Genauso wichtig wie die Steigeisen beim Bergsteigen ist der Eispickel. Ihn benutzt du nicht nur, um auf Eis klettern zu können, sondern er kann dir auch beim Gehen helfen. Indem du ihn als eine Art Krücke benutzt. Ich habe mir im Oktober letzten Jahres einen Eispickel von Stubai gekauft und möchte dir jetzt die Vor- und Nachteile von ihm erzählen.

Eispickel

Den Eispickel von Stubai habe ich das erste Mal auf dem Dachsteingletscher benutzt. Dort war ich nicht Eisklettern oder sonstiges, sondern ich habe einen Gletscherkurs gemacht, bei dem ich gelernt habe, wie ich jemanden aus einer Gletscherspalte rette. Genau bei diesem Gletscherkurs habe ich gemerkt, dass der Eispickel super ist und das ich ihn dir auf jeden Fall empfehlen würde.

Eispickel

Die Spitze unten am Eispickel. Mit allen Details!

Aussehen

Das Aussehen ist nicht das wichtigste, aber die Details sind wichtig. Die gebe ich dir jetzt. Ich werde den ihn von unten bis oben beschreiben. Ich hoffe auch, dass die Bilder dir dabei helfen.

Unten am Eispickel ist eine Spitze, die aus Metall. An der Seite dieser Metallspitze ist eine geriffelte Seite und in der Mitte ist ein kleines Loch. Darüber ist ein Schutz aus Plastik. Es fühlt sich nach guter Qualität an, aber wie es bei Plastik so ist, bekommt man dort auch schneller Kratzer und Schrammen rein. Das ist aber kein großes Problem, weil dieser Plastikteil nur sehr klein ist.

Eispickel

Schriftzug und Logo von Stubai.

Von dort an bis ungefähr zur Mitte vom Eispickel gibt es dann eine Gummischicht. Diese Gummischicht finde ich total gut, weil es erstens sehr stabiles Gummi ist und weil es zweitens deine Hände vor der Kälte schützt, die sonst sehr stark wäre, wenn man nur das Metall anfassen würde.

Etwas oberhalb dieser Gummischicht ist der Eispickel ein bisschen verbogen. Keine Angst das ist Absicht! Ich finde es auch besser so, als wenn der Eispickel gerade nach oben gehen würde. Ich kann mit so einem ‚Verbogenen‘ Eispickel besser in’s Eis schlagen. Auf dieser Fläche ist dann auch Der Schriftzug und das Logo von Stubai abgebildet.

Darüber kommt dann auch die Spitze, die man dann in’s Eis oder in den Schnee schlägt. Sie ist in der gleichen Farbe wie die untere Spitze. Mehr Details kannst du hier auf dem Bild erkennen.

Eispickel

Der Gummischutz zum Festhalten!

Vor- Nachteile

Jetzt würde ich dir gerne die Vor- und Nachteile von diesem Eispickel erzählen.

Vorteile:

  • Perfektes Gewicht
  • Sehr gute Größe
  • Viel Platz zum Greifen
  • Spitz genug
  • Sieht gut aus ;D

Nachteil(e):

  • Farbe von Metall an der Spitze geht etwas zu schnell ab

Wie du siehst gibt es nur einen Nachteil. Ich habe auch lange überlegt, ob es überhaupt ein Nachteil ist, weil es kein Problem ist, wenn die Farbe abgeht. Das muss aber jeder selber wissen.

Eispickel

Die Spitze oben am Eispickel.

Informationen

  • STUBAI Eisgerät
  • STUBAI Pickel
  • Hochalpines Gerät
  • Einsteigereisgerät
  • Eisklettergerät
  • Gewicht inkl. Verpackung: 680g.

Fazit

Mein Fazit ist, dass es eigentlich der perfekte Eispickel ist. Vor allem wenn du gerade anfängst. Aber auch wenn du Fortgeschritten bist, wirst du bestimmt viel Spaß mit ihm haben.

 

Person über Fluss

Exotische Pflanzen und Tiere, Flüsse und Bäche und die Farbe Grün. So stellt man sich doch einen Dschungel vor. Bei unserer Wanderung haben wir zwar keine exotischen Tiere gesehen, trotzdem sah es so aus, als ob wir im Dschungel wären. Und das mitten in Deutschland. Viel Spaß beim Lesen!

Heute ist Freitag. Es ist Brückentag und das bedeutet ich habe frei 😀 Vor allem an freien Tagen muss ich die Zeit ausnutzen. Heute kann ich leider nicht viel machen, aber die Zeit reicht zum Wandern. Und das reicht doch auch manchmal. In meiner Nähe gibt es viele Klammen.

