Geschenkideen für Skifahrer

Nun ist es endlich so weit. Der Adventskalender ist leergeräumt und der Schnee ist auch endgültig in den Bergen angekommen. Mit diesem kurzen Beitrag möchten wir euch allen wunderschöne Weihnachten wünschen, ein frohes Fest mit der Familie, Freunden oder Bekannten und tolle Tage im Schnee. Auch wenn es in vielen Regionen immer noch nicht nach Schnee aussieht, kommt morgen der Weihnachtsmann und bringt die Geschenke. Der Schnee wird ganz bestimmt auch noch kommen! Sonst müsst ihr eben in die Berge kommen ; )

Wir hoffen, dass ihr tolle Tage in den Bergen oder auch sonst überall verbringen könnt und wünschen euch weiße Weihnachten. Dieses Video könnt ihr euch gerne zur Entspannung angucken, denn es ist Weihnachten und die Berge rufen 😉

Frohe Weihnachten

Euer Team von Faszination Berge

Mythen der Berge

Die Berge sind ein Ort der Mythen und Sagen. Die Kraft, welche die Berge ausstrahlen und uns Menschen auch immer wieder spüren lassen, sorgen sowohl für unheimliche, als auch tolle Mythen, die man mit den Gipfeln der Welt in Verbindung bringt.

1. Das Edelweiß

Edelweiss

Das Edelweiß ist die vermutlich bekannteste Pflanze, die es im Hochgebirge zu finden gibt. Schon der Gedanke an eine Blume, die nur auf über 1.800m wächst, lässt so manchen Pflanzenliebhaber in eine Faszination ziehen, durch die er auf Berge steigt und eine Pflanze sucht. Mittlerweile gilt das Edelweiß als stark gefährdet und darf im natürlichen Raum nicht mehr gepflückt werden.

Der Sage nach soll das Edelweiß durch die Tränen einer Eisjungrfau entstanden sein, welche sich wegen der Untreue ihres Geliebten in eine Gletscherspalte stürzte und überall dort, wo die Tränen landeten, wuchs später Edelweiß. In der früheren Zeit war das Edelweiß zusammen mit Milch und Honig aufgekocht ein geschätztes Heilmittel gegen Bauschmerzen. Seitdem wird das Edelweiß auch „Bauchwehbleaml“ genannt.

2. Arnika als Schutzpflanze

ArnikaEine weitere Pflanze, welche sehr sagenhaft und mythenumwogen ist, ist die Arnika. Sie wächst vor allem in den Bergen bis zu einer Höhe von 2.100m. Schon vor vielen Jahren galt die Arnika als Schutzpflanze und war bekannt dafür, dass sie die Menschen vor übler Nachrede, Hexen und bösen Nachbarn bewahrt hat.

Die Arnika hatte eine solch große Bedeutung für die Menschen in den Bergen, dass sie bei einem Gewitter sogar einen Strauch Arnika in der Stube oder auf dem Dachboden aufgehangen haben, um das Haus und sie selbst vor gefährlichen Blitzeinschlägen und Hagel zu schützen!

3. Die Sage um den Watzmann

Watzmann MythenDer Watzmann, einer der höchsten Berge Deutschlands ist ein sehr Sagenumwogener Berg. Die Gipfel des Watzmann sollen nämlich den König Watzmann ganz rechts, die Watzmannfrau ganz links und dazwischen die Watzmannkinder darstellen, welche vor vielen Jahren in einen Berg verwandelt wurden und mittlerweile viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Der Grund für die Verwandlung des König Watzmann samt seiner Familie soll sein, dass er Knechte und Hunde auf Untertanen gehetzt habe, bis sich die gesamten Opfer gegen ihn selber aufgestellt haben. Im nahegelegenen Königssee soll das Blut der Familie zusammengeflossen sein!

4. Der Aletschgletscher

Mythen der Berge

Der Sage nach gibt es auf dem Aletschgletscher den sogenannten Rollibock, welches ein wildes Geschöpf sein soll und irgendwo im Eis des Gletschers wohnt. Seine Aufgabe ist es, die Gletscherwelt des Aletschgletscher zu beschützen, wobei er am liebsten alleine und in völliger Ruhe friedlich mit den Menschen zusammen beim Aletschgletscher wohnt.

