Übernachten in Hütten

Wer in den Bergen unterwegs ist verzichtet oft von alleine auf teure Hotels oder Ferienhäuser. Bergsportler bevorzugen die einfachen Hütten und Almen, die an den schönsten Plätzen der Welt stehen.

Alleine, mitten in den Bergen mit einem Panorama, welches über Länder hinweg geht. Die stille der Berge und das Singen der Vögel.

Deutschland, die Schweiz oder Italien. Alle drei Länder haben etwas gemeinsam. In allen Alpenländern stehen Hütten in den Bergen, wo man eine oder auch mehrere Nächte verbringen kann!

Schutz bei Unwetter

Diese Hütten bzw. Almen dienen Bergsportlern aber auch als Schutz bei schlechtem Wetter. Sie sind die erste Anlaufstelle nach einem Unfall in den Bergen oder kurz vor einem bevorstehenden Unwetter!

Die Hüttenwirte, die ganz oder halbjährig in der Hütte leben geben den Touristen auch gerne Informationen zum Wetter und der aktuellen Lage heraus. Sie kennen in der Region jeden Stein und kennen sich daher bestens aus. Auf die Hüttenwirte ist fast immer Verlass!

Huetten in den Alpen

Knorrhütte
Muenchner Haus

Muenchner HausDas Münchner Haus steht fast auf dem Gipfel der Zugspitze. Auf einem der höchsten Punkte Deutschlands kann man von dort aus weit über die Alpen schauen und dabei etwas gutes Essen oder Trinken.

Anreise

Münchner haus anreiseDa das Münchner Haus auf der Zugspitze liegt, gibt es sehr viele Möglichkeiten anzureisen.

Mit dem Auto

Wer mit dem Auto anreisen möchte, kann unten im Tal auf dem DB BahnPark Parkplatz parken. Von dort aus können Sie sich entscheiden, ob Sie zu Fuß oder mit der Seilbahn auf die Zugspitze kommen möchten. Wenn Sie sich dazu entscheiden zu Fuß zu gehen, können Sie sich zwischen vier verschiedenen Routen entscheiden.

Es gibt die Route über den Jubiläumsgrat, durch das Höllental, durch das Reintal und über den Stopselzieher Klettersteig. Die Routen werden hier genau beschrieben!

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn

Wenn Sie mit der Bahn anreisen möchten, empfiehlt es sich zuerst eine Zugverbindung nach Garmisch Partenkirchen zu nehmen. Vom Bahnhof in Garmisch Partenkirchen aus können Sie entweder mit einem weiteren Zug nach Ehrwald fahren oder mit der Zugspitz – Zahnradbahn nach Grainau weiterfahren.

Auch hier können Sie sich dann entscheiden, ob Sie entweder zu Fuß über eine der vier Routen oder mit der Seilbahn auf die Zugspitze fahren möchten!

Bus

Wenn Sie mit dem Bus anreisen, empfiehlt es sich direkt nach Garmisch Partenkirchen oder nach Ehrwald zu fahren. Wenn Sie von Garmisch Partenkirchen weiter nach Grainau fahren möchten, können Sie dafür einen der Eibsee Busse benutzen.

Zu Fuß

Wenn Sie lieber einen sportlichen Tag haben möchten, können Sie über eine der vier Routen auf die Zugspitze bis zum Münchner Haus aufsteigen.

Über das Münchner Haus

Münchner haus geschichteDas Münchner Haus bietet Wanderern, Bergsteigern, Skitourengehern und jedem anderen auch die Möglichkeit an eine oder mehrere Nächte in den Matratzenlagern zu verbringen. Es gibt 3 Matratzenlager mit insgesamt 36 Schlafplätzen!

Schon 1897 gab es das Münchner Haus. Zu dieser Zeit gab es den berühmten Turm, den Sie so gut wie auf jedem Bild sehen können noch nicht! Zu Beginn stand das Haus ziemlich alleine auf der Zugspitze.

Nachdem die Nachfrage für den höchsten Berg immer größer wurde und es schließlich Seilbahnen gab, entschloss man sich dazu auch andere Gebäude auf den Zugspitzgipfel zu bauen. Das Münchner Haus wurde dabei zu einer Hütte, in der man mittlerweile schlafen kann umgebaut!

