1. Der Pragser Wildsee

Pragser WildseeDer Pragser Wildsee liegt in der Südtiroler Gemeinde Prags, gehört mittlerweile zum UNESCO – Welterbe der Dolomiten und ist einer der meist besuchten Bergseen in den Alpen. Neben Instagram Fotos, die an dem See zu genüge geschossen werden, ist dieser auch ein toller Ausgangspunkt für Wanderungen in der Umgebung.

Die beliebteste Tour am Pragser Wildsee ist die See Umrundung, bei der man wunderschöne Orte entdecken kann und die Faszination der Berge spürt.

Wem der Ausflug zum Pragser Wildsee ein zu großer Aufwand ist, kann sich auch die Serie „Die Bergpolizei“ mit Terence Hill anschauen, welche auch Jahr für Jahr viele italienische Touristen an den See lockt.

2. Der Stellisee

Matterhorn SteliseeAuch in der wunderschönen Schweiz gibt es viele Bergseen, die sich für ein Instagram Foto oder eine einfache Wanderung ohne Social Media lohnen. Der Stellisee gehört mit zu den bekanntesten Seen. Das liegt vor allem daran, dass sich das Wahrzeichen der Schweiz, das Matterhorn in dem See spiegelt.

Auch vom Stellisee aus kann man viele Touren in die Schweizer Berge unternehmen. Schon der Aufstieg zum See kann je nach Route sehr spektakulär und anstrengend sein. Sobald Sie Ihre Wunschtour in der Nähe unternommen haben, können Sie bei einer schönen Aussicht mit Blick auf die Schweizer Berge im Restaurant Blauherd oder im Bergrestaurant Fluhal etwas leckeres Essen und Trinken.

3. Der Königssee

KoenigsseeDer Königssee im Berchtesgadener Land ist der neue Instagram Spot schlechthin. Immer mehr Touristen fahren vor allem im Sommer mit einem der Elektroboote bis nach St. Bartholomä, um dort etwas essen zu können und Instagram Bilder zu machen. Leider hat dieser Ansturm auch die Folge, dass man immer seltener Bergsteiger sieht, die mit ihren vollgepackten Rucksäcken auf dem Weg zur Watzmann Ostwand sind, welche auch von St. Bartholomä aus bestiegen werden kann!

Stattdessen tummeln sich immer mehr Asiaten mit Kameras und Selfiesticks vor der schönen Kulisse, die ohnehin mehr als ein Bild wert ist! Die Masse von Touristen gehört mittlerweile aber mit dazu, wenn man bei bekannten Instagram Spots unterwegs ist!

4. Der Eibsee

EibseeVor allem Bergseen ziehen viele Touristen an, die sich im Sommer vor einer atemberaubenden Bergkulisse sonnen möchten. Der Eibsee in Bayern gehört zu den bekanntesten und meist bereisten Bergseen in Deutschland. Am Fuße der Zugspitze und mit seinem glasklaren Wasser ist er auf der ganzen Welt bekannt.

Vom Eibsee aus kann man nicht nur wunderschöne Bilder mit der Zugspitze im Hintergrund machen, sondern es bieten sich auch viele Wanderungen in die umliegende Berge an. Das Highlight für viele ist dabei natürlich die Besteigung des höchsten Berges in Deutschland.

5. Seceda

SecedaDie Seceda ist der wahrscheinlich beliebteste Instagram Spot in den Alpen. Dabei rückt nicht die Besteigung des Berges in den Vordergrund, sondern seine Form, die von einem bestimmten Punkt aus faszinierend aussieht. Vor allem bei Sonnenauf – und Sonnenuntergängen ist die Seceda im warmen Licht das perfekte Fotomotiv.

Auch hier werden Sie immer wieder Fotografen finden, die bis spät in die Nacht vor der Seceda sitzen, um das Bild ihres Lebens zu schießen. Der Unterschied zu den anderen Instagram Spots ist, dass man zum Aussichtspunkt der Seceda hoch Laufen muss. Diese Strecke nehmen zum Glück nicht so viele Menschen in Anspruch, wodurch Sie dort vielleicht auch mal die ein oder andere stille Stunde verbringen können!

6. Das Berggasthaus Aescher-Wildkirchli

Hotel in FelsenDas Berggasthaus Aescher-Wildkirchli ist das wahrscheinlich schönste Berggasthaus in den Alpen. Der Platz, an dem es steht, ist ein sehr außergewöhnlicher Ort, da es direkt in einer Felswand drinnen steht. Es ist über einen kleinen Steig aus erreichbar, sodass auch Touristen bis zu diesem atemberaubenden Platz wandern können.

Auch die Berge im Hintergrund machen die Lage je nach Wetter und Verhältnissen um einiges schöner. Sobald der erste Schnee gefallen ist, kann man die verzuckerten Berge im Hintergrund von der Terrasse aus beobachten und dabei das Bild seines Lebens schießen.

Diese Beiträge könnten Sie interessieren

 

2 Kommentare
  1. Troger Franz
    Troger Franz sagte:

    Gut dass die Dreizinnen nicht zu den schönsten Orte zählen. Noch mehr Personen, Autos und Wanderer kann das Gebiet und die Natur fast nicht mehr vertragen.

    Antworten
    • Oliver
      Oliver sagte:

      Servus Franz,
      die Drei Zinnen standen bei uns eigentlich auch ganz oben auf der Liste. Diese sind ja auch super schön 🙂 Leider ist es aber bei vielen Orten so, dass sie von Besuchern regelrecht überrannt werden. Die vielen Besucher zählen aber „leider“ (je nachdem wie man es nimmt) auch dazu.
      Warst du schonmal bei den Drei Zinnen? Wenn ja würde es uns freuen, wenn du uns ein bisschen mehr über dein Erlebnis erzählst 🙂

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.