Wenn allerdings eine Person der Natur und dem Gletscher absichtlich Schaden zufügt, kann auch der Rollibock zu einem sehr unangenehmen Mitbewohner werden!

Diese Beiträge könnten Sie interessieren
7 Summits Denali

Die 7 Summits sind der jeweils höchste Berg aller Kontinente. Da es sieben Kontinente auf dieser Erde gibt, gibt es dementsprechend auch 7 Gipfel, die jeweils am höchsten sind. Daher kommt auch der Name der 7 Summits!

Mount Kosciuszko (2.228 m)

7 summits Mount KosciuszkoDer Mount Kosciuszko ist mit 2.228m der niedrigste Berg, der zu den 7 Summits gehört und dennoch der höchste Berg auf dem Festland des australischen Kontinents. Nach dem Extrembergsteiger Reinhold Messner, gehört nicht der Mount Kosciuszko, sondern die 4.884m hohe Carstensz-Pyramide in Indonesien zu den 7 Summits.

Im Jahre 1840 wurde der Mount Kosciuszko zum ersten Mal durch Paweł Strzelecki bestiegen und gehört seitdem nach dem Extrembergsteiger Dick Bass zu den 7 Summits.

Im Gegensatz zu den anderen 7 Summits ist der Mount Kosciuszko ein relativ einfach zu besteigender Berg und stellt keine Technisch anspruchsvollen Herausforderungen dar, da es beim Aufstieg auch keinen Gletscherkontakt gibt!

Mount Vinson (4.892 m)

7 Summits Vinson Massiv Christian Stangl

©Christian Stangl

Der Mount Vinson im Vinson Massiv ist der höchste Berg der Arktis und ist damit einer der 7 Summits. Der höchste Gipfel des Vinson Massiv ist mit 4.892m der Mount Vinson.

Der Mount Vinson wurde erst 1958 entdeckt und 1966 zum ersten Mal durch ein Expeditionsteam des American Alpine Club mit Pete Schoening, John Evans, Barry Corbet und Bill Long bestiegen.

Der Normalweg ist eine stark vergletscherte Hochtour und dauert mehrere Tage bis Wochen. Die Gefahren auf dieser Tour sind auch hier nicht von technischen Anforderungen geprägt, sondern liegen eher in der extremen Kälte und den starken Stürmen, welche es in der ausgesetzten Arktis gibt.

Der Elbrus (5.642m)

7 Summits ElbrusDer Elbrus befindet sich in Russland im Kaukasus und gehört mit seinen 5.642m zu den höchsten Bergen Europas. Ob nun der Elbrus in Russland oder der Mont Blanc in Frankreich der höchste Berg Europas ist, hängt davon ab, wo man die Grenze zwischen Europa und Asien sieht.

Die meisten Bergsteiger, die das Ziel aller 7 Summits auf der Wunschliste haben, sehen meist den Elbrus in Russland als höchsten Berg Europas an und besteigen entweder nur diesen, oder, um sicher zu sein, auch den Mont Blanc in den Alpen.

Der 21m niedrigere Ostgipfel des Elbrus wurde am 22. Juli 1829 erstmals durch Kilar Chatschirow bestiegen. Erst am 26. Juli 1874 wurde dann auch der 5.642m hohe Westgipfel durch Frederick Gardiner, Florence Crauford Grove, Horace Walker und Peter Knubel bestiegen.

Kibo (5895 m)

7 Summits KilimanjaroDer Kibo ist mit seinen 5.895m der höchste Berg des afrikanischen Kontinentes und befindet sich in Tansania im Kilimandscharo-Massiv, welches auch das höchste Gebirge in Afrika ist.

Die meisten Menschen kennen den Kibo als „Kilimanjaro,“ was topografisch  jedoch nicht korrekt ist, da „Kilimanjaro“ das Gesamte Bergmassiv beschreibt.

Am 6. Oktober 1889 wurde der Kibo erstmals durch Hans Meyer, Ludwig Purtscheller und  Yohani Kinyala Lauwo bestiegen und wurde nach der Erstbesteigung von vielen weiteren Bergsteigern als attraktives Ziel entdeckt.

Heute steigen jedes Jahr mehrere tausende Menschen über viele verschiedene Routen bis zum Dach Afrikas. Die alpine Herausforderung steht dabei oft leider nicht mehr im Vordergrund, was auch die vielen komfortablen Hütten und zahlreiche Träger erklärt.