Touren am Berg

Münchner HausDa das Münchner Haus auf dem Gipfel der Zugspitze steht, kann man von dort aus nicht mehr weit aufsteigen. Es ist eher ein Stützpunkt für viele Touren, die woanders beginnen.

So ist das Münchner Haus zum Beispiel ein Stützpunkt der 3-tägigen „Zugspitztour“. Bei dieser Tour startet man bei dem Skistadion in Garmisch Partenkirchen, geht dann weiter über die Reintalangerhütte zur Knorrhütte und von der Knorrhütte über den Zugspitzgipfel zurück nach Ehrwald!

Es kann jedoch auch eine der 4 Routen auf die Zugspitze genommen werden, bei denen man dann einfach nur für das tolle Erlebnis im Münchner Haus auf dem höchsten Berg Deutschlands schläft. Dort kann man dann am Abend bei Sonnenuntergang die Berge bestaunen, die im roten Licht der Sonne leuchten!

Öffnungszeiten

Das Münchner Haus ist immer Saisonal geöffnet. 2019 beginnt die Hüttensaison am 2. Juni!

Good to know

Im Münchner Haus gibt es einen Waschraum mit 2 Duschen, die Ihnen zur Verfügung gestellt werden!

Tipps

Wie es aktuell bei der Zugspitze aussieht, können Sie auf der aktuellen Zugspitz Webcam sehen.

Diese Seiten könnten Sie interessieren

Zufallhuette Suedtirol

ZufallhütteDie Zufallhütte in Südtirol zeigt sich sowohl im Sommer, als auch im Winter von ihrer schönsten Seite. Mitten in der schönen Natur der Ortlergruppe gelegen, steht die Zufallhütte auf einer kleinen Lichtung, von wo aus man vor allem die Zufallspitze aus beobachten kann.

Anreise

Zufallhuette Skitour

Adresse Zufallhütte

39020 Martell 197
Vinschgau Südtirol

Mit dem Auto

Wer mit dem Auto anreisen möchte, hat es bei der Zufallhütte relativ einfach. Gäste der Zufallhütte können kostenlos auf dem Parkplatz neben der Seilbahn parken, von wo aus Sie dann nur noch ca. 200 hm zu Fuß zur Hütte aufsteigen müssen.

Ihr Gepäck kann auf Anfrage bei der Hütte mit der Seilbahn nach oben transportiert werden!

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn

Wer mit der Bahn zur Zufallhütte anreisen möchte, kann einen Zug nach Goldrain buchen. Dort ist der beste Ausgangspunkt, um dann noch ein Stück mit dem Bus weiter zum Parkplatz in Hintermartell zu fahren. Der Bus fährt im Sommer regelmäßig.Im Winter müssen Sie sich wegen aktuellen Verhältnissen noch informieren, da es immer wieder zu Ausfällen kommen kann!

Von dem Parkplatz in Hintermartell müssen Sie noch ca. 200 hm zur Zufallhütte aufsteigen. Ihr Gepäck kann auf Anfrage mit der Seilbahn zur Hütte transportiert werden!

Bus

Mit dem Bus empfiehlt es sich ebenfalls, entweder direkt nach Hintermartell zu fahren oder zuerst nach Goldrain, von wo aus Sie den Bus zum Parkplatz in Hintermartell nehmen können. Der Bus fährt im Sommer regelmäßig. Im Winter müssen Sie sich wegen aktuellen Verhältnissen kurz vorher nochmal informieren.

Von dem Parkplatz in Hintermartell müssen Sie noch ca. 200 hm zur Zufallhütte aufsteigen. Ihr Gepäck kann auf Anfrage mit der Seilbahn zur Hütte transportiert werden!

Fahrrad

Wenn Sie mit dem Mountainbike die Zufallhütte besuchen wollen, empfiehlt es sich darüber nachzudenken, ob Sie entweder die Madritschjoch Tour an einem Tag fahren, oder ob Sie den Alpencross fahren, da beide der Routen an der Zufallhütte vorbeiführen!

Über die Zufallhütte

Zufallhuette WanderungSeit Jahren bietet die Zufallhütte, welche auf stolzen 2.265 m mitten im Stilfser Joch Nationalpark, umgeben von den Bergen des Cevedale- und Ortlermassivs liegt Wanderern, Skitourengehern, Mountainbikern und Bergsteigern einen Platz zum Schlafen und gute Verpflegung an.

