müssen Sie zunächst über die Pustertaler Staatsstraße SS 49 bis nach Toblach fahren. Die kleine Gemeinde ist bekannt für ihre tollen Aussichten auf die Gipfel der Dolomiten und ist besonders im Winter ein wunderbarer Wintersportort. Anschließend führt Sie der Weg auf der SS 51 immer weiter in Richtung Cortina d’Ampezzo, bis Sie nach einiger Zeit in Schluderbach ankommen.

Von dort aus erreichen Sie über Misurina und die kostenpflichtige Mautstraße die Auronzohütte, die als Ausgangspunkt für den Zustieg dient.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, mit der Bahn anzureisen, müssen Sie zunächst bis nach Toblach fahren. Dort befindet sich am Toblacher Busbahnhof der sogenannte Drei Zinnen Shuttle, mit dem Sie bis zur Auronzohütte fahren müssen. Als Ticket kann dafür entweder der Südtirol Pass oder ein eigenes Ticket genutzt werden. An der Auronzohütte startet dann der Aufstieg zur Dreizinnenhütte.

Mit dem Bus

Auch die Reise mit dem Bus gestaltet sich durch das Shuttle als sehr angenehm. Fahren Sie dafür zunächst bis zum Busbahnhof in Toblach, wo Sie anschließend mithilfe des Shuttles direkt bis zur Auronzohütte gelangen. Dort startet der wunderschöne Aufstieg über den landschaftlich sehr zu empfehlende Weg zur Dreizinnenhütte.

Zu Fuß

Der Zustieg zur Dreizinnenhütte startet an der nahegelegenen Auronzohütte und gestaltet sich trotz einer relativ langen Strecke als sehr einfach. Der breite Weg führt Sie zunächst in Richtung Lavaredohütte und vorbei an einer wunderschönen Kapelle bis zu einer Weggabelung. Dort müssen Sie links in Richtung Paternsattel wandern, wo der Weg Nr. 101 mit der Zeit ein wenig schmaler wird.

Am höchsten Punkt, dem Paternsattel auf 2.454m hat man dann einen traumhaft schönen Rundumblick und kann von dort aus anschließend über die Passportscharte die Dreizinnenhütte erreichen.

Über die Dreizinnenhütte

drei zinnen huette

Nachdem die Errichtung der Dreizinnenhütte im Jahre 1882 fertiggestellt war, hatten dort zunächst 18 Personen Platz. Mit einer Küche sowie Schlafgelegenheiten auf Strohlagern, gab es zu dieser Zeit nur das nötigste, was man zum Schutz bei Unwettern im Gebirge brauchte. Einige Zeit später, als die Region für den Tourismus immer attraktiver wurde, entschied man sich dazu, die damals noch relativ kleine Hütte zu erweitern und vergrößern.

Durch die hohen Besucherzahlen wurde die Hütte dann auch bewirtschaftet und im Jahre 1907 um ein weiteres Stockwerk vergrößert. Einige Jahre später, im Jahre 1915, wurde die relativ gut besuchte Hütte allerdings von italienischen Granaten zerstört. Dadurch gab es dann für lange Zeit keine Hütte mehr, bevor der Alpenverein von Südtirol 1922 eine neue errichte.

Diese stand während des Zweiten Weltkriegs jedoch wieder leer und wurde während dieser Zeit teilweise sogar als Schafstall verwendet. Mittlerweile erreichen die Dreizinnenhütte bis zu 2.000 tägliche Besucher, was besonders durch den einzigartigen Blick auf die Drei Zinnen sowie durch die nahegelegene Auronzohütte zustande kommt.

Touren am Berg

drei zinnen huette wandern

Mit einer direkten Lage in den Sextener Dolomiten, befindet sich die Dreizinnenhütte in einem regelrechten Paradies für Wanderer und Bergsteiger. Der 2.744m hohe Paternkofel gilt dabei als eines der beliebtesten Tourenziele und kann über den traumhaft schönen Innerkofler-Klettersteig bestiegen werden, von dem aus man faszinierende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt hat.

Doch auch die recht spektakuläre Klettersteig-Tour auf den Toblinger Knoten ist einen Besuch wert. Am Hexenstein vorbei kann man dabei über Stege und Leitern bis zum 2.617m hohen Gipfel aufsteigen und von dort aus anschließend ein unglaubliches Panorama genießen.

Dieses reicht weit über die Drei Zinnen hinaus, die auch ein attraktives Tourenziel für Besucher der Dreizinnenhütte darstellt. Mit den Drei Hauptgipfeln gibt es dort neben wunderschönen Wandermöglichkeiten auch einige spektakuläre Klettersteige und waghalsige Klettertouren.

Good To Know

Aufgrund der vielen Anfragen, die die Dreizinnenhütte mittlerweile erhält, können Reservierungen nur noch über deren Website erfolgen. Wer hier übernachten möchte, kann unter Betten oder Matratzenlager und mit oder ohne Halbpension wählen.

drei zinnen