Waldweg

In den Klammen kann man super Bilder machen und vor allem sieht es dort immer schön aus. Es sieht so aus, als ob man im Dschungel wäre. Aber nur im Sommer. Wenn die Bäume schon Blätter haben, die Sonne durch den Wald scheint und alles grün aussieht.

Wir werden heute einfach mal losfahren und gucken, wo wir losgehen können. Das Wetter ist eigentlich ganz gut. Ab und zu kommen ein paar Wolken zum Vorschein aber das macht nichts. Ich will heute sowieso mehr Bilder machen.

Pflanze

Endlich haben wir einen Parkplatz gefunden. Ich weiß nicht wo genau wir sind. Irgendwo im Hunsrück 🙂 Das steht schonmal fest. Zuerst müssen wir über eine kleine Brücke gehen. Sie sieht schon etwas älter aus, aber uns sollte sie aushalten.

Ab jetzt gehen wir einfach immer geradeaus und drehen nacher einfach um, wenn wir keine Lust mehr haben. Links neben uns fließt ein kleiner Bach. Manchmal gibt es sogar ein paar kleine Wasserfälle. Und vor uns auf dem Weg sind große Felsen.

Feld im Sonnenuntergang

Die Felsen sind so über den Weg ‚gewachsen,‘ dass es so aussieht, als ob wir gleich durch einen Tunnel gehen müssen. Das sieht einfach nur cool aus. Manchmal fallen ein paar Wassertropfen von den Felsen und dadurch ist der Weg auch ein bisschen rutschig.

Der Bach wird jetzt ein bisschen größer und breiter. Und wie der Zufall es will ist genau über dem Bach ein Baum umgefallen. Wie cool würde es aussehen, wenn man auf dem Baumstamm sitzt und sich alles im Wasser spiegelt.

Nacktschnecke

Mitten im Bach ist eine kleine Insel aus Steinen. Da könnte ich mich hinstellen und fotografieren. Dann müsste sich meine Mutter auf den Baumstamm setzen 🙂 Ob sie das macht? Ich frage sie und nach einer kurzen Zeit macht sie es. Endlich! Das Bild wird der Hammer.

Vor allem die Klamotten, die meine Mutter anhat passen perfekt zur Umgebung. In der Zeit, in der wir das Bild machen muss sich mein Hund an den Baum setzen und warten 😀 Gleich gehen wir weiter. Das dauert nicht lange.

Landschaft

Ich gehe zuerst drüber und springe auf die Insel. Von dort aus kann ich das beste Bild machen! Jetzt kann auch meine Mutter rüber kommen. Für sie ist der Baumstamm ein bisschen zu rutschig. Deshalb setzt sie sich hin. Ungefähr in die Mitte vom Stamm. Genau so ist es perfekt 😀

Ich mache ein paar Bilder. Die gefallen mir ganz gut. Sie sind noch nicht perfekt, aber ich bearbeite sie nacher sowieso noch in Lightroom. Jetzt gehen wir aber erstmal zurück und können weitergehen. Da freut sich unser Hund auch drüber.

Hund im Wald

Der Weg ist sehr einsam und um uns herum ist alles ein bisschen dunkel. Es fühlt sich so an, als ob wir in einer anderen Welt sind. Oder zumindest im Dschungel. Wir finden überdimensionale Pflanzen, Moos und Felsen.

Genau so stelle ich mir die perfekte Wanderung vor. Unserem Hund gefällt sie bestimmt genauso gut. Ich setze ihn zwischen den Bäumen kurz hin und mache auch ein Bild von ihm. Auf den Blättern sind noch ein paar Regentropfen von gestern und die Vögel zwitschern ganz laut.

Regentropfen auf Blatt

Jetzt kommen wir erstmal aus dem Wald raus und auf der linken Seite kommen die (leider nicht so hohen) Berge hervor. Was ein Bild 😀

Wir gehen ein Stück weiter aber dort wird der Weg leider ein bisschen langweilig. Also beschließen wir umzukehren und diese schöne Landschaft noch einmal zu genießen. Ich hoffe der Beitrag hat dir gefallen. Falls du mehr solcher Beiträge lesen willst, schreibe es mir einfach.