In der Hütte gibt es Zwei – und Dreibettzimmer und Hüttenlager, die insgesamt 80 Personen einen Platz zum Schlafen geben. Das Besondere an der Zufallhütte ist einmal, dass es große Aufenthaltsräume gibt, in denen Sie Abends nach einer langen Wanderung entspannen können.

Zum anderen bietet die Zufallhütte Ihren Gästen eine Sauna an, die in einer Berghütte wahrscheinlich einmalig ist. Wenn Sie an einem kalten Wintertag nach einer langen Skitour in die Hütte einkehren, wartet das gute Essen und die heiße Sauna auf Sie!

Touren am Berg

Zufallhuette TourenWegen Ihrer Lage gibt es sehr viele Tourenmöglichkeiten bei der Zufallhütte.

Direkt hinter der Hütte befindet sich der Murmele Klettersteig, der sowohl leichte, als auch schwierige Routen zu bieten hat! Außerdem können Sie die Dreitälerwanderung machen, welche eine wunderschöne Rundwanderung von der Zufallhütte bis zur Lyfialm ist.

Im Übrigen können Sie auch die Madritschspitze (3.265 m) Gletscherfrei besteigen, eine Gletschertour auf die hintere Schranspitze gehen, die Zufallspitze besteigen oder die Cevedale (3.769 m) überschreiten.

Im Winter sind besonders die Skitouren auf die Zufallspitze (3.757 m), die Cevedale (3.769 m), die Suldenspitze (3.376 m), die Eisseespitze (3.230 m), die Butzenspitze (3.300 m), die Madritschspitze (3.265 m), die Hintere Schöntaufspitze (3.325 m), die Östliche Veneziaspitze (3.320 m), die Cima Marmotta (3.330 m) und die Skitour Marteller Rundtour sehr reizbar.

Öffnungszeiten

Die Zufallhütte ist das ganze Jahr durch erreichbar. Es empfiehlt sich aber vorher nochmal bei der Hütte selber nach den Öffnungszeiten nachzufragen!

Good to know

In der Umgebung der Zufallhütte befinden sich 13 3000er, die nur darauf warten von Ihnen bestiegen zu werden!

Tipps

Das Team der Zufallhütte stellt für die Straßen einen aktuellen Straßenzustand zur Verfügung. Diesen finden Sie hier.

Seiten, die Sie interessieren könnten

Das Kehlsteinhaus
Das Kehlsteinhaus

Das Kehlsteinhaus, ein monumentaler Bau in spektakulärer Lage (©Berchtesgadener Land Tourismus)

Wie ein Schloss gelegen, steht das Kehlsteinhaus auf einem Vorsprung über Berchtesgaden und zieht Jahr für Jahr tausende Touristen, Wanderer und Bergsteiger an. Von der Hütte aus hat man eine tolle Sicht über das Berchtesgadener Land, bis hin zum Watzmann und dem Königssee.

Anreise

kehlsteinhaus

©Berchtesgadener Land Tourismus

Adresse Kehlsteinhaus

Salzbergstraße 45, 83471 Berchtesgaden

Mit dem Auto

Wer mit dem Auto anreisen möchte, kann von der A8 über Bad Reichenhall oder Salzburg Süd nach Berchtesgaden fahren. Von dort aus müssen Sie weiter auf der Obersalzbergstraße bis zum Parkplatz 1 + 2 am Obersalzberg fahren, von wo aus Sie relativ leicht zum Kehlsteinhaus kommen.

Öffentliche Verlehrsmittel

Bahn

Wenn Sie mit der Bahn fahren, reisen Sie am besten nach Berchtesgaden an. Dort müssen Sie dann den Kehlsteinbus mit der Linie 849 nehmen, welcher vom Parkplatz Obersalzberg am Dokumentationszentrum losfährt!

Die Auffahrt mit den Bussen ist auch mit dem Rollstuhl möglich.

Bus

Beim Bus gilt das gleiche wie bei der Bahn. Wenn Sie mit dem Bus anreisen, fahren Sie am besten direkt nach Berchtesgaden, von wo aus Sie dann mit dem Kehlsteinbus, der die Linie 849 hat zum Kehlsteinhaus fahren können. Der Kehlsteinbus fährt vom Parkplatz Obersalzberg am Dokumentationszenztrum los.

Die Auffahrt mit den Bussen ist auch mit dem Rollstuhl möglich.