Diese Besteigung wird auch als schwerste Wanderung der Welt bezeichnet, da es keine richtige alpine Hochtour ist und auch eher einer langen Wanderung ähnelt.

Denali (6.190 m)

7 Summits DenaliDer Denali ist mit einer Höhe von 6.190m der höchste Berg Nordamerikas und gilt wegen seiner extrem ausgesetzten Lage zu den schwierigsten Bergen der 7 Summits.

Der höchste Berg Nordamerikas wurde am 7. Juni 1913 zum ersten Mal von Hudson Stuck bestiegen und wurde bis 2015 offiziell auch noch Mount McKinley genannt.

Kein anderer Berg auf dieser Erde ragt so stark aus seiner Umgebung hervor wie der Denali, was auch seinen Namensursprung erklären würde. Übersetzt bedeutet Denali nämlich „der Große“ oder „der Hohe.“

Hinzu kommt auch noch, dass der Denali immer noch als kältester Berg der Erde bezeichnet wird, da dort regelmäßig eisige Temperaturen um die −40 °C mit Windgeschwindigkeiten bis zu 120km/h herrschen. Auf ca. 4.570m wurde von einer Messstation außerdem eine Rekordtemperatur von rund −73 °C  gemessen.

Wie man schon vermuten kann, stellt vor allem das Wetter bei der Besteigung des höchsten Berges Nordamerikas eine große Gefahr dar.

Cerro Aconcagua (6.962 m)

7 Summits AconcaguaMit einer Höhe von 6.962m ist der Cerro Aconcagua in den argentinischen Anden der höchste Berg Südamerikas. Durch seine Höhe von fast 7.000m ist er außerdem der höchste Berg außerhalb des Himalayas und auf der gesamten Südhalbkugel.

Der Gipfel des Aconcagua wurde am 14. Januar 1897 erstmals durch den Schweizer Bergführer Matthias Zurbriggen erreicht und ist heutzutage über die Normalroute ein relativ leicht zu besteigender Berg.

Auch das Wetter am Berg ist nicht so extrem wie auf dem Elbrus oder dem Denali in Nordamerika, jedoch sollte die Gefahr der extremen Höhe, welche eine lange Akklimatisierungszeit fordert nicht außer Acht gelassen werden.

Mount Everest (8.848m)

7 Summits Mount EverestMit einer extremen Höhe von 8.848m ist der Mount Everest im Himalaya der höchste Berg der 7 Summits und gleichzeitig auch der höchste Berg unserer Erde.

Am 29. Mai 1953 wurde der Mount Everest zum ersten Mal durch die bekannten Extrembergsteiger Edmund Hillary und Tenzing Norgay bestiegen. Zu dieser Zeit war die Everest Besteigung noch eine Riesen Sensation, während sie heutzutage schon fast zu einem alpinen Standard geworden ist.

Immer mehr Menschen wagen sich an den höchsten Berg der Erde, welcher mittlerweile am häufigsten über den Normalweg auf der Südroute bestiegen wird.

Auch wenn sich die Besteigung des Mount Everest zu einem kommerziellen Geschäft entwickelt hat, schafft es immer noch nur jeder fünfte Bergsteiger auf den Gipfel.

Interessante Bücher zu den 7 Summits

Diese Seiten könnten Sie interessieren

Mount Everest im Winter
Geschenke für Skifahrer

Geschenkideen für Skifahrer

Nicht nur die Wintersaison für jede Skifahrer, sondern auch Weihnachten steht vor der Tür, was bedeutet, dass man für die Liebsten noch schöne Geschenke sucht, die zu ihnen passen.

Da die Geschenkauswahl für Skifahrer nicht sonderlich einfach ist, möchten wir dir in diesem Beitrag 60 Geschenkideen vorstellen, welche zu deinen Freunden, die das Skifahren lieben, sicherlich passen werden.

