Bergsteiger auf Vincentpyramide

Vincentpyramide – Stau in den Bergen!

Signalkuppe Gipfelkreuz

Signalkuppe und Ludwigshöhe ! (4.554 m.)

20. August 2018 Comments (0) Allgemein, Blog, Meine Touren

Balmenhorn – Gipfel oder kein Gipfel?!

Wie du bestimmt schon in meinem letzten Beitrag gelesen hast, waren wir da auf der Ludwigshöhe. Danach kommt das Balmenhorn!

Nachdem wir für ein paar Minuten auf dem Gipfel der Ludwigshöhe standen, mussten wir auch leider schon wieder runtergehen. Das Licht war total schön.

Die Sonne ist erst vor ein paar Minuten aufgegangen und das ist meiner Meinung nach die schönste Zeit am Tag. Von hier aus können wir schon den Gipfel vom Balmenhorn sehen.

Er ist ungefähr auf der gleichen Höhe wie die Ludwigshöhe. Um auf den Gipfel zu gelangen müssen wir aber erstmal ein weites Stück nach unten gehen. Es ist zum Glück nicht ganz so steil.

Das bedeutet, dass es auch nicht so anstrengend ist. Rechts von uns haben wir die wohl schönste Aussicht, die ich je in meinem Leben gesehen habe.

Es sieht aus wie gemalt. Das kann es doch nicht wirklich geben. So schön ist das hier! 🙂

Ist das Balmenhorn ein Gipfel?

Die Frage hört sich im ersten Moment vielleicht komisch an. Natürlich ist es ein Gipfel. Das habe ich zumindest vorher gedacht. 

Es ist aber eigentlich nicht wirklich festgelegt, ob es ein ‚anerkannter‘ Gipfel ist. Zumindest sieht es wie ein Gipfel aus und er ist auch sehr schön 🙂

Von dort aus konnten wir auch wieder über die Schweiz und über Italien gucken… Es war einfach nur schön.

Wir mussten diesen langen Weg runtergehen. Dabei konnte ich aber schon die ganze Zeit den Weg sehen, der hoch zum Balmenhorn führt. Es ging gar nicht so weit hoch.

Aber der Weg hat sich in die länge gezogen. Dafür gab es am Ende noch eine Überraschung. Schon von weitem konnten wir sehen, dass der Gipfel vom Balmenhorn auf einem großen Felsen liegt.

Nachdem wir die Serpentinen runtergegangen sind, konnten wir uns entscheiden, ob wir wieder zurück zur Rifugio città di Mantova gehen, oder ob wir weiter auf’s Balmenhorn gehen.

Natürlich haben wir uns für das Balmenhorn entschieden. Wir mussten jetzt eine lange Strecke geradeaus gehen, die nicht sehr steil war.Balmenhorn von unten

Von diesem Punkt aus konnten wir aber sehen, welchen Weg wir an dem Tag schon zurückgelegt haben. Ich hätte wirklich nicht gedacht, das es so weit war. Wir hatten eine tolle Aussicht auf die Ludwigshöhe und die Landschaft dahinter.

Klettern auf 4000 Metern

Zugegeben: Es war kein richtiges klettern, wie man es sich vorstellt. Es war eher wie ein kleiner Klettersteig. Unser Bergführer ist zuerst hochgegangen. Danach kamen wir.

Einer nach dem anderen, immer langsam, damit keiner ausrutscht. In den Felsen waren kleine Tritte befestigt, auf denen man einen guten Halt hatte und an denen man sich gut festhalten konnte.

Dann waren wir auf dem Gipfel! Meinem 3. 4000er. Es hat sich fast so angefühlt, als ob es ganz normal wäre. Es war aber trotzdem etwas Besonderes 🙂 Jeder Berg, auf dem man war ist etwas Besonderes!

Balmenhorn (4.167 m)

Balmenhorn Gipfel

Wir konnten schon den Weg sehen, den wir noch gehen mussten!

Auf dem Gipfel vom Balmenhorn steht eine Schutzhütte, in der man im Notfall schlafen kann. Aber wirklich nur im Notfall 😉

Vom Gipfel aus konnten wir auch schon den höchsten Punkt unserer Tour sehen. Die Signalkuppe. Es sah wirklich so aus, als ob sie viel Höher wäre. Es sind aber ’nur‘ ein paar hundert Meter.

Die Tour hat sich auf jeden Fall gelohnt 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.