Zu Fuß

Vom Parkplatz Obersalzberg können Sie in ca. 2 bis 2,5 h auf dem Panoramafahrweg zum Kehlsteinhaus wandern.

Vom Parkplatz Ofnerboden (1150 m) aus, können Sie über die Dalsenwinkelstraße in ca. 2 h das Haus erreichen. Diese Strecke ist auch für Mountainbiker geeignet.

Über das Kehlsteinhaus

Kehlstein Gipfelkreuz

Das Gipfelkreuz des Kehlsteins, im Hintergrund der Hohe Göll (©Berchtesgadener Land Tourismus)

Das Kehlsteinhaus wurde 1938 erbaut und gehört seitdem zu den Wahrzeichen von Berchtesgaden. Der Obersalzberg wird heutzutage als historischer Ort angesehen. Das weit verbreitete Gerücht, dass das Kehlsteinhaus ein Geschenk zu Hitlers 50. Geburtstag war ist aber falsch!

Erst seit 1952 wird das Kehlsteinhaus als Bergrestaurant geführt und zieht nicht nur wegen dem historischen Hintergrund, sondern auch wegen des guten Essens jedes Jahr viele Touristen an!

Die Baukosten, die für das Kehlsteinhaus benötigt wurden, beliefen sich wegen der fünf Tunnel, des Aufzugssystems und der Zufahrtsstraßen damals auf 30 Millionen Reichsmark, was umgerechnet ca. 130 Millionen Euro sind.

Touren am Berg

Kehlstein

Die Besteigung des Kehlsteines selber ist schon einen Aufstieg Wert. Vom Gipfel aus haben Sie ein Panorama über ganz Berchtesgaden und können berühmte Gipfel wie die des Hohen Göll, Jenner, Watzmann, Hochkalter, Untersberg sehen. Zusätzlich können Sie bei guter Sicht bis Salzburg schauen!

Sie können aber auch den Kehlstein Rundweg, der ca. 1,5 h dauert laufen. Dazu müssen Sie vom Kehlsteinhaus zuerst zum Gipfel des Kehlsteines laufen.Von dort aus führt der Weg bergab und ist beschildert.

Für erfahrene Bergsteiger und Wanderer ist der Klettersteig (Schwierigkeit B) über den Mannlgrat zum Hohen Göll empfehlenswert.

Öffnungszeiten

Das Kehlsteinhaus ist in den Wintermonaten geschlossen. In den Sommermonaten ist es fast täglich geöffnet. Durch Schneefälle oder Steinschlag kann es aber immer wieder zu Komplikationen kommen, wodurch das Haus für einige Tage geschlossen werden kann. Informieren Sie sich über aktuelle Komplikationen auf der Homepage des Kehlsteinhauses!

Good to know

Im Kehlsteinhaus kann zwar nicht übernachtet werden, dafür gibt es im Bergrestaurant aber sehr gutes Essen, welches durch ein tolles Panorama um einiges verfeinert werden kann.

Tipps

Für den Kehlsteinbus können Sie Gruppenfahrscheine ab einer Gruppenanzahl von 20 Personen kaufen. Ab einer Gruppengröße von 25 Personen bekommen Sie einen Freiplatz!

Diese Seiten könnten Sie interessieren

Watzmannhaus Berchtesgaden

Watzmannhaus BerchtesgadenAm Fuße des Watzmanns gelegen steht das Watzmannhaus der Sektion München, welches Bergsteigern und Wanderern den Weg zum Gipfel des Watzmann durch eine oder mehrere Nächte verkürzen kann!

Anreise

Das Watzmannhaus

Auf 1930 metern Höhe auf dem Falzköpfl steht das Watzmannhaus, eine der größten und bekanntesten Berghütten in den Berchtesgaden Alpen (©Berchtesgadener Land Tourismus)

Das Watzmannhaus liegt oberhalb von Berchtesgaden (572 m) und ist daher auch von dort aus am besten zu erreichen!

Adresse Watzmannhaus

83486 Ramsau bei Berchtesgaden

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, folgen Sie am besten der A8 von München Richtung Salzburg und dann weiter bis Ramsau oder Berchtesgaden!

Wer vom Hammerstiel aus startet, muss von Ramsau oder Berchtesgaden noch weiter nach Oberschönau bis zu der Hammerstielstraße fahren, wo sich der Parkplatz Hammerstiel befindet! Von dort aus müssen Sie nur noch den Schildern folgen.

