1957m

Rubihorn Allgäu

Das Rubihorn steht in den Allgäuer Alpen, liegt östlich von Oberstdorf  und gehört mit seinen 1957m zu der sogenannten Daumengruppe, zu der auch Berge wie der kleine Daumen und das Nebelhorn gehören.

Anreise zum Rubihorn

Rubihorn AnreiseMit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto zum Rubihorn anreisen möchten, empfiehlt es sich, wenn Sie in Oberstdorf parken und von dort aus die Tour starten. Wenn Sie sich den Abstieg zum Ende hin über den Wallraffweg sparen möchten, können Sie auch mit einem der Busse fahren, welche regelmäßig zwischen Oberstdorf und Reichenbach verkehren.

Mit der Bahn

Wenn Sie mit der Bahn anreisen möchten, fahren Sie am besten unmittelbar nach Oberstdorf zum Hauptbahnhof. Auch hier können Sie sich den späteren Abstieg über den Wallraffweg sparen, wenn Sie mit einem der Busse, die regelmäßig zwischen Oberstdorf und Reichenbach verkehren fahren.

Mit dem Bus

Wenn Sie sich für die günstigste und Umwelt freundlichste Art und Weise zur Anreise entschieden haben, können Sie mit einem Fernbus zunächst bis nach Oberstdorf fahren. Von dort aus startet die Tour auf’s Rubihorn. Wenn Sie sich den Abstieg über den über den Wallraffweg sparen möchten, können Sie auch mit einem der Busse fahren, welche regelmäßig zwischen Oberstdorf und Reichenbach verkehren.

Geschichte

Rubihorn GeschichteAm 9. Juli 1987 kam es am 1957m hohen Rubihorn in den Allgäuer Alpen zu einem gewaltigen Felssturz, bei dem zwischen 10.000 und 15.000 m³ Geröll zu Tal gingen. Die Folgen dieses Felssturzes sind bis heute noch sichtbar.

Auch viele weitere Berge, die in der Nähe des Rubihorn stehen, sind von großen Felsstürzen gefährdet. Vor allem der 2.592m hohe Hochvogel gehört zu den gefährdetsten Bergen der Allgäuer Alpen.

Diese Routen gibt es

Rubihorn RoutenVon Reichenbach aus

Die Tour von Reichenbach aus aufs Rubihorn startet auf dem Parkplatz „Gaisalpe“ in Reichenbach. Von dort aus müssen Sie zunächst einige Meter über die Asphaltstraße bis zum Gaisalptobel aufsteigen. Ab dem Gaisalptobel führt der Weg an tollen Wasserfällen vorbei in ca. 20 Minuten bis zum Wirtschaftsweg, auf dem Sie bis zur Unteren Richtersalpe weitergehen müssen.

Dort angekommen, können Sie eine kleine Pause machen und auf der Sonnenterrasse etwas Leckeres essen, bevor es über die steilste, zum Teil mit Seilen versicherte Passage, bis zum Gaisalpsee weitergeht. Auf dem linken Uferweg müssen Sie nun einige Zeit weitergehen, bis Sie in Serpentinen über einen Geröllhang bis zum Sattel zwischen dem Rubi- und dem Gaisalphorn aufsteigen können.

Von dem Sattel aus müssen Sie die letzten Meter über den Grat bis zum Gipfel des Rubihorn aufsteigen.

Durch die Nordwand des Rubihorn

Die Nordwand erreichen Sie, indem Sie von dem Parkplatz „Gaisalpe“ in Reichenbach zunächst bis zum Gaisalptobel aufsteigen. Dieser ist im Winter jedoch gesperrt, sodass es sich empfiehlt, dem Fahrweg weiter zu folgen, um etwas weiter oben nach rechts auf einen Forstweg abbiegen zu können.

Diesem müssen Sie vorbei an der Richtersalpe bis zu einem großen Geröllfeld unterhalb der Rubihorn Nordwand folgen, über welches Sie den Einstieg in die Wand erreichen.

Eine genaue Beschreibung der Durchsteigung der Rubihorn Nordwand können Sie hier finden.

Diese Berge könnten Sie interessieren