  1. Neue Skier – Der Klassiker für Skifahrer sind natürlich die neuesten Ski, welche nochmal besser fahren können und eine noch schärfere Kante haben. Achte dabei darauf, welches Skimodell dein Freund benötigt und erfülle ihm so einen Traum.
  2. Skibrille – Ein guter Schutz für die Augen ist für jeden Skifahrer unerlässlich und sollte immer dabei sein. Eine bunt verspiegelte Skibrille ist dabei ein tolles Geschenk, worüber sich jeder Skifahrer freut.
  3. Dachgepäckträger für das Auto – Jeder Skibegeisterte kennt dieses Gefühl, wenn man die nassen Skier ins Auto quetscht und dadurch alles dreckig macht. Mit einem Dachgepäckträger passiert das keinem mehr!
  4. Gopro Hero Actionkamera – Die eigene Abfahrt von der schwarzen Piste mit einer kleinen Actionkamera zu filmen macht nicht nur einen Riesen Spaß, sondern man behält die Momente auf der Piste dadurch noch länger im Gedächtnis.
  5. Lawinensuchgerät – Jeder kennt die Risiken in den Bergen doch die meisten achten nicht darauf. Mit einem Lawinensuchgerät kannst du die Chance, deinen Freund lebendig wiederzusehen erhöhen.
  6. Ski Tasche – Wenn dir ein Dachgepäckträger für’s Auto zu teuer st oder dein Freund eine längere Reise mit Skiern vorhat, freut er sich bestimmt wahnsinnig über eine neue Skitasche, welche seine geliebten Skier vor allem möglichen schützt.
  7. Skihelm – Ein weiterer sehr großer Sicherheitsaspekt beim Skifahren ist der Skihelm. Dieser sollte niemals zu Hause bleiben und muss immer mit dabei sein. Verschenke doch einen neuen, stylischen Skihelm, mit dem dein Freund die Hänge unsicher machen kann.
  8. Eat, Sleep, Ski, Repeat T-Shirt – Mit diesem T-Shirt kannst du jedem zeigen, was deine große Leidenschaft ist und warum dein Motto: No friends on Powderdays ist 😉
  9. Skibrille mit Bart – Ein lustiges Gadget für jeden, der die volle Aufmerksamkeit auf der Piste auf sich ziehen will oder für all diejenigen, die am Kinn sonst frieren.
  10. Rückenprotektor – Auch beim Skifahren kann man sich sehr leicht Verletzungen zuziehen. Um diese zu verhindern, kannst du einen Rückenprotektor anziehen, welcher deinen Rücken im Falle eines Sturzes sehr gut schützt.
  11. Schneeballkanone – Mit diesem lustigen Gadget kannst du auch noch nach dem Skifahren zeigen, was du alles drauf hast und die Schneeburgen unsicher machen.
  12. Handwärmer für die Tasche – Diese elektronische Neuheit kannst du dafür nutzen, um die Fahrten in den Gondeln ein wenig angenehmer zu machen und immer warme Hände zu haben.Geschenke für Skifahrer
  13. Mütze für kalte Tage – Auch eine Mütze ist ein ideales Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk für Skifahrer, um keinen kühlen Kopf mehr bewahren zu müssen.
  14. Skischuhe – Neben den neuen Skiern sind die wärmsten, flexibelsten und besten Skischuhe der Brüller unter allen Skifahrern.
  15. Fit For Ski – In dem Online Skiprogramm von Julian Witting wird dir gezeigt, wie du dich optimal auf die anstehende Skisaison vorbereiten kannst und so den meisten Spaß auf deinen Brettern hast.
  16. Skimaske mit lustigen Motiven – Ein hilfreiches Tool für de besonders kalten Tage im Schnee ist definitiv die Skimaske, welche durch ein lustiges Motiv noch ein wenig verschönert werden kann.
  17. Skiregionsimulator – Mit dem Skiregionsimulator kannst du dich auch im Sommer um dein Skigebiet, die Hotelanlagen und verletzte Skifahrer auf der Hütte kümmern. Ein tolles Computerspiel für jeden Skifahrer.
  18. Schlüsselanhänger für Skifahrer – Die Skier immer in der Tasche mit dabei zu haben wäre ein Traum für viele Wintersportler. Mit dem Schlüsselanhänger kannst du immerhin ein andenken an deine geliebten Skier überall hin mitnehmen.
  19. LVS Sonde – Ein weiteres wichtiges Tool für jeden Skifahrer ist die LVS Sonde, die zu jedem guten Powdertag mit dazu gehört.
  20. LVS Set – Wenn du ein wenig tiefer in die Tasche greifen möchtest, kannst du auch ein ganzes LVS Set verschenken, mit dem du jedem Skifahrer eine Riesen Freude bereiten würdest.
  21. Schneemaschine – Wenn der Schnee an Weihnachten mal wieder nur in den Bergen bleibt, kannst du diesen bei tiefen Temperaturen in kleinen Mengen auch ganz einfach selber machen. Dadurch wird die Sehnsucht nach dem geliebten Schnee zumindest ein bisschen kleiner.Geschenkideen für Skifahrer