Wer von der Wimbachbrücke aus startet, muss noch weiter Richtung Ramsau bis zum Parkplatz Wimbachbrücke fahren! Von dort aus ist der Weg auch beschildert.

Wer von St. Bartholomä aus startet, muss zuerst mit dem Auto von Berchtesgaden zum Königssee fahren und dort auf dem großen Parkplatz parken. Von dort aus müssen Sie nur noch einem kurzen Weg zum See folgen und mit einem der Boote nach St. Bartholomä weiterfahren!

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn

Wenn Sie mit der Bahn fahren, wird empfohlen, dass Sie entweder direkt nach Berchtesgaden fahren, oder, wenn Sie in Salzburg ausgestiegen sind mit der Buslinie 840 weiter nach Berchtesgaden fahren, da Berchtesgaden der Ausgangspunkt für alle anderen Plätze ist!

Wenn Sie vom Hammerstiel aus starten möchten, empfiehlt es sich mit einer der vielen verschiedenen Buslinien bis zur Haltestelle „Kramerlehen Schönau“ zu fahren, und von dort aus zu Fuß in ca. 25 Minuten zum Parkplatz Hammerstiel zu laufen!

Wenn Sie von der Wimbachbrücke aus starten möchten, nehmen Sie die Buslinie 846 bis zur Haltestelle „Wimbachbrücke“.

Wenn Sie von St. Bartholmä aus starten, nehmen Sie die Buslinie 841 bis zur Haltestelle „Königssee“, von wo aus Sie in wenigen Minuten zum Anlegeplatz der Boote spazieren können.

Mit dem Bus

Wenn Sie mit dem Bus Anreisen, empfiehlt es sich einen Bus zum Königssee oder nach Berchtesgaden zu nehmen.

Wenn Sie bei der Wimbachbrücke starten möchten, müssen Sie mit der Buslinie 846 bis zur Haltestelle „Wimbachbrücke“ weiterfahren.

Wer vom Hammerstiel aus starten möchten, muss eine der vielen verschiedenen Buslinien bis zur Haltestelle „Kramerlehen Schönau“ nehmen, und von dort aus in ca. 25 Minuten zum Parkplatz Hammerstiel laufen!

Wenn Sie von St. Bartholomä aus starten, müssen Sie die Buslinie 841 bis zur Haltestelle „Königssee“ nehmen, von wo aus Sie dann zu den Booten laufen können.

Über das Watzmannhaus

Watzmannhaus BerchtesgadenNachdem es zunächst kein Geld gab, um eine Hütte auf dem Watzmann zu erbauen, beschloss sich 1888 Franz von Schilcher dazu die Finanzen in die Hand zu nehmen. Seitdem  steht das Watzmannhaus nun Lawinensicher auf dem Falzköpfl!

Nachdem es in manchen Jahren bis zu 8000 Übernachtungen im Watzmannhaus gab, musste es schließlich 1908 und 1911 neu saniert werden. Der Drang um die schöne Hütte oberhalb von Berchtesgaden war einfach zu groß.

2006 wurde das Watzmannhaus nochmal renoviert und bekam da sogar einen modernen Blockheizkraftwerk und einer Abwasserreinigungsanlage, welche die Hütte nun auf den neuesten Stand der Umwelttechnik gebracht haben.

Touren am Berg

Watzmannhaus wanderungVom Watzmannhaus aus kann man nicht nur viele Wanderungen unternehmen, sondern es dient vor allem zur Besteigung des Watzmanns.

Jeder, der den Watzmann (2.713 m) besteigen oder überschreiten möchte, sollte die Nacht vorher im Watzmannhaus verbringen, da Sie sich dadurch einiges an Weg und Zeit sparen können.

Aber auch das Hocheck (2651 m) ist ein beliebtes Wanderziel von denjenigen, die eine oder mehrere Nächte im Watzmannhaus verbringen!

Ein weiterer Touren Tipp ist der Grünstein (1304 m), der vielleicht etwas unbekannter ist. Der Grünstein liegt genau vor dem Watzmann und kann entweder über einen normalen Wanderweg oder über einen Klettersteig bestiegen werden!

Wer den Königssee von oben aus betrachten möchte, sollte eine Tour auf den Mooslahnerkopf (1815 m) planen. Dieser ist vielleicht nicht so hoch wie der Watzmann, gilt dafür aber als einer der schönsten Aussichtspunkte zum Königssee!