Bis zum nächsten Mal

Oli

Egal wo man unterwegs ist. Man braucht immer die richtige Kleidung. Vor allem der Oberkörper ist wichtig. Ich habe mir die Cmp Campagnolo Fleecejacke zum Bergsteigen gekauft und möchte dir heute erzählen, wie ich sie finde, was ich nicht so gut finde und ob ich sie dir empfehlen würde.

Cmp Campagnolo

Ich habe mir die Cmp Campagnolo Jacke in einem Geschäft gekauft und konnte sie dort aus anprobieren. Sie hat perfekt gepasst und fällt auch nicht zu groß oder zu klein aus.  Sie besteht zu 100 % Polyester und ist meines Erachtens sehr atmungsaktiv.

Ich finde diese Strickfleecejacke ist vor allem für etwas wärmere Abende geeignet, weil sie doch sehr viel Wind durchlässt. Ohne Jacke würde ich im Winter nicht nur mit ihr rausgehen. Dafür passt sie aber an etwas kühleren Sommertagen, wenn es nicht zu warm oder zu kalt ist.

Cmp Campagnolo

Auf dem Dachsteingletscher hat mich die Strickfleecejacke aber sehr warm gehalten. Ich habe nicht gefroren. Und da befanden wir uns in einem Schneesturm. Es waren ca. -20 Grad und die Sonne war auch nicht zu sehen. Ich denke das lag aber an den vielen Schichten, die ich sonst noch an hatte.

Aufbau

Die Cmp Campagnolo Strickfleecejacke hat 2 Seitentaschen, die meiner Meinung nach groß genug sind. Es gibt außerdem zwei Innentaschen, in die nochmal viel hineinpasst. An Platz mangelt es also nicht. Es gibt eine Kapuze, die sich sehr gut dem Kopf anpasst und somit Wind von den Ohren abhalten kann.

Cmp Campagnolo

Die Jacke kann man mit einem großen Reißverschluss öffnen, der von ganz unten der Jacke bis nach ganz oben geht. Bis jetzt ist er noch nie hängengeblieben oder kaputtgegangen. Die Taschen kann man auch mit Reißverschlüssen öffnen.

Fazit

Mein Fazit ist, dass es eine perfekte Fleecejacke ist, wenn es nicht zu kalt ist oder wenn es nicht regnet. Da sie nicht wasserdicht ist sollte man an regnerischen Tagen lieber noch eine Regenjacke drüberziehen. Sonst ist es ein perfekter Pullover/eine perfekte Strickfleecejacke, die man vor allem an kühlen Sommertagen anziehen kann.

Ich hoffe der Beitrag hat dir geholfen und du kannst dich nun entscheiden, welche Strickfleecejacke du dir kaufst 😀

Bis zum nächsten Mal

Oli

Hanwag Ferrata Combi gtx

For mountaineering you need proper shoes. There are often no normal hiking boots. I bought the Hanwag Ferrata Combi gtx and have tested it for a long time. In the summer I will also be with them on the highest point of my tour, at 4500m. Then I can update this post if necessary again. First, I’ll explain why you can not wear normal walking shoes. It’s not just about the cold!

Why mountain boots instead of hiking boots?

Hanwag Ferrata Combi gtx

The Hanwag Ferrata Combi Gtx from below. Nice profile!


Many people think that you only buy expensive mountain boots because your feet are warmer in them. That’s an important point, of course. It is not the only one. This mountaineering shoe is very firm and stable. So that I can also attach crampons there. Normal hiking boots are very soft. You can bend most of them with your hands. This is not possible with this one. The sole of him is extremely firm. I usually need crampons to walk on glaciers or on snow. I can not attach them to normal hiking boots because they would simply fall off.

Why the Hanwag Ferrata Combi gtx?



Hanwag Ferrata Combi gtx

The Hanwag Ferrata Combi gtx from the side!


I was in an outdoor shop and tried on many shoes. The first time it was a bit strange when I went with such a firm shoe. It felt like I was wearing ski boots. In the end I chose the Ferrata Combi gtx because it was the most comfortable one. I could run best with him. And I also think he does not look bad in terms of color 😀 But that should not be the most important thing. He was also rated very well. But I’ll give you a few facts here.

Facts about the Hanwag Ferrata Combi gtx

Weight according to manufacturer: 1500 g (UK 7,5)

Membrane: Gore-Tex

Crampon festival: Yes

A special feature is that the shoe is also crampon. That’s why I bought it myself. I think this shoe can be worn up to a height of 4900 meters. In addition I would personally get another shoe, which is then suitable for expeditions. But it depends on where you are at this altitude. For example, if you climb the El Misti (about 5800m) in Peru, then you can still be out and about with these shoes. But if you’re on the Elbrus (about 5600m.) In Russia, then I would buy another shoe again.