  22. Skischloss – Wenn die Skier schon so teuer sind, kann man sie auch gleich mit einem Schloss versehen, um auch nach die besten Bretter vor Diebstahl zu sichern und nach dem Hüttenbesuch alles wieder finden zu können.
  23. Beheizbare Handschuhe – Auch wenn du als Oldschool Skifahrer keine modernen Gadgets haben möchtest, solltest du auf diese Handschuhe mal einen genauen Blick werfen. Damit kannst du nämlich noch länger auf der Piste unterwegs sein und hast keine kalten Hände mehr.
  24. Powder Freeski Kalender – Mit diesem Kalender hast du die atemberaubendsten Bilder aus dem Powder an deiner Wand, auch wenn du mal nicht in den Bergen unterwegs bist.
  25. Lawinenrucksack – Ein weiteres Tool, welches vor allem für Freeskier geeignet bist, da du mit diesem Rucksack einen Airbag auslösen kannst, der dir im besten Falle sogar das Leben retten kann.
  26. Thermoskanne – Es gibt doch nichts Schöneres, wie wenn man nach einer langen, sehr kalten Abfahrt einen heißen Tee im Rucksack hat und diesen gemütlich am Pistenrand trinken kann, auch wenn es draußen tiefe Temperaturen hat.
  27. Thermic Warmer – Mit diesem coolen Gadget hast du dieses Mal nicht die beheizten Handschuhe dabei, sondern beheizte Wärmeeinlagen, die du in deinen Skischuh legen kannst, um bei der Abfahrt auch immer warme Füße zu haben.
  28. Wachsbügeleisen – Alle Fortgeschrittenen unter den Skifahrern kennen das Problem, dass der Ski schon wieder in die Werkstatt muss. Mit diesem Wachsbügeleisen kannst du deine Ski auch ganz easy zu Hause selber wachsen.
  29. Wireless Helmkopfhörer – Wenn du es liebst, bei der steilen Abfahrt deine Lieblingsmusik zu hören, kannst du mit diesen Wireless Kopfhörern für den Skihelm nichts mehr falsch machen!
  30. Wo zum Deifi is MEI Apres Skilehra – Besonders die Skifahrerinnen unter uns freuen sich vermutlich über dieses außergewöhnliche T-Shirt, mit dem du beim Apres Ski der Hingucker bist!Geschenkidee Ski
  31. Multisport Smartwatch – Wie viele Kilometer man an einem Tag gefahren ist und was die höchste Pulsfrequenz während der Abfahrt war, ist immer eine interessante Randinformation, welche alle Ski begeisterten mit dieser Uhr tracken können.
  32. Stirnlampe – Für alle Fälle ist es immer hilfreich, wenn man eine Stirnlampe im Gepäck hat, mit welcher man auch noch Nachts den Weg über die Piste bis nach Hause findet.
  33. Skisocken – Auch wenn man immer das langweilige Bild von Omas Socken im Kopf hat, kann sich ein Skifahrer sehr über ein neues Paar Skisocken freuen, welche nicht nur seine Füße warmhalten, sondern auch in der Hütte als Hausschuhe dienen können.
  34. Powerbank – Neben dem Skifahren ist es immer wieder schön, wenn man die Möglichkeit hat, dass man seiner Familie oder Freunden Bilder aus dem Schnee zu schicken. Wenn allerdings der Akku schnell leer ist, kann man dies leider nicht machen, weshalb eine Powerbank sehr hilfreich für Skifahrer sind.
  35. Gipfelschnaps – Auch wenn man eigentlich Sport macht, lieben es vor allem die älteren Skihasen unter uns, wenn man am Gipfel an einem Bluebird Day einen Gipfelschnaps trinken kann.
  36. Skiboot Butler – Wer kennt es nicht, wenn die Finger eingefroren sind und die Skischuhe von alleine aufgegangen sind?! Mit dem Skiboot Butler kannst du deine Skischuhe ganz einfach wieder verschließen und öffnen und tust dir dabei nicht mehr an den Fingern weh.
  37. PIQ Robot – Dieses futuristische Gadget ist ein hervorragendes Geschenk für angehende Skilehrer und Profi Skifahrer, die vor allem auf ihre Technik achten und diese mithilfe von wertvollen Daten analysieren und verbessern möchten.
  38. Touchscreen Handschuhe – Wenn es mal wieder richtig kalt ist und du deine Hände gar nicht aus den Handschuhen rausnehmen möchtest, kannst du dein Smartphone auch mit diesen Touchscreen Handschuhen bedienen und hast dabei immer warme Finger.
  39. Pop Up Geschenkkarte für Skifans – Mit dieser Geschenkkarte machst du jedem Skifan eine Freude und kannst ihm mit dieser Pop Up Karte zusammen einen Skiurlaub oder einen anderen Gutschein schenken.
  40. Snowtripmap – Diese Weltkarte wurde für Skifahrer geschaffen und beinhaltet wichtige Informationen zu den schönsten Skigebieten der Welt, wo es den meisten Powder gibt und wo du am besten Apres Ski feiern kannst!Geschenke für Skifahrer