Öffnungszeiten

Die üblichen Öffnungszeiten sind von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Diese können davon aber auch abweichen. Die Hüttensaison 2019 beginnt wegen Umbauarbeiten erst am 7. Juni!

Good to Know

Das Watzmannhaus bietet insgesamt 200 Bergsteigern und Wanderern die Möglichkeit zum Schlafen an. Dabei gibt es 10 Matratzenlager und 60 Schlafplätze in Zimmern.

Tipps

Im watzmannhaus gibt es einen Trockenraum, Waschräume/WC und es gibt einen offenen Winterraum!

Diese Seiten könnten Sie interessieren

 

Wankhaus
Wankhaus

©DAV Anton Brey Wankhaus

Auf dem Gipfel des Wank gelegen, steht das Wankhaus direkt neben dem Gipfelkreuz! Oberhalb von Garmisch Partenkirchen hat man auf dem Wank ein tolles Panorama mit Blick nach Garmisch Partenkirchen und auf die Zugspitze, welchen Sie nicht verpassen sollten!

Anreise

Wankhaus Richtung GarmischAdresse Wankhaus

Wankhaus
Wank 1
82467 Garmisch-Partenkirchen

Mit dem Auto

Parken können Sie auf dem Parkplatz bei der Wankbahn, von wo aus Sie die Tour Richtung Wank starten können!

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn

Wenn Sie mit der Bahn anreisen, sollte Ihr Zielbahnhof der in Garmisch Partenkirchen sein. Von dort aus können Sie dem Weg über die Eckhütte bis zum Wankhaus folgen!

Bus

Wenn Sie mit dem Bus anreisen, ist das Ziel die Bushaltestelle an der Wankbahn! Von dort aus müssen Sie nur einem kurzen Weg ca. 5 Minuten lang zur Hütte folgen!

Zu Fuß

Das Wankhaus ist vom Tal aus mit der Wankbahn über die Mittelstation zu Fuß erreichbar!

Gegebenenfalls können Sie auch direkt von Garmisch Partenkirchen (700m) in ca. 2,5 h über die Eckhütte zum Wank aufsteigen!

Über das Wankhaus

Auf dem Gipfel des Wank gelegen bietet das Wankhaus Wanderern, Bergsteigern und gegebenenfalls auch Mountainbikern die Möglichkeit über Garmisch Partenkirchen eine Rast zu machen und vom Alltag abzuschalten!

Die Hütte ist auch für Mehrtagestouren geeignet, da es im Wankhaus 20 Schlafplätze mit Wolldecken, einer Sonnenterrasse und einem Festnetz-Telefon gibt.

Auf einer Höhe von 1780m, von wo aus Sie eine tolle Sicht auf die umliegenden Berge haben können Sie nach einer langen Wanderung in der Gaststube etwas Regionales essen und über Ihren weiteren Tourenverlauf nachdenken!

Im Winter können Sie mit Ihren Skiern oder Schneeschuhen bis zur Hütte aufsteigen und von dort aus die Ruhe genießen, da die Wankbahn, die den Betrieb normalerweise auf Hochtouren hält, außerhalb der Winterferien geschlossen ist.

Touren am Berg

Wankhaus Touren

Der Weg zum Wankhaus selber ist schon mit einer Gipfelbesteigung verbunden, da die Hütte auf dem Gipfel des Wank (1.780 m) liegt!

Vom Wankhaus aus kann der Krottenkopf (2086 m) über die Esterbergalm in ca. 3:45 h erreicht werden!

Auch der Hohe Fricken (1940 m) kann in ca. 3:15 h vom Wankhaus aus über die Frauenmahd erreicht werden!

Wer die 2000 m Grenze überreichen möchte, kann in 2 – 2,5 h den Bischof besteigen!

Wenn Sie Skitouren in der Umgebung unternehmen, wird gebeten immer der Beschilderung des DAV „Skibergsteigen-Umweltfreundlich“ zu folgen!

Öffnungszeiten

Das Wankhaus ist im Sommer täglich geöffnet! Während der Übergangszeit November/Dezember und März/April wird darum gebeten, die Öffnungszeiten der Hütte telefonisch zu erfragen oder auf der Homepage abzurufen!

Good to know

Für Mountainbiker ist nur der Aufstieg zum Wankhaus interessant. Vom Wankhaus selber gibt es keine geeigneten Touren, die Mountainbikern besonders viel Spaß machen können!

