1.798 m

RigiDie Rigi ist ein 1.798m hohes Bergmassiv in der Zentralschweiz und liegt zwischen dem Vierwaldstättersee, dem Zugersee und dem Lauerzersee. Vom Gipfel aus haben Sie eine faszinierende Aussicht auf diese Seen und die Berge in der Umgebung.

Anreise zur Rigi

Rigibahn

Mit dem Auto

Da die Rigi von vielen Dörfern und kleineren Städten umgeben ist, ist die Anreise mit dem Auto sehr bequem. Dazu können Sie über die Autobahn A4 bis zur Ausfahrt Küssnacht fahren, von wo aus Sie weiter bis zur Hauptstraße an der Seilbahnstation fahren können.

Mit der Bahn

Auch die Anreise mit der Bahn gestaltet sich als sehr angenehm. Um zur Rigi zu gelangen, müssen Sie dafür einfach mit einem Zug bis nach Luzern zum Bahnhof fahren. Dort können Sie aussteigen und mit einem weiteren Bus bis nach Küssnacht fahren, von wo aus Sie gemütlich auf den Gipfel wandern können.

Auf den Gipfel selber führt auch die sogenannte Rigi Bahn. Hier finden Sie alle Fahrpläne der Bahnen.

Mit dem Bus

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, mit dem Bus zur Rigi zu fahren, können Sie mit einem Reisebus bis nach Küssnacht fahren, von wo aus Sie dann auf den Gipfel wandern können.

Geschichte

RigiDie Rigi in den Schwyzer Alpen war schon im 18. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugs- und Ferienziel in der Region des nahegelegenen Vierwaldstättersees. Nachdem im Jahre 1816 das erste Gästehaus am Berg errichtet wurde, folgten in den darauffolgenden Jahren immer mehr solcher Gästehäuser.

1875 wurde schließlich im Bereich des Gipfels das größte Gebäude, das Grand-Hotel „Schreiber“ mit 300 Betten eröffnet. Seitdem ist das Grand Hotel ein beliebter Ausgangspunkt für viele andere Touren in der Region.

Bereits am 21. Mai 1871 wurde auf dem Berg die Vitznau-Rigi-Bahn erbaut, welche heutzutage bis in den Gipfelbereich fährt und seit 1937 elektrisch betrieben wird.

Diese Routen gibt es

Rigi Felsenweg
Über den Mark Twain Themenweg

Wenn Sie auf den Spuren von Mark Twain die Rigi besteigen möchten, können Sie mit der Zahnradbahn zunächst bis nach Rigi Kaltbad fahren, von wo aus der Weg über die Rigi Staffel bis zum Hauptgipfel führt.

Der Weg hinter Rigi Kaltbad wird zu Beginn sehr steil. Wenn Sie diesem steilen Stück durch einen Bergwald folgen, kommen Sie jedoch schon nach einiger Zeit am Rotstock an, von wo aus Sie die erste atemberaubende Aussicht genießen können.

Von dort aus ist der Weg zum Gipfel auch schon beschildert. Wenn Sie dort ankommen, müssen Sie allerdings mit großen Menschenmassen rechnen, die den Gipfel mit der Zahnradbahn erreicht haben.

Die Überschreitung

Die Überschreitung startet im Dorfzentrum von Weggis, von wo aus Sie zunächst den Schildern in Richtung Talstation der Seilbahn folgen müssen. Diese sollen Sie allerdings nicht erreichen, sondern zuvor links abbiegen und auf dem Hang weiter aufsteigen.

In nördlicher Richtung treffen Sie hinter der Weiler Zingeli auf einen Wiesenpfad, über den Sie letztendlich von der Westseite der Rigi zu deren Nordflanke wechseln können. Bevor Sie jedoch den Hauptgipfel besteigen, können Sie zuvor noch den Schildern Richtung „Chänzeli“ folgen, der sich nach dem Bergli, welchen Sie auf der Nordflanke erreichen, auch noch als Besteigungsmöglichkeit anbietet.

Der Weg zum Chänzeli führt vorbei an den zum Teil steinschlaggefährdeten Nagelfluhfelsen bis zum Südwestgrat der Rigi, von wo aus Sie den Gipfel des Chänzeli (1.464 m) erreichen. Von dort oben haben Sie eine schlichtweg atemberaubende Aussicht auf die wundervolle Landschaft der Zentralschweiz.

Auf einem Pfad können Sie die Besteigung des Rigi schließlich fortsetzten, indem Sie die Bahngleise der Vitznau-Bahn überqueren und die Rigi Staffel (1.603 m) besteigen. Von dort aus erreichen Sie den Hauptgipfel in wenigen Minuten.

Diese Berge könnten Sie interessieren