  41. Badeente für Skifahrer – Mit dieser Badeente vergisst kein Skifahrer mehr, worauf er sich das ganze Jahr über freut. Selbst beim Baden denkt er mittlerweile an das Skifahren!
  42. Thermounterwäsche – Die Kleidung beim Skifahren ist sehr wichtig, vor allem, wenn es mal kein Kaiserwetter hat und man während dem Skifahren in einen Schneesturm gerät. Diese Unterwäsche hält warm und kann sehr schnell trocknen.
  43. Erste-Hilfe-Set – Auch wenn man sich nicht damit beschäftigen möchte, über Unfälle nachzudenken, sollte man diese auf keinen Fall außer Acht lassen. Ein Erste-Hilfe-Set ist sehr nützlich für jeden Tag auf der Piste und in den Bergen!
  44. Besser Skifahren – In diesem Buch lernst du die wichtigsten Dinge, die du beim Skifahren beachten musst, um eine noch bessere Figur auf deinen zwei Brettern abgeben zu können!
  45. Skischuhtasche – Wer mag es schon, wenn man nach einem tollen Tag im Schnee die Skischuhe auszieht und sich irgendwie auf die Kante des Autos setzen, um keine nassen Füße zu bekommen. Mit dieser Skischuhtasche werden deine Füße nie wieder nass und dein Auto auch nicht mehr dreckig vom Schnee.
  46. Skistöcke – Neben vielen weiteren Dingen, sind vor allem die Skistöcke eine sehr hilfreiche Erfindung, um das Skifahren noch angenehmer zu machen. Über dieses Geschenk freut sich jeder Skifahrer.
  47. Snood – Kennst du das Gefühl, wenn du einmal stürzt und dir dabei der eiskalte Schnee in den Nacken rutscht? Mit einem sogenannten Snood wird dir das nicht mehr passieren.
  48. Monosuit – Mit einem sogenannten Monosuit musst du dir nie wieder Gedanken darüber machen, ob deine Skijacke zur Skihose passt, da du mit dem Monosuit einen durchgehenden Skianzug hast.
  49. Ceecoach – Mit diesem Kommunikationsmittel kannst du dich ganz einfach bis auf eine Entfernung von 500m mit deinen Freunden über Bluetooth verständigen, ohne ein Mobilfunknetz zu benötigen.
  50. Goggle Cover – Diese Goggle Cover aus Mikrofaser bietet den besten Überzug und Schutz für deine Skibrille, um keine Kratzer ins Glas lassen zu können.Geschenke für Skifahrer
  51. Felle – Für all diejenigen unter euch, die das Skitourengehen lieben, sind neue Felle für den Aufstieg ein tolles Geschenk, da man diese sehr gut für die nächste Tour benutzen kann.
  52. 50 einmalige Orte zum Skifahren – In diesem Buch kannst du die faszinierendsten Orte zum Skifahren entdecken und so die Faszination der Berge auch im Winter optimal genießen.
  53. Passenger (Legs of Steel) – Dieser Skifilm handelt von ein paar Freunden, die den ultimativen Kick suchen und die spannendsten Hänge abfahren. Wer auf Action und das Skifahren steht, sollte sich diesen Film unbedingt einmal angucken.
  54. Hüttenschuhe – Nach jeder Skiabfahrt gibt es auch den Abend in der Hütte, wo die Hüttenschuhe meistens Pflicht sind, weshalb du dir solche zulegen solltest.
  55. Käsefondue – Ein leckeres Käsenfondue lässt fast jeden Skifahrer nach einem anstrengenden Tag in den Bergen wortwörtlich dahinschmelzen, weshalb ein eigenes Käsefondue Set für Zuhause eine super Alternative zu dem auf der Hütte ist.
  56. Skihose in Jeans Optik – Mit dieser Skihose bist du der Hingucker auf der Piste und lässt alle Blicke auf dich ziehen, da eine Jeans auf der Piste doch ganz schön ungewöhnlich ist ; )
  57. Geldgeschenk für Skifahrer – Wenn du einen Freund hat, der demnächst eine größere Reise in die Berge geplant hat und du ihm einen Teil dafür schenken willst, kannst du das mit dieser außergewöhnlichen Geldbox tun, welche ein Traum für jeden Ski begeisterten ist.
  58. Lego Skiresort – Auch die kleinen Wintersportler unter uns können von Zuhause aus die Berge direkt vor der Nase haben, wenn sie dieses Lego Skiresort aufbauen und dadurch die Sehnsucht nach den Bergen besänftigen können.
  59. Sturmhaube – Bei extrem schlechter Sicht und starkem Schneefall ist eine gute Sturmhaube ein absolutes Muss in den Bergen. Diese schützt dich nicht nur vor dem Schnee, sondern auch vor Erfrierungen im Gesicht.
  60. Plantbreak – Mit diesen Backmischungen von Plantbreak kannst du dir deine eigenen Energieriegel ohne Zusatzstoffe für die Skipiste backen.
Diese Beiträge könnten dich interessieren
Kletern was anziehen