Hanwag Ferrata Combi gtx

Hanwag Ferrata Combi gtx from the front. Long shoelaces are very important!


I’ve often just hiked with the Ferrata Combi gtx. There were no climbing tours, but just a few hikes in Rhineland-Palatinate. And I also found it better than normal hiking boots. Especially because he is so high at the ankles. And he is totally waterproof. I have already walked through hundreds of streams. And he still keeps my feet dry.

 

Hanwag Ferrata Combi gtx

Hanwag Ferrata Combi gtx from above. There is enough space in the shoe!


But there are also few disadvantages. For example, that you do not have that much feeling. Because he is so firm. But you do not kill that easily. So you realize that this shoe is actually the perfect all-rounder boot. You can use it everywhere. At least up to a certain height.

I wish you a lot of fun with the shoe and hope that you like it as well 😀

Until next time

Oli

Der Kletterhelm. Eines der wichtigsten Gegenstände beim Klettern. Ich hatte bis vor kurzem noch keinen. Im Sommer werde ich aber in die Schweiz fahren, um dort auf 10 4000er zu klettern und spätestens da sollte ich einen haben. Ich habe mich nach langer Zeit für den Mammut El Cap entschieden. Warum erzähle ich dir jetzt.

Mammut El Cap

Ich habe fast eine Stunde nach einem Kletterhelm gesucht, der gut passt, viel aushält und nicht allzu teuer ist. Auf Amazon habe ich mir die Rezensionen von anderen Nutzern durchgelesen, welche den Helm schon haben. Sie waren eigentlich alle so gut wie positiv.

Vor allem, dass er gut passt. Manche haben geschrieben, dass er sehr gut aussieht und da musste ich ihn mir holen 😀
Zuerst gebe ich dir mal ein paar Details, die der Helm hat:

  • Robuste Kunststoff-Hartschale in progressivem Design
  • Neuartiger 2K-EPS-Kern für verbesserte Dämpfungseigenschaften
  • 13 Belüftungsöffnungen für optimalen Klimakomfort; Ergonomische Innenform mit angenehmer Polsterung
  • Leichtes und einfach verstellbares Headband zum schnellen Anpassen; Headband in der Höhe und Grösse verstellbar
  • Durchgehendes, voll verstellbares Kinnband für optimalen Halt; 4 Stirnlampenclips

Mammut El Cap

Test

Und jetzt mal zu meinem Test. Am Anfang dachte ich, dass er nicht passt, weil hinten ein bisschen Platz ist. Aber nach ein paar malen tragen muss ich sagen, dass der Helm sehr gut passt. Manche fanden es schlecht, dass der Helm vorne eine ‚Kappe hat,‘ weil sie gesagt haben, dass dann die Gletscherbrille nicht mehr darauf passt.

Ich habe es aber auch mit einer Gletscherbrille getestet und bei mir hat sie dazwischen gepasst. Es kann sein, dass eine Skibrille zu groß ist, aber bei Gletscherbrillen sollte man sich keine Sorgen machen.

Mammut El Cap

Außerdem gibt es auf dem Mammut El Cap 4 Clips, bei denen man eine Stirnlampe befestigen kann. Auch hier muss ich sagen, dass sie super gehalten hat und das sie nicht verrutscht ist. An den Seiten gibt es auch Belüftungsöffnungen, mit denen es bis jetzt noch nicht zu warm wurde.

Den Helm kannst du hinten verstellen. Dafür gibt es kein Rad, welches du drehen musst, sondern es ist eine Art Schnalle. Diese Schnalle finde ich aber besser als das Rad, weil ich den Helm noch steller verstellen kann.

Mammut El Cap

An den Seiten vom Mammut El Cap befindet sich jeweils ein Schriftzug. Dort steht Mammut und vorne ist das Logo nochmal klein abgedruckt.

Fazit

Ich finde der Mammut El Cap ist ein sehr guter Kletterhelm. Er sitzt gut, er hält viel aus und er ist vor allem nicht so teuer. Es kommt darauf an, welche Farbe und Größe du nimmst. Ich kann ihn dir also sehr empfehlen! Bis jetzt habe ich noch nichts Schlechtes am Helm gefunden. Falls ich noch etwas bemerken werde, werde ich den Beitrag aktualisieren.

Viel Spaß bei deinen Abenteuern mit dem Helm.

Bis zum nächsten Mal

Oli