Tipps

Wenn Sie vorhaben mehrere Tage im Wankhaus zu verbringen, brauchen Sie unbedingt einen Hüttenschlafsack, da dieser auf der Hütte Pflicht ist!

Diese Seiten könnten Sie interessieren

 

Taubensteinhaus Bayrischzell
Taubensteinhaus Bayrischzell

Das Taubensteinhaus liegt im wunderschönen Bayrischzell!

Das Taubensteinhaus liegt wunderschön gelegen mitten in den Bergen, in der Nähe des Hochmiesing, der Aiplspitz, der Rotwand und des Taubensteins. Da die Bahn nur 15 Minuten vom Taubensteinhaus entfernt ist, ist das DAV Haus vor allem bei Familien mit Kindern beliebt.

Anreise

Taubensteinhaus anreise

Mountainbiker finden in dieser Region ihren Spaß!

Adresse Taubensteinhaus

Taubensteinhaus
Taubenstein 1
83727 Schliersee

Mit dem Auto

Parken können Sie auf dem Parkplatz am Spitzingsattel, welcher gebührenpflichtig ist, von wo aus Sie gemütlich in ca. 1:30 Stunden zum Taubensteinhaus wandern können.

Dazu müssen Sie auf der Autobahn A8 die Ausfahrt Weyarn nehmen. Von da aus folgen Sie der Strecke über Miesbach, Hausham und Schliersee Richtung Neuhaus und biegen schließlich Rechts Richtung Spitzingsee ab!

Öffentliche Verkehrsmittel

Gegebenenfalls können Sie auch mit dem Zug Richtung Fischhausen-Neuhaus fahren. Von dort aus fährt der Bus mit der Linie 9562 Richtung Spitzingsattel, von wo aus Sie dann auch zum Taubensteinhaus wandern können.

Über das Taubensteinhaus

Taubensteinhaus Bayrischzell

©Taubensteinhaus

Seitdem das Taubensteinhaus im Jahre 1936 erbaut wurde, bietet es zahlreichen Bergsportlern die Möglichkeit zur Einkehr an. Vor allem Mountainbiker, Wanderer, Skitourengeher und Familien gehören zu den Gästen des Taubensteinhauses!

Es gibt auch die Möglichkeit mehrere Nächte im Taubensteinhaus zu verbringen. Dieses verfügt über 2 Mehrbettzimmer und 2 Bettenlager, welche insgesamt 49 Betten beinhalten.

An kalten Wintertagen kann man im Kaminstüberl verweilen und einige der regionalen Produkte probieren, währenddessen man über eine der zahlreichen nächsten Touren nachdenkt!

Nach Sarnierungsarbeiten im letzten Jahr werden nun auch die Schlafräume beheizt, in denen man sich es sehr gemütlich machen kann!

Touren am Berg

Taubensteinhaus Skitour

Im Winter ist das Taubensteinhaus vor allem bei Skitourengängern beliebt!

Das Taubensteinhaus ist Ausgangspunkt für sehr viele verschiedene Touren in der Region. Sehr gut zu erreichene Gipfel sind der Rauhkopf (1689 m), die Aiplspitz (1759 m), der Jägerkamp (1746 m), die Rotwand (1884 m), der Taubenstein (1692 m), die Auerspitz (1810 m), der Lämpersberg (1817 m), die Heißenplatte (1593 m), der Sebaldstein (1733 m) und der Hochmiesing (1883 m).

Zusätzlich gibt es in der Umgebung Klettertouren auf den Taubenstein (Schwierigkeitsgrad 3   bis   9 +) und auf die Ruchenköpfe (Schwierigkeitsgrad von  3-  bis   9 –)!

Öffnungszeiten

Das Taubensteinhaus ist teilweise ganzjährig geöffnet. Am Montag ist Ruhetag, an dem aber auch Gruppenreservierungen angenommen werden. Da das Taubensteinhaus im Winter nur mit Ski und Rucksack zu erreichen ist, können sich die Öffnungszeiten kurzfristig ändern!

Good to know

Im Taubensteinhaus ist keine EC Zahlung möglich.

Außerdem gibt es seit den Sarnierungsarbeiten einen Trockner zum Wäschetrocknen, der mit Münzen bedient werden kann.

Tipps

Das Taubensteinhaus ist ein offizieller Ausbildungsstützpunkt für Lawinenkurse! Mehr Informationen finden Sie hier!