Kletern was anziehenWenn die Kletter- oder Felswand ruft, ist es mal wieder an der Zeit, die Klettersachen einzupacken und hoch hinauszugehen. Wenn dir allerdings während des Kletterns schon zu warm ist oder der dicke Wollpullover aus Omas Kleiderschrank am Rücken kratzt, wird dir nach der Zeit vielleicht selber bewusst, dass du doch die falsche Kleidung angezogen hast.

Ohne die richtige Kleidung macht nämlich auch die schönste Route keinen Spaß. Doch wir haben die wichtigsten Tipps für dich, wie du dich für deine nächste Klettersession optimal ankleiden kannst! Wir gehen dabei von Kopf bis Fuß und zeigen dir, welche Dinge dabei von essenzieller Bedeutung sind.

Sicherheit vor Style

In der heutigen Zeit wird der Style für viele Menschen immer wichtiger. Schon beim Skifahren achten die meisten beim Helm kauf nicht mehr darauf, das dieser die größte Sicherheit bietet, sondern das es im Zusammenspiel mit der Skibrille keine Deppenspalte“ gibt. Ähnlich ist es beim Klettern. Viele Kletterer lassen einen der wichtigsten Gegenstände, den Kletterhelm, sogar draußen komplett weg, da er ihnen anscheinend nicht schön genug aussieht.

Welches Risiko sie damit eingehen, wird durch viele Unfallberichte immer wieder deutlich. Die wichtigsten Aspekte, die du bei deinem Helm kauf beachten solltest, sind, dass er eine gute Passform hat, dass du die Größe verstellen kannst und das er sich auf deinem Kopf angenehm anfühlt.

Wenn du während des Kletterns drückende Stellen am Helm spürst, könnte es sein, dass du ihn deswegen schon beim zweiten Mal zu Hause lässt und somit auf einen sehr wichtigen Sicherheitsaspekt verzichtest.

Auch die Belüftung des Helmes und das Gewicht können bei deinen Touren von großer Bedeutung sein. Wähle den Helm also danach aus, was du vorhast, um so den optimalen Kletterhelm für deine Bedürfnisse zu finden. Wir haben den El Capitan von Mammut getestet und waren sehr zufrieden mit diesem Kletterhelm.

