Kuh guckt in Kamera

Kaiserschmarren essen auf der Stuhlalm!

Elbrus

Elbrus – Der höchster Berg Europas ?!

3. November 2018 Comments (0) Afrika, Allgemein

Kilimandscharo! Höchster Berg Afrikas und einer der 7 Summits

Allgemeines über den Kilimandscharo

Der Kilimandscharo. Mit seinen 5895 m. über dem Meeresspiegel zählt er zu den 7 Summits. Er überragt den Batian mit fast 700 Metern und ist somit auch der höchste Berg Afrikas! Er liegt im Nordosten von Tansania und ist der höchste frei stehende Berg der Welt. Der Kilimandscharo wird als schlafender Vulkan betitelt, da das Kilimandscharo – Massiv aus drei Vulkanen besteht, die alle drei nicht mehr aktiv sind.

Auf dem Gipfel des Kilimandscharos gibt es noch Gletscher. Viele Bergsteiger, die schon auf dem Kilimandscharo waren bestätigen aber immer wieder die Studien, die sagen, dass die Gletscher mit der Zeit an Größe verlieren und immer mehr abschmelzen!

Geschichte des Kilimandscharos

Am 6. Oktober 1889, nach schon mehreren gescheiterten Expeditionen wurde der Kilimandscharo erstmals von drei Bergsteigern bezwungen. Die Bergsteiger waren der aus Leipzig stammende Bergsteiger Hans Meyer, der in Österreich lebende Alpinist Ludwig Purtscheller und ihr Bergführer Yohani Kinyala Lauwo.

Im Jahre 1978 gelang es den beiden Bergsteigern Reinhold Messner und Konrad Renzler zum ersten Mal die berühmt berüchtigte Breach Wall zu durchsteigen.

Beste Jahreszeit zum Besteigen

Die beste Jahreszeit kann für jedem unterschiedlich sein. Die einen mögen es, wenn es warm ist und es viele Bergsteiger/Trekker am Berg gibt und die anderen wollen in voller Abgeschiedenheit im kältesten Winter den Kilimandscharo besteigen. Es gibt aber trotzdem eine bevorzugte Jahres- bzw. Reisezeit!

Der Kilimanjaro liegt in einer Region, in der es Regen – und Trockenzeiten gibt. Die bevorzugte Reisezeit sind die Trockenzeiten, da es dort meist wenig Niederschlag gibt. Das bedeutet kein Regen am Fuße des Berges und kein Schnee im Gipfelbereich.

Der Zeitraum von Januar bis März ist so eine Trockenzeit, die auch von vielen Anfängern bevorzugt wird, da tückisches Wetter zu dieser Zeit eher selten ist.

Welche Routen gibt es auf dem Kilimandscharo?

Auf dem Kilimanjaro gibt es viele verschiedene Routen, die das Erreichen des Gipfels ermöglichen. Darunter gibt es einfache und etwas anspruchsvollere Routen. Es gibt die Machame, die Marangu, die Rongai, die Shira, die Umbwe und die Lemosho Route.

Jede Route hat verschiedene Anforderungen und sollte deshalb vor der Besteigung mit Bedacht ausgewählt werden.

Die Unterschiede liegen schon darin, ob man auf der Route eine komfortable Hütte oder ein Zelt als Übernachtungsmöglichkeit hat. Hier gibt es noch mehr Infos zu den verschiedenen Routen.

Rekorde am Berg

Egal ob bei der Geschwindigkeit, im Alter oder mit erschwerten Aufstiegen. Es gibt unzählige Rekorde am Kilimandscharo.

  • 2014 – schnellste Besteigung des Berges. Karl Egloff benötigte 4 Stunden und 56 Minuten zum Gipfel
  • 2014 – schnellster Auf- und Abstieg des Berges. Karl Egloff benötigte insgesamt nur 6 Stunden und 42 Minuten für den Auf- und Abstieg.
  • 2018 – Jüngste Person auf dem Gipfel des Kilimandscharos. Im Alter von 6 Jahren bestieg Coaltan Tanner den Kilimandscharo
  • 2017 – Älteste Person auf dem Gipfel. Im Alter von 88 Jahren bestieg  Dr Fred Distelhorst den Kilimandscharo.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.