Auch dieses Jahr tourt die European Outdoor Film Tour wieder durch Europa und begeistert Outdoor Enthusiasten mit spektakulären Filmen ihrer Abenteurer aus der ganzen Welt.

Neben den neuen Filmen, die wir Ihnen hier vorstellen, haben wir zusammen mit der EOFT ein Gewinnspiel organisiert, bei dem am Ende des Beitrags 2 Personen jeweils 2 Tickets für eine Stadt ihrer Wahl gewinnen können.

Nina Williams: Highly Illogical

Nina Williams ist unter Boulderern, die im Gegensatz zu Sportkletterern in Absprunghöhe klettern sehr bekannt. In den vergangenen Jahren hat sie bereits mit den beiden Routen „Ambrosia“ und „Evilution“ spektakuläre Erfolge erzielt. Das, was Nina macht, hat mit dem klassischen Bouldern wie es die meisten kennen jedoch nicht mehr viel zu tun.

Sie hat sich für Highball-Bouldern entschieden, was soviel bedeutet wie, dass sie in 15 Metern Höhe ohne Sicherung und Seil bouldert.

In ihrem Film „Highly Illogical“ geht es um den Versuch, die von Alex Honnold etablierte Route „Too Big to Flail“ in den Buttermilks (Kalifornien) als erste Frau jemals zu wiederholen.

Contraddiction

Im Film „Contraddiction“ geht es um den Profi-Snowboarder Elias Elhardt aus dem Allgäu, der mittlerweile seinen Traum leben kann und fast täglich auf dem Snowboard im Powder unterwegs ist.

Als Vorzeigebeispiel der Sportindustrie stellt sich Elias in seinem Film die Fragen, die mittlerweile immer mehr Menschen interessieren. Dabei geht es um die Berge an sich, die Frage, wann unsere Begeisterung des Bergsports ein zerstörerisches Ausmaß annimmt und wie wir dabei unsere geliebten Berge schützen können.

Africa Riding: Karim

In Ruandas Hauptstadt Kigali gibt es eine Person, die ihren Traum vom Rollerskating offensichtlich lebt. Wenn Abdul Karim Habyarimana durch die Straßen Kigalis fährt, machen ihm sogar manche Autos platz. Wenn sie nicht ohnehin schon von ihm überholt werden.

In seinem Film „Africa Riding“ geht es um sein Leben auf Rollerskatern in Ruanda und um seine Erfahrungen, die er auch an den Nachwuchs weitergeben möchte.

The Movement

Im Film „The Movement“ geht es um die älteste und klassischste Form der Fortbewegung. Für das Laufen braucht man nicht viel, man kann es überall machen und man bekommt den Kopf frei.

Mit spektakulären Aufnahmen in den Bergen und dem unterschiedlichsten Terrain zeigt The Movement, wie unterschiedlich der Sport gelebt wird und was er in uns bewegt.

The longest Hole

Golfen hört sich für viele Menschen sehr langweilig an. Das gilt allerdings nur, wenn sie noch nie etwas von Adam Rolston und Ron Rutland gehört haben.

In ihrem neuen Film „The longest Hole“ geht es um ihr abenteuerliches Vorhaben, einen Golfball quer durch das Mongolische Hochland zu schlagen. Was sie nicht wissen: Dieses Abenteuer wird zu einem Prüfstein ihrer Freundschaft, bei dem ein streunender Hund eine ganz besondere Rolle spielt.

Zeppelin Skiing

Stefan Ager, Andreas Gumpenberger und Fabian Lentsch haben eine ungewöhnliche Art Ski zu fahren. Sie fahren nämlich nicht mit dem Auto ins Skigebiet.

Das machen sie lieber mit einem Zeppelin, von dem aus sie sich über 50 Meter bis zum Boden abseilen müssen, um von den schönsten Gipfeln aus die unberührtesten Hänge abfahren zu können.

Return to Earth

In ihrem neuen Film „Return to Earth“ stellen Brett Rheeder, Casey Brown, Matt Hunter und Joey Schusler rasante Abfahrten in entlegenen Regionen und ihre spektakulärsten Sprünge auf dem Mountainbike vor.

Le Minimaliste – An Himalayan Adventure

Der französische Abenteurer Eliott Schonfeld und sein Pferd Robert durchqueren auf einsamen Pfaden den Himalaya von West nach Ost. Das dieses Abenteuer nicht einfach wird, haben dabei beide am eigenen Leib gespürt.

Während Robert Schwierigkeiten im verschneiten Gelände und auf den Gletschern hat, kommt Eliott in den kalten Nächten immer wieder an seine Grenzen, da er nur einen minimalen Teil der Ausrüstung mitgenommen hat.

Gewinne zwei Karten für die EOFT

Hast du mittlerweile Lust auf mehr und möchtest die Filme bei der Vorstellung selber sehen? Dann hast du jetzt die Chance, zwei Karten für deine Stadt in der Nähe gewinnen zu können.

Das Gewinnspiel:

Am Ende gibt es zwei Gewinner, die jeweils zwei Karten für die Vorstellung der EOFT einer ihr ausgewählten Stadt gewonnen haben.

So kannst du gewinnen:

  1. Schreibe unter diesem Beitrag einen Kommentar, indem du uns erzählst, auf welchen der Filme du dich am meisten freust.

  2. Hinterlege im vorgegebenen Feld beim Kommentar deine gültige E-Mail Adresse, damit wir dich im Falle eines Gewinns kontaktieren können.

  3. Freue dich auf die Filme der EOFT ; )

Das Gewinnspiel geht bis zum 8. Oktober 2019, drei Tage vor dem offiziellen Start der EOFT. Noch an diesem Tag kontaktieren wir die beiden Gewinner, die jeweils zwei Karten gewonnen haben.

Viel Glück an jeden Teilnehmer : )

Das Gewinnspiel wurde soeben ausgelost. Per Zufallsgenerator haben Ewa Pochwatko und Christina Enn gewonnen.

20 Kommentare
  1. Felix
    Felix sagte:

    Ich freue mich am meisten auf „Highly Logical“.
    Ich freue mich jeden Jahr wieder auf die EOFT und bin seit 7 Jahren fast jedes Mal dabei gewesen.
    Leider werden die Kletterfilme bei der EOFT gefühlt immer weniger, habe ich das Gefühl.

    Antworten
    • Oliver von Faszination Berge
      Oliver von Faszination Berge sagte:

      Servus Felix,
      Vielen Dank, dass du am Gewinnspiel teilnimmst : ) Ja das stimmt, die Kletterfilme stehen leider nicht mehr im Vordergrund aber wie du schon gesagt hast, kann man sich sowieso auf die EOFT freuen, weil die Filme immer spektakulär sind 🙂
      Gehst du auch manchmal klettern?

      Antworten
  2. Heinzinger
    Heinzinger sagte:

    Als leidenschaftlicher Radsportler freue ich natürlich besonders auf den MTB Film Return To Earth – Wunschstadt: München

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.