Bewegungsfreiheit am Oberkörper

Kletterausrüstung

Auch die Bewegungsfreiheit am Oberkörper ist ein sehr wichtiger Punkt bei der Auswahl der richtigen Kletterausrüstung. Neben einer Daunenjacke und Flip Flops, die zur Standardkleidung eines jeden Kletterers gehört, kannst du während des Kletterns ein leichtes T-Shirt anziehen, welches dir die Freiheit gibt, auch an weite Griffe ran zu kommen.

Besonders schön ist es, wenn du dir das T-Shirt selber bedrucken lässt. Das haben wir auch gemacht und hatten dadurch die Faszination der Berge immer mit dabei. Unser T-Shirt haben wir bei Shirtfabrik24 bestellt. Dies ist die eine der schnellsten Textildruckereien in ganz Europa und ist sowohl für einzelne Kletterer, als auch für größere Vereine sehr interessant.

Passend zu unserer Wanderung auf den kleinen Daumen im Allgäu, haben wir uns das T-Shirt bei den Allgäu T-Shirts bedrucken lassen, um, genau so wie beim Klettern auch, eine sehr große Bewegungsfreiheit am Körper zu haben. Dadurch waren wir an keiner Stelle der Tour eingeschränkt und konnten jeden Griff optimal greifen.

Wenn du dann also das passende T-Shirt gefunden hast, welches im idealfall auch noch atmungsaktiv ist, kannst du je nach Wetterverhältnissen eine Fleecejacke drüber Ziehen. Dabei musst du jedoch darauf achten, dass der Klettergurt über deine Jacke passt und das du durch keines der Gegenstände in deiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird.

Beinfreiheit gibt es auch beim Klettern

Die Beinfreiheit ist beim Klettern mindestens genauso wichtig wie die Beweglichkeit beim Oberkörper. Deswegen solltest du dir keine enge Jeans anziehen, sondern eher eine geeignete Kletterhose, mit der du sogar einen Spagat machen könntest.

Wenn du so eine spezielle Kletterhose trägst, kannst du theoretisch jeden Tritt treffen und musst nichts mehr auf die falsche Kleidung schieben. Wenn es allerdings schon wieder wärmer ist und du in der Halle unterwegs bist, kannst du auch eine einfache Sporthose anziehen.

Ähnlich wie beim Helm auch, solltest du bei der Auswahl deiner Kletterhose darauf achten, dass sie eine gute Passform hat und dass du auch einen sehr angenehmen Tragekomfort hast, um durch all diese Aspekte sehr flexibel sein zu können.

Enge Schuhe erwünscht

Klettern Bekleidung

Auch wenn dir im Schuhgeschäft immer wieder gesagt wird, dass deine Schuhe nicht zu eng sein dürfen, musst du bei deinen Kletterschuhen genau das Gegenteil machen. Diese sollten so eng wie möglich sein, da du mit diesen engen Kletterschuhen dein Körpergewicht auf einen kleinen Tritt verlagern kannst und diesen hältst, obwohl er nur wenige Zentimeter breit ist.

Kletterschuhe unterscheiden sich bei Anfängern und Profis in einigen Punkten, jedoch gibt es auch wenige Dinge, die jeder Kletterschuh haben sollte. Zum einen ist es wichtig, dass dein Schuh eine Reibungsfeste Sohle hat, durch welche du die bestmögliche Reibung am Fels oder in der Halle hast und zum anderen wäre es sicherlich hilfreich, wenn deine Schuhe einen Klettverschluss haben, damit du diese in deinen Pausen schnell ausziehen kannst, da die Kletterschuhe manchmal doch ganz schön weh tun können.

Da man bei den Kletterschuhen sehr viele Dinge beachten muss, wäre es am besten, wenn du in ein Klettergeschäft in deiner Nähe gehst und dich dort beraten lässt, um die optimalen Kletterschuhe für deine Bedürfnisse finden zu können.

Hilfreiche Bücher zum Klettern
  • Alpinklettern – Das große Praxisbuch für alle Kletterfreunde mit umfassenden Informationen zu Kletter-Ausrüstung, Grundlagen, Risiken und Routen in den Alpen

  • Alex Honnold – Allein in der Wand, die Geschichte eines Free Solo Kletterers