Diese Seiten könnten Sie interessieren

 

Reintalangerhütte

Am Fuße der Zugspitze liegt die Reintalangerhütte auf 1367 m! Wer die Zugspitze über das Reintal besteigt, kommt an der Hütte vorbei, in der er eine Nacht verbringen kann!

Anreise

Reintalangerhütte

©Nomi_Baumgartl

Von Garmisch Partenkirchen

Gestartet werden kann beim Skistadion in Garmisch Partenkirchen (708 m)! Von dort aus geht es den Schildern nach bis zur berühmten Partnachklamm, durch die auch eine Route auf die Zugspitze führt. Am Ende der Klamm muss man dem Weg „Reintalangerhütte-Knorrhütte“ folgen. Dieser führt über schmale Pfade und Forststraßen, vorbei an der Bockhütte (1052 m) bis hin zur Reintalangerhütte (1367 m)!

Vom Kreuzeckhaus

Die Tour startet bei der Kreuzeckbahn-Bergstation auf 1652 m! Von dort aus geht man auf dem Promenadeweg in Südwestrichtung! Vorbei an der Talstation des Bernadein-Schlepplifts geht es auf einem zum Teil gesicherten Weg weiter. Nach einiger Zeit kommt man an der Bockhütte (1052 m) an, von wo aus man dann weiter zur Reintalangerhütte (1367 m) aufsteigen kann!

Vom Gletscherrestaurant „Sonnalpin“

Die Tour wird in Garmisch Partenkirchen gestartet, von wo aus man mit der Zahnradbahn zum Gletscherrestaurant „Sonnalpin“ fahren kann. Vom Restaurant aus muss man nur noch dem markierten Weg über das Zugspitzplatt und der Knorrhütte zur Reintalangerhütte folgen!

Über die Reintalangerhütte

Reintalangerhuette

Die Kühe der Almen genießen das tolle Wetter in den Bergen!

1912 wurde die malerische Reintalangerhütte erbaut und ist seitdem bewirtschaftet und für Bergsteiger und Wanderer ein toller Ort um auf einer ihrer Touren zu verschnaufen! Von 2010 bis 2016 war Simon Neumann alleiniger Hüttenwirt der Reintalangerhütte.

Relativ am Ende des Reintals liegt die Reintalangerhütte, die mittlerweile von Familie Stimmer betrieben wird. Umgeben von Felsen und den höchsten Bergen Deutschlands, ist diese Hütte ein echter Geheimtipp für jeden, der im Reintal unterwegs ist!

Da die Route durchs Reintal auf die Zugspitze, als die leichteste gilt, kann in der Hütte auch mit der ganzen Familie übernachtet werden. An schönen Tagen können Sie sich vor die Hütte auf eine der Sonnenliegen legen, welche idyllisch am Bach stehen!

Öffnungszeiten

Ab dem 25. Mai 2019 wird die Reintalangerhütte wieder für Bergfreunde geöffnet!

Übernachtung

In der Hütte gibt es insgesamt 132 Schlafplätze. Darunter gibt es einen Winterraum mit 18 Übernachtungsplätzen, 6 Matratzenlager, 3 Zweibett-, 1 Dreibett-, 2 Vierbett- und 2 Fünfbettzimmer! Für die Übernachtenden werden WC’s und Duschen zur Verfügung gestellt!

Touren am Berg

Reintalangerhuette

Malerischer Sonnenaufgang im Wettersteingebirge

 

Die Reintalangerhütte ist Ausgangspunkt für die Zugspitzbesteigung. In der Hütte kann übernachtet werden, um den Aufstieg zur Zugspitze (2969 m) zu erleichtern! Außerdem kann auch noch der Hochwanner (2744 m) von der Hütte aus bestiegen werden!

Die Reintalangerhütte ist aber auch ein tolles Tagesziel und kann bei längeren Wanderungen als Pause Möglichkeit dienen.

Good to know

Bis zu einer Gruppengröße von 9 Personen, sind die Reservierungen online möglich. Ab einer Gruppenreservierung von 10 Personen, wird darum gebeten, der Hütte eine E-Mail zu schreiben!

Tipps

Auf der Hütte sind Hüttenschlafsäcke Pflicht. Diese dienen vor allem dem hygienischen Schutz!

Diese Seiten könnten Sie interessieren